Vortrag

"Mauerbau und Mauerfall"

Gedenkveranstaltung aus Anlass der Wiederkehr des 13.08.1961

.

Details

In den frühen Morgenstunden des 13. August 1961, einem Sonntag, begannen unter der Leitung Erich Honeckers Einheiten der Volkspolizei und der Nationalen Volksarmee Ost-Berlin und die DDR gegenüber West-Berlin mit Stacheldraht und Spanischen Reitern abzuriegeln. An zentralen Punkten fuhren Panzer auf. Der durchgehende U- und S-Bahnverkehr wurde unterbrochen. Bewohnern Ost-Berlins und der DDR – darunter 60.000 Berufspendler – wurde das Betreten West-Berlins verboten. Bautrupps ersetzten in den folgenden Tagen unter strenger Bewachung die provisorischen Befestigungen durch eine feste Mauer. Noch im September 1961 begann die Zwangsräumung von Häusern unmittelbar an den Grenzen zu West-Berlin. Ein Jahr später, am 17.8.1962 wurde der achtzehnjährige Peter Fechter bei einem Fluchtversuch über die Mauer von Ost-Berliner Grenzposten angeschossen und verblutete. Er war das erste Opfer jener unsäglichen Mauer und Grenzbefestigungen, die Deutschland über Jahrzehnte teilten, Familien und Freunde trennten und unzählige Opfer forderten.

Mut und Zivilcourage unzähliger Menschen in der ehemaligen DDR, ihre friedlichen Proteste und Demonstrationen, Kerzen und Gebete brachten diese Mauer schließlich am 9. November 1989 zum Einsturz und ermöglichten dadurch im folgenden Jahr die Deutsche Einigung.

 

Gedenkveranstaltung aus Anlass der Wiederkehr des 13.8.1961

 

mit

 

Bundestagsvizepräsident Dr. Rudolf Seiters, MdB

 

Dr. Rudolf Seiters,

 

geboren 1937 in Osnabrück, studierte Rechts- und Staatswissenschaften in Münster.

Seit 1969 Mitglied des Deutschen Bundestages, 1971-1976 und 1982-1984 Parlamentarischer Ge-schäftsführer, 1984-1989 1. Parlamentarischer Ge-schäftsführer, 1994 bis 1998 stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Fraktion.

Vom 21. April 1989 bis 26. November 1991 war Dr. Seiters Bundesminister für besondere Aufgaben und Chef des Bundeskanzleramtes, vom 26. November 1991 bis zum 7. Juli 1993 Bundesminister des Innern. Seit dem 26. Oktober 1998 ist er Vizepräsident des Deutschen Bundestages.

 

Zum Thema:

Die Chronik des Mauerbaus

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Grenzmuseum "Schifflersgrund", 37318 Asbach-Sickenberg

Referenten

  • Bundestagsvizepräsident Dr. Rudolf Seiters
    • MdB
      Kontakt

      Andreas Kleine-Kraneburg

      Andreas Kleine-Kraneburg bild

      Stellvertretender Leiter Politische Bildung und Leiter Bildungsforen

      Andreas.Kleine-Kraneburg@kas.de +49 30 26996-3257 +49 30 26996-3224
      _Mauerbau und Mauerfall_