Symposium

30 Jahre Deutsche Einheit

Online-Symposium

30 Jahre Deutsche Einheit und das 30-jährige Bestehen des Auslandsbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung nehmen die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn zum Anlass, Sie herzlich einem Symposium einzuladen. Die Festrede zum Thema „30 Jahre Deutsche Einheit“ wird gehalten von Gergely Gulyás MdNV, Minister im Ministerpräsidentenamt, Kuratoriumsmitglied der Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn.

Details

 

Die ungarische Gesellschaft leistete im Jahre 1989 mit ihrem mutigen Eintreten für die Freiheit einen entscheidenden Beitrag zur Wiedervereinigung Deutschlands und zur Überwindung der Spaltung Europas. Ungarn war das erste Land, dass die Grenzbefestigungen des „Eisernen Vorhangs“ abbaute. Dies war ein entscheidender Schritt in einer Reihe von revolutionären Ereignissen in den unterdrückten Ländern in Mittel- und Osteuropa. Das Paneuropäische Picknick in Sopron im August 1989 öffnete dann erstmals friedlich das Tor zur Freiheit für viele DDR-Bürger und im September wurde die Westgrenze Ungarns für DDR-Bürger geöffnet. Am 9. November 1989 fiel die Mauer in Berlin. Anlässlich der Feiern am 3. Oktober 2020 erinnerten sich viele Deutsche am 30. Jahrestag der Wiedervereinigung in großer Dankbarkeit an dieses Ereignis in Ungarn.

Seit 1990 ist die Konrad-Adenauer-Stiftung mit einem Auslandsbüro in Ungarn vertreten. Dabei steht bis heute im Mittelpunkt der Arbeit die Förderung der Demokratie und die Pflege des politischen Dialogs vor allem im Kontext der deutsch-ungarischen Beziehungen. Der Wertedialog auf Augenhöhe, Respekt und die Wertschätzung des Anderen bestimmen Inhalt und Umsetzung unser vielfältigen partnerschaftlichen Aktivitäten. Gerade vor dem Hintergrund der aktuellen globalen Herausforderungen sind der Zusammenhalt in Europa und grenzüberschreitende Debatten von besonders hoher politischer Relevanz.

Wir freuen uns, dass der Minister im Ministerpräsidentenamt, Gergely Gulyás, zu dieser Thematik sprechen wird. Nach acht Jahren ist es die letzte offizielle Veranstaltung von Frank Spengler als Leiter des Auslandsbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung. Der designierte neue Leiter des Auslandsbüros, Michael Winzer, wird sich im Rahmen der Feierstunde vorstellen.

30 Jahre Deutsche Einheit und das 30-jährige Bestehen des Auslandsbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung hätten wir gerne mit Ihnen gemeinsam gefeiert. Die Corona-Restriktionen erlauben aber leider keine Präsenzveranstaltungen. Deshalb laden wir Sie herzlich ein, das Symposium per Videoübertragung zu verfolgen.

Die Veranstaltung wird auf dieser Website sowie auf der Facebook-Seite des Auslandsbüros Ungarn www.facebook.com/kasungarn live online übertragen und ist danach weiterhin abrufbar​​​​​​​.

 

​​​​Youtube links:

​​

Deutsch: https://youtu.be/wrtL1X2WnsQ

 

Ungarisch: https://youtu.be/Hsqj5821_bc

​​​​​​

Mit deutsch-ungarischer Simultanübersetzung.

Zum Kalender hinzufügen

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Ungarn