Ausstellung

DDR: Mythos und Wirklichkeit Wie die SED-Diktatur den Alltag der DDR-Bürger bestimmte

Ausstellungseröffnung

Ausstellungseröffnung

Details

Fünfundzwanzig Jahre nach

der Wiedervereinigung

verblassen die Erinnerungen

an das SED-Regime. Desto

wichtiger ist es, dass sich

besonders die jungen

Deutschen, die die DDR nicht

bewusst erlebten, mit dem

Leben unter der SED-Diktatur

auseinandersetzen.

In Anlehnung an das Wissensportal

im Internet

www.ddr-mythen.de erstellte

die Konrad-Adenauer-Stiftung eine Ausstellung, die für die

Arbeit an Schulen besonders geeignet ist und entsprechend

konzipiert wurde. In der Ausstellung werden Mythen über

das Leben unter der SED-Diktatur aufgegriffen und

Informationen über Alltag, Kultur, Wirtschaft, Umwelt,

Schule, Ideologie etc. in der DDR vermittelt. Die Wanderausstellung

kann dabei selbstverständlich kein allumfassendes

Bild vom Alltag in der DDR bieten.

Wir wollen Impulse zur Auseinandersetzung mit der

Thematik beisteuern, Anregungen u.a. für den Schulunterricht

geben und einen Einstieg in das Thema erleichtern.

So danken wir recht herzlich dem Gymnasium Hermann

Pistor Sonneberg für das Engagement mit ihren Schülern

im Vorfeld der Ausstellungseröffnung am Quellen-Zeitzeugenprojekt

mit dem Ehepaar Bause teilzunehmen.

Der Stadt Sonneberg danken wir recht herzlich, dass sie im

Rahmen ihrer Feierlichkeiten zu 25 Jahre Deutscher Einheit

diese Ausstellung präsentiert und damit einem breiten

Publikum zugänglich macht.

Die Ausstellung wird gezeigt vom 16. September – 4. Oktober 2015

Öffnungszeiten:

Di: 08.30 – 12.00 Uhr | 14.00 – 16.00 Uhr

Mi: 08.30 – 12.00 Uhr

Do: 08.30 – 12.00 Uhr | 13.00 – 18.00 Uhr

Begrüßung

Maja Eib

Landesbeauftragte für Thüringen und

Leiterin des Politischen Bildungsforum Thüringen der

Konrad-Adenauer-Stiftung

Grußworte

Sibylle Abel

Bürgermeisterin der Stadt Sonneberg

Beate Meißner MdL

Präsentation des Gefangenen-Transportwagen GTW

Barkas B 1000

Dorit Bause

Vorsitzende Freiheit e.V.

Musikalische Umrahmung

Stephan Krawczyk

Liedermacher und Autor | Berlin

Im Anschluss laden wir Sie im Rahmen eines kleinen Empfangs zur

Besichtigung der Ausstellung und des Gefangenen-Transportwagens

Eintritt Frei

Um Anmeldung wird gebeten. Gerne können Sie unser Anmeldeformular oder die Online-Anmeldung nutzen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Rathaus Sonneberg
Bahnhofsplatz 1,
96515 Sonneberg
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Dorit Bause
    • Stephan Krawczyk
Kontakt

Maja Eib

Maja Eib bild

Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

maja.eib@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11
Kontakt

Heike Abendroth

Heike Abendroth bild

Sekretärin/Sachbearbeiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

Heike.Abendroth@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11