Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Vortrag

Wege zum Erfolg! Vor- und Nachteile mittelständischer Unternehmen

In Zusammenarbeit mit TIFIB

Mittelständische Unternehmen sind noch immer das Rückgrad der Wirtschaft. Trotz zahlreicher Erfolge, sind solche Unternehmen mit zahlreichen Problemen konfrontiert. Neue Lösungsansätze sind gefragt, aber welche?

Seminar

Medien und Transformation in Tschechien und Ostdeutschland

in Zusammenarbeit mit der Universität Hamburg

Die Medien spielen eine besondere Rolle in den Transformationsprozessen ehemaliger sozialistischer Länder. Deutsche und tschechische Studenten erörtern in diesem Workshop Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Entwicklung der Medienlandschaft.

Fachkonferenz

EU - existentielle Gründe für ihre Schaffung

mit TIFIB

Teile der tschechischen Regierung, wie auch der Bevölkerung, stehen der EU bisweilen kritisch gegenüber. Was sind die klaren Vorteile der EU? Welche wirtschaftlichen Erfolge? Welche Alternative zur Europäischen Union hätte Tschechien sonst?

Seminar

Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Grenzlandes

in Zusammenarbeit mit Pohraničí

Dem Grenzraum kommt für die Zusammenarbeit Deutschlands und Tschechiens eine Schlüsselrolle zu. Die Seminarreihe an Mittelschulen im Grenzraum soll deshalb den Schülern zum besseren Verständnis der Geschichte und Gegenwart dieses Gebietes dienen.

Fachkonferenz

Politisches Zeitgeschehen - im Spiegel junger Wissenschaftler

mit University of Economics, Prague

Auf dieser Konferenz werden aktuelle politische Themen von jungen Wissenschaftlern erörtert: Resourcen, als das Konfliktpotenzial der Zukunft- Der Mittere Osten-Nukleare Waffen-EU und China-Lateinamerikas Position gegenüber EU und USA

Seminar

Die tschechischen politischen Parteien und die politische Szene vor der Wahl

Seminarreihe: "Generation 21"; mit MK

Welche Schwerpunkte setzen Parteien vor der Wahl? Welche Parteien liebäugeln bzgl. einer Koalition? Was sagen Umfragen über einen möglichen Wahlausgang? Wie ist der Wahlkampf einzuschätzen? Wie die politische Kultur und die Berichterstattung?

Seminar

Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Grenzlandes

in Zusammenarbeit mit Pohraničí

Dem Grenzraum kommt für die Zusammenarbeit Deutschlands und Tschechiens eine Schlüsselrolle zu. Die Seminarreihe an Mittelschulen im Grenzraum soll deshalb den Schülern zum besseren Verständnis der Geschichte und Gegenwart dieses Gebietes dienen.

Fachkonferenz

Wider den Mülltourismus - Ein Plädoye für eine aktive Entsorgungspolitik der EU

in Zusammenarbeit mit IREAS

Die Notwendigkeit einer europäische Entsorgungspolitik ist in einem gemeinsamen Europa von immenser Bedeutung; gerade auch im Hinblick des zunehmenden Mülltourismus. Mögliche Lösungswege werden unter anderem bei dieser Veranstaltung diskutiert.

Studien- und Informationsprogramm

Liberal-Konservative Akademie

in Zusammenarbeit mit CEVRO

Die Veranstaltung befasst sich mit aktuellen ökonomischen, innen- und außenpolitischen und juristischen Fragen. Zielgruppe sind junge Wissenschaftler, die sich auf die Übernahme von Funktionen und Mandaten in Politik und Verwaltung vorbereiten.

Fachkonferenz

Europäische Werte und Identität im 21. Jahrhundert

in Zusammenarbeit mit der Assoziation für Europäische Werte und MPU

Was zeichnet eigentlich Europa aus? Die topographische Lage oder der gemeinsame Wertekanon? Inwieweit können Europäische Werte die Europäische Identität positiv beeinflussen? Diese und weitere Fragen werden auf dieser Fachkonferenz erörtert.

