Symposium

8th International Symposium “Czech Foreign Policy”

Im Rahmen eines Symposiums zur tschechischen Außenpolitik veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung eine dreiteilige Debatte zum Thema “Visegrad Group and Germany: Partnership in Troubled Times“.

Details

Im Rahmen des internationalen Symposiums des Insitute of International Relations Prague veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung am Mittwoch, dem 21. September 2016, eine dreiteilige Debatte zum Thema “Visegrad Group and Germany: Partnership in Troubled Times“.

Die Europäische Union steht derzeit vor vielen Problemen, die sie lösen muss: Arbeitslosigkeit, Brexit, Flüchtlingskrise, Rechtspopulismus, Terrorismus. Außerdem gibt es Spannungen auch innerhalb der EU. Ein wichtiger Aspekt ist hierbei, dass beispielsweise die Visegrad-Länder bei der Bewältigung der Flüchtlingskrise eine einheitliche Verteilungsquote ablehnen. Ein Kompromiss liegt noch in weiter Ferne.

Weiterhin wird die Debatte auch über die aktuellen Aspekte der EU Verteidigungs- und Sicherheitspolitik sowie die wirtschaftliche Zukunft der EU und die Rolle Deutschlands, vor allem im Hinblick auf die Beziehungen mit den V4-Staaten, geführt. Mit dieser Veranstaltung versucht die Konrad-Adenauer-Stiftung, in Zusammenarbeit mit dem Institute of International Relations Prague, einen Beitrag zur Verständigung und Kompromissfindung zu leisten.

Die Veranstaltung wird sich damit auch mit den Ergebnissen des Bratislava Summits befassen, bei dem die 27 Staats- und Regierungschefs (ohne Großbritannien) der EU am Freitag den 16.09.2016 informell in der Slowakei zusammen kommen, um über die Zukunft der EU zu beraten. Vordergründige Themen sind die Folgen des Brexits und das Finden einer gemeinsamen Lösung der Flüchtlingskrise.

Die Veranstaltung findet auf Englisch statt.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Czernin Palace, Prag

Kontakt

Milan Šimůnek