Veranstaltungsberichte

New UMDF-Board Elected

The Uganda Media Development Foundation (UMDF) has elected a new Executive Board. Mr. J.B Wasswa, a media consultant and Makerere University lecturer, was elected Board President with Mr. Mpimbaza Hashaka as Vice President. Others elected were Mr. Moses Sserwanga as General Secretary, Mr. Paul Kihika as Treasurer and Ms. Joyce Tabingwa as Education Secretary. Ms. Lucy Lapoti and Mr. Collins Juuko joined the board as committee members. The elections occurred at the March 18th general meeting.

Nationale Dialogveranstaltung: Journalisten als Träger und Förderer von Menschenrechten

Diskussion der Situation in Uganda

Unter dem Motto „Journalisten als Träger und Förderer von Menschenrechten“ kamen Vertreter aus Politik, Medien und Zivilgesellschaft zusammen, um im offenen Austausch die aktuelle Lage in Uganda im Bezug auf Menschenrechte und bürgerliche Freiheiten zu diskutieren. Dazu eingeladen hatte die KAS Uganda in Kooperation mit der Uganda Media Development Foundation (UMDF) und mit Unterstützung der GTZ.

Deklaration zu “Journalisten als Träger und Förderer von Menschenrechten“ verabschiedet

Journalisten präsentieren Workshop-Ergebnisse

Während eines von KAS und UMDF organisierten Workshops brachten Journalisten und Menschenrechtsaktivisten ihre Sorge über den Stand der Menschenrechte und der Pressefreiheit in Uganda zum Ausdruck und formulierten in einer gemeinsam erarbeiteten Deklaration Empfehlungen und Forderungen an die Politik sowie an die Medienbranche.

Kontroverse Debatte um den Stand der Mehrparteiendemokratie in Uganda

KAS-Symposium mit politischen Akteuren und Akademikern

Ein von der KAS organisiertes Symposium mit politischen Akteuren und Akademikern löste eine lebendige Diskussion zu Erfolgen und Herausforderungen fünf Jahre nach Einführung des Mehrparteiensystems in Uganda aus.

Demokratie und Pluralismus an der Graswurzel: Uganda auf dem Prüfstand

Innovatives Assessment in sieben ugandischen Distrikten

Gefördert mit Mitteln der Europäischen Union führte die KAS Uganda erstmals ein umfangreiches Assessment zum Zustand von Demokratie und politischem Pluralismus auf lokaler Ebene durch. Dabei wurde ein innovativer Ansatz gewählt, der vor allem die aktive Teilhabe lokaler Akteure am Assessment-Prozess gewährleisten sollte.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.