Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Diskussion

Quo vadis Europa?

Interview mit Prof. Dr. Peter Nitschke

Eine Diskussionsveranstaltung im tschechischen Rundfunk über Visionen für die Europäische Union und denkbare Szenarien für die Zeit nach dem Verfassungsvertrag.

Fachkonferenz

Wie verändern die neuen EU-Mitglieder die transatlantischen Beziehungen?

in Kooperation mit dem Europeum

Die EU hat viele neue Mitglieder aufgenommen, weitere Länder werden folgen. Welche Auswirkungen hat das auf das Verhältnis zwischen der EU und den USA? Welche neuen Chancen ergeben sich und wie können die neuen Staaten ihren Einfluss ausüben?

Seminar

Liberale Demokratie und extremistische Bewegungen

in Kooperation mit der Assoziation für Europäische Werte

.

Fachkonferenz

Wohin mit den Kommunalabfällen?

in Kooperation mit IREAS

Statt wachsende Müllberge zu produzieren setzen die Kommunen verstärkt auf Recycling. Dieser Trend der Müllverarbeitung wird sich in Zukunft fortsetzen – denn die neuen EU-Richtlinien zu diesem Thema wirken sich bis auf die kommunale Ebene aus.

Gespräch

Europa, wie geht’s dir?

in Zusammenarbeit mit Agentura NULA

Europa kommt zu seinen Bürgern. Die Referenten besuchen Städte und Dörfer und reden mit den Menschen über die europäische Integration. Neben diesen persönlichen Gesprächen gibt es wahlweise auch Ausstellungen, Konzerte und Gruppendiskussionen.

Seminar

Moderne Parteiarbeit und Wahlkampfmanagement

In Kooperation mit der ODS

Eine solide Parteiarbeit ist eine Voraussetzung für einen erfolgreichen Wahlkampf. In diesem Seminar erfahren die Teilnehmer, wie man diese beiden Aufgaben am besten anpackt.

Fachkonferenz

EU-Finanzverfassung

in Kooperation mit ISD

Die Konferenz beschäftigt sich mit der Finanzmittelzuteilung der EU 2000-2006 und gibt einen Ausblick auf die Jahre 2007-2013. Diskutiert werden u.a. erfolgreiche Projekte, die bereits durch Strukturfonds der EU unterstützt werden.

Fachkonferenz

Anforderungen an die Außen- und Sicherheitspolitk im 21. Jahrhundert

in Kooperation mit Prague Security Studies Institute

Seit dem Ende des kalten Krieges ist die NATO mit neuen Aufgaben konfrontiert. Die Sicherheit aller Mitglieder muss auch in Zukunft garantiert werden. Wie UN, EU und NATO dieses Ziel gemeinsam erreichen, wird auf dieser Veranstaltung analysiert.

Gespräch

Europa, wie geht’s dir?

in Zusammenarbeit mit Agentura NULA

Europa kommt zu seinen Bürgern. Die Referenten besuchen Städte und Dörfer und reden mit den Menschen über die europäische Integration. Neben diesen persönlichen Gesprächen gibt es wahlweise auch Ausstellungen, Konzerte und Gruppendiskussionen.

Gespräch

Europa, wie geht’s dir?

in Zusammenarbeit mit Agentura NULA

Europa kommt zu seinen Bürgern. Die Referenten besuchen Städte und Dörfer und reden mit den Menschen über die europäische Integration. Neben diesen persönlichen Gesprächen gibt es wahlweise auch Ausstellungen, Konzerte und Gruppendis-kussionen.

KAS

NATO-Tage in Tschechien 2022

Die größte Sicherheitsveranstaltung in Mitteleuropa durch die Augen unserer Praktikantin Berenika

Sonnenaufgang. Es ist Samstag, der 17. September 2022, halb sieben, und die Mitglieder des Prager Teams der Konrad-Adenauer-Stiftung sind vor kurzem auf dem Flughafen Ostrava angekommen, wo der 22. Jahrgang der NATO-Tage in Tschechien stattfindet. Als Praktikantin der Konrad-Adenauer-Stiftung habe ich die Möglichkeit, bei der größten Sicherheitsveranstaltung in Mitteleuropa dabei zu sein und im Team des Hauptveranstalters - der Organisation Jagello 2000 - mitzuhelfen.