Juliane Liebers

Unterstützung für die Ukraine bedeutet Unterstützung für Europa

Dieses Jahr stand der Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung im Zeichen der Solidarität für die Ukraine sowie der aktiven Suche nach konkreten Lösungen für die russische Aggression

Der jährliche Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung, der auch in diesem Jahr unter dem Motto "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten" stand, bot Raum für Diskussionen und Denkanstöße zur aktuellen politischen Situation, die durch die Entwicklung des Krieges in der Ukraine geprägt ist. In Podiumsdiskussionen über die neue Ära Europas waren sich die Experten einig, darunter auch tschechischer Diplomat und Stellvertretender Vorsitzender des KDU-ČSL-Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten Martin Svárovský, dass nichts mehr so sein wird wie früher.

Juliane Liebers

Das 21. Jahrhundert wird das Jahrhundert Europas sein

Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates, hielt die zwölfte Europa-Rede der Konrad-Adenauer-Stiftung

Jährlich lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung die Spitzenrepräsentantinnen und -repräsentanten der Institutionen Europas ein, über das Wesen und die Lage der Idee eines vereinten Europas zu sprechen. In der zwölften Europa-Rede brachte der Ratspräsident die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts für Europa auf den Punkt: Klimawandel, die Corona-Pandemie, die „Digitale Revolution“ und die Bewältigung des Booms der künstlichen Intelligenz sowie der wachsende Druck durch autoritäre Regime.

Niedergang der Demokratie in Mittel- und Osteuropa?

XVII. Politikwissenschaftliches Symposium

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung in Tschechien fand zum zweiten Mal online statt, sodass Interessenten aus der gesamten Europäischen Union an dem Symposium teilnehmen konnten.

Entscheide über Europa

Einzigartige Simulation dieses Jahr online

Seit mehr als 10 Jahren unterstützen wir eine einzigartige Simulation der Europäischen Union in Tschechien und der Slowakei. In regionalen Seminaren können junge Leute praktisch ausprobieren, wie eine Sitzung des Europäischen Parlaments und des EU-Rats abläuft.

XVI. Brünner Politikwissenschaftliches Symposium

Kommunalpolitik und lokale Selbstverwaltung: Reformen und Innovationen in Tschechien

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung des Jahres in Tschechien, veranstaltet von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Politikwissenschaftlichen Institut (IIPS), hat dieses Jahr online stattgefunden.

Michaela Říhová, ČTK

Journalistenpreis 2020

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises

Die Fülle von Nachrichtenangeboten im Internet machen es gerade heutzutage notwendig, die Entwicklung einer unabhängigen und qualitätsvollen Medienlandschaft zu fördern. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises „Novinářská cena“.

KAS Prag

EU unter neuer Führung: Prioritäten und Herausforderungen

Expertendiskussion in Prag

Welches werden die politischen Prioritäten der neuen Europäischen Kommission sein? Welchen Einfluss wird das neugewählte Europäische Parlament haben? Und welche Rolle wird in Zukunft die tschechische Europapolitik spielen?

KAS Prag

Bilanz nach 15 Jahren EU-Mitgliedschaft

Internationale Konferenz in Brünn

Rund zweihundert Gäste, darunter viele Studenten, fanden sich in der Masaryk-Universität im tschechischen Brünn ein, um an einer Diskussionsveranstaltung mit ehemaligen Ministerpräsidenten, Premierministern, Journalisten, Politikwissenschaftlern und Meinungsforschern teilzunehmen. Der Titel lautete: „Tschechien und Slowakei – 15 Jahre in der Europäischen Union“.

Kompetenzen für eine verantwortungsvolle Bürgerschaft

In diesem Jahr feiert die Tschechische Republik den hundertsten Jahrestag zur Gründung des ersten demokratischen Rechtsstaates – der Tschechoslowakei. Ihr erster Präsident, Tomáš Garrigue Masaryk, ist einer der Pioniere der politischen Bildung in Europa. Noch heute sind die politische Bildung und seine Ideen ein bedeutendes Thema für jede demokratische Gesellschaft.

Journalistenpreis 2017

Auszeichnungen im Prager Theater "Divadlo Archa"

Am 3. Mai, dem Tag der Pressefreiheit, wurden auch in diesem Jahr die Journalistenpreise in Prag verliehen. Vor dem Hintergrund zunehmender Einschränkungen der Pressefreiheit selbst in einigen europäischen Ländern, stand die Veranstaltung diesmal besonders im Fokus der Öffentlichkeit.