Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Young & Emerging Leaders Projekt Fellowship - Seminar II

"Es gibt Wachstum und Reife sowie die Entwicklung des Charakters, die Körper, Geist und Seele formt. Es gibt das Feiern von Siegen, kleinen und großen, sowie das ständige Setzen eines nächsten Ziels, auch wenn dieses Ziel nur darin besteht, den bereits erreichten Status Quo zu halten." Die Worte von Solomon King begleiteten die 35 Fellows des Youth & Emerging Leaders Projekts (YELP) 2018 während ihres zweiten Seminars mit dem Schwerpunkt auf Weiterentwicklung des persönlichen Führungsstils.

Youth4Policy - Zweites Policy Development Seminar

Wie unterscheidet sich der Schreibstil eines Policy Briefs von dem einer wissenschaftlichen Arbeit? Wie spreche ich eine spezifische Zielgruppe mit meinen Empfehlungen an? Und wie unterstütze ich meine Ergebnisse mit relevanten Daten?

Debate around disinformation and democracy

Taking you back to debating class

Is Disinformation Threatening Democracy? That is the topic the debaters; Kwezi Tabaro from Leo Africa Institute and Maureen Agena an ICT4D consultant on one side; and Tricia Twasiima from Chapter Four Uganda together with Yusuf Kiranda from Centre for Development Alternatives, tackled.

Lightning Talks that stroke the #UgandaSocialMedia Conference

The year is 2018,planet earth now rotatesaround the internet,not the sun as before.I see people living onlinebut not in lineand barely in touch.Very many words but very few voices.They are caught in a spider’s webthat stretches around the whole world…

UPS AND DOWNS OF TAKING FEMINISM ONLINE

Edna Ninsiima’s address at the 2018 #UgandaSocialMedia Conference

Today we can confidently say that feminists have cleaned the timeline. Whether this new tidiness reflects in society offline is a conversation for another day. This achievement I largely credit to the nature of digital spaces.

2018 Uganda Social Media Konferenz: Die wichtigsten Einblicke und Eindrücke

Demokratie und bürgerschaftliches Engagement im Zeitalter von Social Media

Am 28. Juni fand in den Mackinnon Suites die vierte Auflage der größten Social Media Konferenz Ugandas statt. 400 Gäste, Referenten und Aussteller versammelten sich zu einem Diskurs über digitale (Des) Information und deren Auswirkung auf demokratische Prozesse. In diesem Jahr wurde ein neues facettenreiches Format mit drei parallelen Workshop-Sitzungen eingeführt, gefolgt von erstklassigen Reden, Podiumsdiskussionen und verschiedenen Debatten.

Die Bedeutung von Selbstverwaltung beim Aufbau eines starken Mehrparteiensystems in Uganda

Der dritte Workshop in diesem Jahr zum Thema "Gute Regierungsführung in einem Mehrparteiensystem auf Distriktebene" zeigte Möglichkeiten auf, wie Teilnehmer ihre Rolle als aktive, patriotische und effektive Führungspersönlichkeiten wahrnehmen können und damit ihre Aufgaben zur Förderung der politischen Bildung in ihren Gemeinden erfolgreich erfüllen können.

DIGITALISIERUNG FÜR DIE ENTWICKLUNG LANDWIRTSCHAFTLICHER WERTSCHÖPFUNGSKETTEN IN UGANDA

Es ist nicht üblich, dass Agrologen in ihren Treffen in Uganda digitale Engagements diskutieren. Wenn es sich nicht um Schädlinge und Krankheiten handelt, sprechen sie normalerweise von Wettereffekten, Produkthandling, Marktzugang und anderen Elementen der Wertschöpfungskette.

TRAINING SÜD-SUDANESISCHER JOURNALISTEN IN UGANDA ZU HASS-REDE UND MOBILER BERICHTERSTATTUNG

Der Südsudan befindet sich in einem komplexen Geflecht aus sozialen, wirtschaftlichen und politischen Konflikten, die Multi-Stakeholder-Ansätze erfordern, um nachhaltige Lösungen zu finden. Journalisten sind ein solcher Akteur, der eine entscheidende Rolle bei der Schaffung von Wegen spielt, nicht nur für die Sensibilisierung der Öffentlichkeit und die Förderung des Zugangs zu Informationen, die ein grundlegendes Menschenrecht darstellen.

Südsudanesische Künstler und ihre Rolle im Aufbau des Friedens und der nationalen Einheit

NoSSCOU, das Netzwerk südsudanesischer zivilgesellschaftlicher Organisationen in Uganda, organisierte über ihre Mitgliedsorganisation AnaTaban einen öffentlichen Dialog, um die Rolle der südsudanesischen Künstler bei der Förderung von Frieden und nationaler Einheit in dem von Konflikten betroffenen Land zu diskutieren. Der Dialog fand am 20. Mai 2018 an der Makerere Universität statt.