Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Fachkonferenz

1989 - Ostalgie in Deutschland und Tschechien

in Kooperation mit CEVRO Institut

Vor zwanzig Jahren zerfiel die Sowjetunion und damit die damalige Gesellschaftsordnung. Inwieweit gibt es in Deutschland und Tschechien noch heute eine Ostalgiebewegung? Darüber diskutieren Experten und Interessierte auf dieser Konferenz.

Fachkonferenz

Russland und die Europäische Union - gemeinsame Herausforderungen

In Kooperation mit AMO

Russland und die Europäische Union sehen sich in der heutigen Zeit mit weitreichenden Herausforderungen in der Außen- und Sicherheitspolitik sowie in der Energie- und Nachbarschaftspolitik konfrontiert, die Experten auf dieser Konferenz diskutieren.

Fachkonferenz

Eine gesunde Familienpolitik als Basis für Generationengerechtigkeit

In Kooperation mit Familienzentrum

Die Familienpolitik rückt in Europa aufgrund sinkender Geburtenraten immer mehr in den Mittelpunkt der politischen Diskussion. Ausgewählte Experten werden auf dieser Konferenz über dieses Thema mit Blick auf die Generationengerechtigkeit diskutieren

Fachkonferenz

Medien 1989 - Medien 2009: Aufbau und Stabilisierung von Pluralismus und Meinungsfreiheit

In Kooperation mit Mensch und Medien

Seit 1989 ist es in der Medienlandschaft Tschechiens zu eklatanten Veränderungen gekommen. Auf der Konferenz diskutieren erfahrene Journalisten über den Wandel der kommunistischer Zensur hin zu einer freien und pluralistischen Berichterstattung.

Studien- und Informationsprogramm

Tschechisch-Deutscher Tag an der Masaryk Universität Brno - Ökonomische und soziale Reformen

mit IIPS, Cevro

Der tschechisch-deutsche Tag soll den Dialog zwischen den beiden Ländern intensivieren und den Studenten in Brno ein abwechslungsreiches Programm bieten. Hierbei wird es sowohl eine Expertenkonferenz als auch Informationsstände von NGOs geben.

Vortrag

Osterweiterung - Politik- und Sicherheitsaspekte

In Kooperation mit VŠE und CES

Dustin Dehéz, wissenschaftlicher Referent am DIAS-Institut und Dozent der Internationalen Beziehungen am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin, informiert am 14. Oktober in seinem Vortrag über die Osterweiterung und ihre Politik- und Sicherheitsaspekte.

Diskussion

NATO und EU nach der Erweiterung

in Kooperation mit VSE

Vom 12. bis 16. Oktober informiert Dustin Dehéz, wissenschaftlicher Referent am DIAS-Institut und Dozent der Internationalen Beziehungen am Otto-Suhr-Institut der FU Berlin, über die Situation der NATO und EU nach ihrer Erweiterung.

Fachkonferenz

Forum 2000: Demokratie und Freiheit in einer multipolaren Welt

Forum 2000

Auf der diesjährigen Konferenz des Forums 2000 beleuchten führende Experten und Politiker aus aller Welt vielfältige Fragen, die sich in unserer heutigen multipolaren Welt stellen. Stattfinden wird die Konferenz im Zofin Palast in Prag.

Seminar

Kommunikation und Selbstpräsentation der Frauen in der aktiven Politik und NGOs

in Kooperation mit IPES

Wie präsentieren sich Frauen in der aktiven Politik und NGOs und inwieweit kann man Gender-Unterschiede in der Selbstpräsentation und Komunikation feststellen? Um diese und ähnliche Fragen geht es in diesem Seminar.

Fachkonferenz

Auswege aus der Wirtschaftskrise - Belehrung für die Zukunft

In Kooperation mit Liberalni Institut

Welche Auswege führen aus der Wirtschaftskrise und wie kann man eine derartige Entwicklung in Zukunft verhindern? Um eine intensiven Austausch über neue Konzepte und mögliche Kontrollinstrumente wird es auf dieser Konferenz gehen.

