Vortrag

Die Grenze im Kopf - die Prägung des Denkens durch das Leben im totalitären System

Das Beispiel DDR

Öffentlicher Vortrag im Rahmen der Konrad-Adenauer-Vorlesung und des Blockseminars "Das europäische politische Denken"

Details

18.00 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. András Masát

Rektor der Andrássy Universität

Frank Spengler

Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung, Auslandsbüro Ungarn

18.20 Uhr

Einleitung

Prof. Dr. Zoltán Tibor Pállinger

Professur für Politikwissenschaft III.

18.30 Uhr

Vortrag zum Thema

Die Grenze im Kopf – die Prägung des Denkens durch das Leben im totalitären System. Das Beispiel DDR

Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig

Professur für Politikwissenschaft (Politische Theorie und Ideengeschichte)

Universität Passau

Gastprofessor an der Andrássy Universität Budapest

Moderation:

Prof. Dr. Zoltán Tibor Pállinger

Professur für Politikwissenschaft III.

anschließend Diskussion

Mit deutsch-ungarischer Simultanübersetzung.

Im Anschluss an den Vortrag findet ein Empfang statt.

Anmeldungen bis spätestens 17.10.2012 an: hajnalka.hegedus@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Andrássy Universität Budapest

Referenten

  • Prof. Dr. Barbara Zehnpfenning

    Publikation

    Die Grenze im Kopf - die Prägung des Denkens durch das Leben im totalitären System: 20. Konrad-Adenauer-Vorlesung an der Andrássy Universität
    Jetzt lesen
    Kontakt

    Bence Bauer, LL.M

    Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig Barbara Zehnpfennig