Veranstaltungsberichte

Pixabay

Globale Gesundheit und die WHO – Die Rolle internationaler Organisationen

Veranstaltungsbericht

Pixabay

100 Jahre Freistaat Thüringen – Beginn der demokratischen Tradition im Freistaat

Veranstaltungsbericht

Transatlantischer Dialog

Chinas wachsende militärische Stärke und geopolitische Bedeutung

China ist in den vergangenen 30 Jahren zunehmend zu einem global Player aufgestiegen, dessen Wirtschaftsfähigkeit und Innovationskraft sowie militärische Stärke sich zu geopolitischen Hegemonialinteressen und –bestrebungen im pazifischen Raum verdichten.

Organisierte Kriminalität

Clanstrukturen und Mafiaorganisationen als Gefahren für die Innere Sicherheit

Organisierte Kriminalität (OK) in ihren verschiedenen Ausprägungen, Aktivitäten und Folgen wird in den vergangenen Jahren verstärkt medial und öffentlich diskutiert. Das Thema ist für die öffentliche Debatte von hohem Interesse, weil die Wahrnehmung organisierter Kriminalität das Rechtsempfinden und Rechtsbewusstsein der Bevölkerung empfindlich beeinflusst. Wenn staatliche Akteure nicht in der Lage sind, oder nicht ausreichend in die Lage versetzt werden, OK zu bekämpfen und internationale Verbrechen im Zusammenhang mit OK zu sanktionieren, kann dies zu einem tiefgreifenden Autoritätsverlust des Staates führen.

Organisierte Kriminalität

Clanstrukturen und Mafiaorganisationen als Gefahren für die Innere Sicherheit

Organisierte Kriminalität (OK) in ihren verschiedenen Ausprägungen, Aktivitäten und Folgen wird in den vergangenen Jahren verstärkt medial und öffentlich diskutiert. Das Thema ist für die öffentliche Debatte von hohem Interesse, weil die Wahrnehmung organisierter Kriminalität das Rechtsempfinden und Rechtsbewusstsein der Bevölkerung empfindlich beeinflusst. Wenn staatliche Akteure nicht in der Lage sind, oder nicht ausreichend in die Lage versetzt werden, OK zu bekämpfen und internationale Verbrechen im Zusammenhang mit OK zu sanktionieren, kann dies zu einem tiefgreifenden Autoritätsverlust des Staates führen.

KAS- Thüringen

"Stauffenberg- Mein Großvater war kein Attentäter"

Veranstaltungsbericht

Am 15. Januar 2020 veranstaltete das Politische Bildungsforum Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit dem Katholischen Forum im Land Thüringen/Akademie des Bistums Erfurt eine Lesung des vielbeachteten Buches „Stauffenberg – Mein Großvater war kein Attentäter“ im Bildungshaus „St. Ursula“. „Stauffenberg- Mein Großvater war kein Attentäter“ ist ein 2019 erschienenes Werk der Historikerin, Kommunikationswissenschaftlerin und Enkelin Claus Schenk Graf von Stauffenbergs. In ihrem Buch schildert Freifrau von Bechtolsheim unter anderem ihre Erinnerungen an ihre Großeltern Nina und Claus Schenk Graf von Stauffenberg, sowie die Persönlichkeit und Taten ihres Großvaters und seiner Mitverschwörer.

PBF Thüringen KAS

1989… 2019. Oder das verachtete VOLK?

Ettersburger Gespräch: Veranstaltungsbericht

Im 30. Jahr der Friedlichen Revolution wird viel über die Frage diskutiert, wer die Haupttriebfeder war. Inwiefern waren die oppositionellen Bürgerrechtsgruppen ursächlich für die Friedliche Revolution? Oder waren es die unzähligen Ausreisewilligen, die durch ihre "Abstimmung mit den Füßen" das Volk auf die Straße und das SED-Regime zu Fall brachten uns somit die deutsche Einheit herbeiführten? Fragen wie diese provozieren viele Antworten, die der komplexen revolutionären Lage im Herbst 1989 in der DDR nicht immer gerecht werden können.

PBF Thüringen KAS

Transatlantischer Dialog: Cyberwar als Konfliktform in den internationalen Beziehungen

Veranstaltungsbericht

Die Machtverteilung im internationalen System der Staaten hat sich in den letzten Jahren stark verändert. Vor allem der rasante Aufstieg Chinas zur Weltmacht und die neue Art der Konfliktführung durch Technologien standen im Mittelpunkt der Diskussion bei dem Transatlantischen Dialog mit dem Titel „Cyberwar als Konfliktform in den Internationalen Beziehungen“ am 27. November 2019 im Hotel Lindenhof in Gotha. Das Politische Bildungsforum Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung lud den US-Amerikanischen Sicherheitsexperten Bradley Bowman, der als Senior Director des Centers on Military and Political Power (CMPP) der Foundation for Defense of Democracy tätig ist, als auch Dr. Julian Voje, den Programmleiter der Münchner Sicherheitskonferenz, als Referenten zu der Veranstaltung ein. Bradley Bowmans Expertise wurde von der Dolmetscherin Dr. Viola Klein aus dem Englischen übersetzt.

PBF Thüringen KAS

Dein Slam, Deine Stimme! Poetry Slam feat. Bas Böttcher, Tanasgol Sabbagh & Samuel Kramer

Veranstaltungsbericht

Mit Wörtern spielen, in Widersprüchen denken und das alles noch auf einen Beat reimen. So brachte Bas Böttcher, Mitbegründer der deutschsprachigen Spoken-Word-Szene, rund dreißig Schülern des Weimarer Goethe Gymnasiums in einem Poetry Slam Workshop die Kunst der Slam Poesie näher. Der Workshop und der darauffolgende Poetry Slam im Weimarer Studentenclub Kasseturm am 22. November 2019 wurde von dem Politischen Bildungsforum Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung im Rahmen des Projekts Gemeinsam.Demokratie.Gestalten organisiert und finanziert. Die übergreifenden bildungspolitischen Themen, welche durch die Slam Poesie künstlerisch ausgestaltet werden sollten, waren Heimat und Demokratie.

PBF Thüringen KAS

Ettersburger Gespräch: Würde – Willkür – Freiheit. 70 Jahre Grundgesetz und 30 Jahre Friedliche Revolution

Veranstaltungsbericht

War es richtig, dass 1990 die Verfassung der BRD auf Ostdeutschland ausgeweitet und nicht neu verhandelt wurde? Was für eine Bedeutung hat der Gottesbezug im Grundgesetz? Soll die Politik dem Recht folgen oder darf auch mal das Recht der Politik folgen? Trauen wir uns heutzutage eigentlich noch zu sagen, was wir uns denken? Dies ist nur eine kleine Auswahl der spannenden Fragen, die am 19. November 2019 im Schloss Ettersburg bei der Veranstaltung „Würde – Willkür – Freiheit. 70 Jahre Grundgesetz und 30 Jahre Friedliche Revolution“ des Politischen Bildungsforums Thüringen der Konrad-Adenauer-Stiftung von Experten diskutiert wurden. Das Expertengespräch wurde zwischen dem Historiker Dr. Hubertus Knabe und dem geschäftsführenden Vorstand der Internationalen Martin Luther Stiftung, Dr. Thomas A. Seidel, ausgetragen und von dem Direktor des Schlosses Ettersburg, Dr. Peter Krause, moderiert.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.