Juliane Liebers

Das 21. Jahrhundert wird das Jahrhundert Europas sein

Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates, hielt die zwölfte Europa-Rede der Konrad-Adenauer-Stiftung

Jährlich lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung die Spitzenrepräsentantinnen und -repräsentanten der Institutionen Europas ein, über das Wesen und die Lage der Idee eines vereinten Europas zu sprechen. In der zwölften Europa-Rede brachte der Ratspräsident die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts für Europa auf den Punkt: Klimawandel, die Corona-Pandemie, die „Digitale Revolution“ und die Bewältigung des Booms der künstlichen Intelligenz sowie der wachsende Druck durch autoritäre Regime.

Niedergang der Demokratie in Mittel- und Osteuropa?

XVII. Politikwissenschaftliches Symposium

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung in Tschechien fand zum zweiten Mal online statt, sodass Interessenten aus der gesamten Europäischen Union an dem Symposium teilnehmen konnten.

Entscheide über Europa

Einzigartige Simulation dieses Jahr online

Seit mehr als 10 Jahren unterstützen wir eine einzigartige Simulation der Europäischen Union in Tschechien und der Slowakei. In regionalen Seminaren können junge Leute praktisch ausprobieren, wie eine Sitzung des Europäischen Parlaments und des EU-Rats abläuft.

XVI. Brünner Politikwissenschaftliches Symposium

Kommunalpolitik und lokale Selbstverwaltung: Reformen und Innovationen in Tschechien

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung des Jahres in Tschechien, veranstaltet von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Politikwissenschaftlichen Institut (IIPS), hat dieses Jahr online stattgefunden.

Michaela Říhová, ČTK

Journalistenpreis 2020

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises

Die Fülle von Nachrichtenangeboten im Internet machen es gerade heutzutage notwendig, die Entwicklung einer unabhängigen und qualitätsvollen Medienlandschaft zu fördern. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises „Novinářská cena“.

KAS Prag

EU unter neuer Führung: Prioritäten und Herausforderungen

Expertendiskussion in Prag

Welches werden die politischen Prioritäten der neuen Europäischen Kommission sein? Welchen Einfluss wird das neugewählte Europäische Parlament haben? Und welche Rolle wird in Zukunft die tschechische Europapolitik spielen?

KAS Prag

Bilanz nach 15 Jahren EU-Mitgliedschaft

Internationale Konferenz in Brünn

Rund zweihundert Gäste, darunter viele Studenten, fanden sich in der Masaryk-Universität im tschechischen Brünn ein, um an einer Diskussionsveranstaltung mit ehemaligen Ministerpräsidenten, Premierministern, Journalisten, Politikwissenschaftlern und Meinungsforschern teilzunehmen. Der Titel lautete: „Tschechien und Slowakei – 15 Jahre in der Europäischen Union“.

Kompetenzen für eine verantwortungsvolle Bürgerschaft

In diesem Jahr feiert die Tschechische Republik den hundertsten Jahrestag zur Gründung des ersten demokratischen Rechtsstaates – der Tschechoslowakei. Ihr erster Präsident, Tomáš Garrigue Masaryk, ist einer der Pioniere der politischen Bildung in Europa. Noch heute sind die politische Bildung und seine Ideen ein bedeutendes Thema für jede demokratische Gesellschaft.

Journalistenpreis 2017

Auszeichnungen im Prager Theater "Divadlo Archa"

Am 3. Mai, dem Tag der Pressefreiheit, wurden auch in diesem Jahr die Journalistenpreise in Prag verliehen. Vor dem Hintergrund zunehmender Einschränkungen der Pressefreiheit selbst in einigen europäischen Ländern, stand die Veranstaltung diesmal besonders im Fokus der Öffentlichkeit.

Kerneuropa oder Peripherie?

Europäischer Tag an der Wirtschaftsuniversität Prag

Auch in diesem Jahr und damit bereits zum zehnten Mal fand der „Europäische Tag“ an der Wirtschaftsuniversität in Prag statt. Die internationale Konferenz wird gemeinsam vom Zentrum für Europäische Studien (CES) der Prager Wirtschaftsuniversität und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organisiert. Im Mittelpunkt standen die Zukunft der EU und die derzeit viel diskutierten Reformbemühungen.