Veranstaltungsberichte

Die Herausforderung des sozialen Unternehmers: Schaffung von Arbeit und Handeln im allgemeinen Interesse

von Nora-Houda Beldjoudi

Konferenz der KAS, von Comet-Info und Imghane

Die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), Comet-Info und der Verband Imghane richteten am 20. Dezember 2015 in Bejaia eine Konferenz zum Thema „Die Herausforderung des sozialen Unternehmers: Schaffung von Arbeit und Handeln im allgemeinen Interesse“ aus.

Die Veranstaltung wurde von Olivier Marciset, moderiert, der an der École des hautes études commerciales Paris (HEC Paris) für die Entwicklung des sozialen Unternehmertums zuständig ist. Auf der Konferenz wurde ein Pilotprojekt vom Verein Imghane und vom „Pôle territorial de coopération économique“, dessen Ziel es ist, in den Regionen Projekte der sozialen Wirtschaft zu unterstützen, vorgestellt. Auf einem eingegrenzten Gebiet soll dabei ein methodischer Ansatz getestet werden. Ausgewählt wurde hierfür die Gemeinde Akfadou, in der etwa 7.400 Menschen leben, von denen die Hälfte zwischen 18 und 35 Jahren alt ist. Ziel ist es, auf kurze Sicht zwischen 100 und 200 Personen zu mobilisieren, was etwa 5 % der Zielgruppe entspricht. Langfristig sollen in ganz Algerien 25 lokale Verbände entstehen, die zu „Fabriken“ beruflicher Initiativen werden sollen und es somit den Bürgern erlauben, aktiv zu werden und neue lokale Stellen zu schaffen.

Ansprechpartner

Dr. Holger Dix

Dr

Leiter des Länderbüros Tunesien/Algerien

holger.dix@kas.de +216 - 70 01 8080 +216 - 70 01 8099