Forum

50 Jahre nach den Römischen Verträgen. Erfolge und Herausforderungen für die Europäische Union

In Zusammenarbeit mit ANO pro Evropu, CEFRES, CEVRO, FES, Dt. Botschaft, Frz. Botschaft

Die Römischen Verträge legten vor 50 Jahren den Grundstein für ein geeintes Europa. Hochrangige Fachleute werden die Erfolge der 50-jährigen Geschichte der EU und ihre Visionen für die Zukunft vorstellen.

Details

Am 25. März 1957 unterzeichneten Belgien, Deutschland, Frankreich, Italien, Luxemburg und die Niederlande die Verträge für die Europäische Wirtschaftsgemeinschaft und die Europäische Atomgemeinschaft und legten damit den Grundstein für die spätere Europäische Union.

Im Rahmen dieser Konferenz werden hochrangige Politiker und Fachleute die Entwicklungen und Erfolge Europas in den vergangenen fünfzig Jahren in Erinnerung rufen und ihren Blick auch auf Gegenwart und Zukunft der Europäischen Union richten. Welche Vorteile und Schwierigkeiten bringt die EU-Erweiterung mit sich? Wie soll es nach der Ablehnung des EU-Verfassungsvertrags weitergehen? Welche Visionen haben wir für das künftige Europa?

Die Konferenz wird in Zusammenarbeit mit tschechischen, deutschen und französischen Instituten sowie der deutschen und der französischen Botschaft durchgeführt.

Programm

Konferenzsprachen: Deutsch/Französisch/Tschechisch

8.45 UhrRegistration

9.00 Uhr Begrüssung und Eröffnung

Premysl Sobotka, Präsident des tschechischen Senats

Helmut Elfenkämper, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland

Charles Fries, Botschafter der Französischen Republik

Monika MacDonagh-Pajerová, Vorsitzende des ANO pro Evropu

9.20 Uhr – 9.45 Uhr Vortrag: „Europa – eine Erfolgsgeschichte“

Referentin:

Catherine Colonna, französische Europaministerin

9.45 Uhr – 10.00 UhrKaffeepause

10.00 Uhr – 12.30 Uhr Gesprächsrunde 1: „Europa heute – Chancen und Herausforderungen“

Moderation: Marie-Claude Maurel, Direktorin des CEFRES

Referenten:

Elmar Brok, MdEP

Vladimir Spidla, EU-Kommissar

Jo Leinen, MdEP, Vorsitzender des EU-Verfassungsausschusses

Alexandr Vondra, tschechischer Stv. Premierminister für Europaangelegenheiten

Gilles Savary, MdEP

Diskussion

12.30 Uhr – 13.30 Uhr Mittagessen / Buffet

13.30 Uhr – 15.00 Uhr Gesprächsrunde 2: „Zukunft Europas“

Moderation: Jean-Dominique Giuliani, Vorsitzender der Robert-Schuman-Stiftung, Paris

Referenten:

Karel Schwarzenberg, tschechischer Außenminister

Nicolas Schmit, Europaminister Luxemburgs

Alain Lamassourre, MdEP, Frankreich

Libor Roucek, MdEP, Tschechien

Diskussion

Zusammenfassung: Jean-Dominique Giuliani

15.00 Uhr – 15.30 Uhr Schlusswort

Referent:

Václav Havel, ehemaliger Staatspräsident Tschechiens

15.30 Uhr – 16.00 UhrSektempfang

16.00 UhrEnde der Konferenz

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Tschechischer Senat Prag

Publikation

50 Jahre Römische Verträge
Jetzt lesen
Kontakt

Milan Šimůnek

50 Jahre nach den Römischen Verträgen