Juliane Liebers

Unterstützung für die Ukraine bedeutet Unterstützung für Europa

Dieses Jahr stand der Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung im Zeichen der Solidarität für die Ukraine sowie der aktiven Suche nach konkreten Lösungen für die russische Aggression

Der jährliche Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung, der auch in diesem Jahr unter dem Motto "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten" stand, bot Raum für Diskussionen und Denkanstöße zur aktuellen politischen Situation, die durch die Entwicklung des Krieges in der Ukraine geprägt ist. In Podiumsdiskussionen über die neue Ära Europas waren sich die Experten einig, darunter auch tschechischer Diplomat und Stellvertretender Vorsitzender des KDU-ČSL-Ausschusses für auswärtige Angelegenheiten Martin Svárovský, dass nichts mehr so sein wird wie früher.

Juliane Liebers

Das 21. Jahrhundert wird das Jahrhundert Europas sein

Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates, hielt die zwölfte Europa-Rede der Konrad-Adenauer-Stiftung

Jährlich lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung die Spitzenrepräsentantinnen und -repräsentanten der Institutionen Europas ein, über das Wesen und die Lage der Idee eines vereinten Europas zu sprechen. In der zwölften Europa-Rede brachte der Ratspräsident die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts für Europa auf den Punkt: Klimawandel, die Corona-Pandemie, die „Digitale Revolution“ und die Bewältigung des Booms der künstlichen Intelligenz sowie der wachsende Druck durch autoritäre Regime.

Niedergang der Demokratie in Mittel- und Osteuropa?

XVII. Politikwissenschaftliches Symposium

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung in Tschechien fand zum zweiten Mal online statt, sodass Interessenten aus der gesamten Europäischen Union an dem Symposium teilnehmen konnten.

Entscheide über Europa

Einzigartige Simulation dieses Jahr online

Seit mehr als 10 Jahren unterstützen wir eine einzigartige Simulation der Europäischen Union in Tschechien und der Slowakei. In regionalen Seminaren können junge Leute praktisch ausprobieren, wie eine Sitzung des Europäischen Parlaments und des EU-Rats abläuft.

XVI. Brünner Politikwissenschaftliches Symposium

Kommunalpolitik und lokale Selbstverwaltung: Reformen und Innovationen in Tschechien

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung des Jahres in Tschechien, veranstaltet von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Politikwissenschaftlichen Institut (IIPS), hat dieses Jahr online stattgefunden.

Michaela Říhová, ČTK

Journalistenpreis 2020

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises

Die Fülle von Nachrichtenangeboten im Internet machen es gerade heutzutage notwendig, die Entwicklung einer unabhängigen und qualitätsvollen Medienlandschaft zu fördern. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises „Novinářská cena“.

KAS Prag

EU unter neuer Führung: Prioritäten und Herausforderungen

Expertendiskussion in Prag

Welches werden die politischen Prioritäten der neuen Europäischen Kommission sein? Welchen Einfluss wird das neugewählte Europäische Parlament haben? Und welche Rolle wird in Zukunft die tschechische Europapolitik spielen?

KAS Prag

Bilanz nach 15 Jahren EU-Mitgliedschaft

Internationale Konferenz in Brünn

Rund zweihundert Gäste, darunter viele Studenten, fanden sich in der Masaryk-Universität im tschechischen Brünn ein, um an einer Diskussionsveranstaltung mit ehemaligen Ministerpräsidenten, Premierministern, Journalisten, Politikwissenschaftlern und Meinungsforschern teilzunehmen. Der Titel lautete: „Tschechien und Slowakei – 15 Jahre in der Europäischen Union“.

Kompetenzen für eine verantwortungsvolle Bürgerschaft

In diesem Jahr feiert die Tschechische Republik den hundertsten Jahrestag zur Gründung des ersten demokratischen Rechtsstaates – der Tschechoslowakei. Ihr erster Präsident, Tomáš Garrigue Masaryk, ist einer der Pioniere der politischen Bildung in Europa. Noch heute sind die politische Bildung und seine Ideen ein bedeutendes Thema für jede demokratische Gesellschaft.