Buchpräsentation

Die gestrige Angst - zum bilateralen Verhältnis und der gemeinsamen Zukunft in der EU

mit TIFIB

In wie weit ist das tschechisch-deutsche Verhältnis immer noch von der Vergangenheit überschattet? Und wie steht dies einem gemeinsamen Europa im Wege? Diskussion und Lesung mit Josef Skrabek, Autor des Buches: "Včerejší strach - die gestige Angst".

Details

Vor zwei Jahren erschien in Tschechien das Buch "Vcerejsi strach-Gestrige Angst" von Josef Skrabek. In diesem stellt der 1928 in Westböhmen geborene Autor Erinnerungen seiner Kindheit und Jugend im deutsch-tschechischen Milieu der 30er und 40er Jahre historischen Quellen und politologischen Überlegungen gegenüber. Unlängst erschien die zweite Lage dieses lesenswerten Buchs.

In seinem Buch über die tschechisch-deutschen Beziehungen versucht der 1928

geborene Autor sowohl die tschechische als auch die deutsche Seite zu verstehen.

Skrabeks Appell an Tschechen und Sudetendeutsche ist im wesentlichen der, dass beide Seiten lernen sollten zu akzeptieren, dass es nicht eine Wahrheit gibt, sondern die Wahrnehmung ein und derselben Geschichte vielschichtig und mitunter auch gegensätzlich sein kann.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Tábor

Kontakt

Dr. jur. Stefan Gehrold

Dr. jur

(in Elternzeit)

stefan.gehrold@kas.de
Die gestrige Angst - zum bilateralen Verhältnis und der gemeinsamen Zukunft in der EU v_1