Fachkonferenz

Neue Medien in der journalistischen Praxis

bem Anlass des Lokaljournalistenpreis der KAS

Wie kann man neue Medien in der journalistischen Praxis nutzen? Inwiefern steigern sie die Attraktivität der Regionalmedien? Auf diese Fragen antworten tschechische und deutsche Experten anlässlich der Verleihung des Lokaljournalistenpreises der KAS.

Details

Die KAS verleiht dieses Jahr zum 10. Mal den Lokaljournalistenpreis, diesmal für den Autor der besten "Serie" in der Kategorie Presse und Rundfunk. Bei dieser Gelegenheit gibt die KAS tschechischen Lokaljournalisten die Möglichkeit zur Teilnahme an Debatten und Seminaren über die gestiegene Anziehungskraft der Regionalpresse durch neue Medien.

Die Konferenz beginnt mit der Diskussion über das Thema "Wie neue Medien die journalistische Praxis verändern", an welcher führende tschechische und deutsche Experten zu diesem Thema teilnehmen. An der Diskussion werden teilnehmen Matěj Hušek, Direktor für digitale Medien, Ringier Axel Springer CZ, Marcus Lindemann, freier deutscher Journalist und Direktor autoren(werk) und Jakub Macek, Experte für Neue Medien an der Masaryk-Universität Brünn.

Nach der Verleihung des Lokaljournalistenpreis 2012, setzt sich das Programm am nächsten Tag mit Workshops für Lokaljournalisten fort. Den ersten Workshop zum Thema "Fact-Checking im Internet" leitet Marcus Lindemann. Den zweiten Workshop zum Thema "Recherche in Sozialen Medien" leitet Bara Procházková, freie tschechische Journalistin.

Für die Konferenz registrieren Sie sich bitte bis 24. Oktober 2012 an: info.prag@kas.de. Unterkunft und Verpflegung für Journalisten wird bezahlt, doch die Sitzplätze sind limitiert, so registrieren Sie sich bitte rechtzeitig. Übersetzung ist gewährleistet.

Weitere Informationen über den Lokaljournalistenpreis KAS 2012 finden Sie hier.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Fakultät der Sozialstudien, Masaryk-Universität Brno, Joštova 10

Kontakt

Alena Resl

Alena  Resl bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

alena.resl@kas.de +420 222 320-190
Teilnehmer der Konferenz eigene Foto, MU Brno