Ausstellung

DDR – Mythos und Wirklichkeit

Ausstellungseröffnung

Details

DDR-Mythos KAS
DDR-Mythos

Gemeinsam mit der Volkshochschule Saale-Orla-Kreis präsentierten wir in diesem Jahr die Wanderausstellung "DDR: Mythos und Wirklichkeit - Wie die SED-Diktatur den Alltag der DDR-Bürger bestimmte". Diese lädt Jugendliche und Erwachsene dazu ein, sich mit dem Alltag und der Wirklichkeit in der ehemaligen DDR auseinanderzusetzen und darüber ins Gespräch zu kommen. Gezielt werden darin Mythen aufgegriffen und Informationen zu Alltag, Kultur, Wirtschaft, Umwelt, Schule und Ideologie in der DDR vermittelt. Personen jeden Alters, aber vor allem junge Menschen, die den Alltag des sozialistischen Systems nicht oder nur über Gespräche miterlebt haben, sollen dadurch eingeladen werden, einen "ostalgischen" Rückblick kritisch zu hinterfragen. Nehmen auch Sie teil und kommen Sie ins Gespräch über die Erlebnisse und den Alltag in dem ehem. sozialistischen Staat, der in seiner historischen Situation die Funktion erfüllte, die Gesellschaft der Nachkriegszeit zu regeln und eine eigene Antwort auf die Klassen- und Gesellschaftsfrage zu finden. Vor Ort gibt es die Möglichkeit, Ihre Erinnerungen und Anmerkungen zur Ausstellung aufzunehmen. Zusätzlich besteht über unsere Abendveranstaltungen der "Wende-Wirklichkeiten" (17.10.) die Möglichkeit, in einen aktiven Austausch untereinander einzutreten und neue Details ans Tageslicht zu befördern.

Programm

17.00 Uhr: Begrüßung

Thomas Fügmann

Landrat des Saale-Orla-Kreises

17.15 - 17.45 Uhr: Vortrag „DDR – Mythos und Wirklichkeit“

Hildigund Neubert

Stv. Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., ehem. Landebeauftragte für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der DDR in Thüringen

17.45 - 18.00 Uhr: Gemeinsamer Ausstellungsrundgang

 

 

18.00 – 21.00 Uhr: Zuhöreraustausch

Anne-K. Jahn

Autorin und freie Regisseurin

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Landratsamt Saale-Orla-Kreis Schleiz
Oschitzer Str. 4,
07907 Schleiz

Anfahrt

Referenten

  • Anne-K. Jahn
    • Hildigund Neubert
      • Thomas Fügmann