Fachkonferenz

Die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft

Das Institut für Auswärtige Angelegenheiten und Außenwirtschaft (KKI) und die Konrad-Adenauer-Stiftung richten eine Fachkonferenz zum Thema "Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft" durch.

Details

Vertreter aus Wirtschaft und Politik verweisen immer wieder auf die positiven wirtschaftlichen Effekte des geplanten Abkommens und die wichtigen geopolitischen Beweggründe auf beiden Seiten des Atlantiks. Gleichzeitig sehen viele zivilgesellschaftliche Interessengruppen im geplanten Abkommen eine Gefahr für etablierte Sozial-, Umwelt- und Verbraucherschutzstandards. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist an einer ausgewogenen Debatte über die transatlantischen Wirtschaftsbeziehungen und die Ausgestaltung einer zukunftsorientierten globalen Handelspolitik interessiert. Dabei messen wir dem geplanten Handels- und Investitionsabkommen eine zentrale Rolle zu und möchten die verschiedenen Argumente differenziert betrachten und auf eine sachliche Grundlage stellen.

Mehr Informationen zum Thema

Deutsch-ungarisch-englische Simultanübersetzung

Anmeldungen bis 19.03.2015 an: info.budapest@kas.de

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Institut für Auswärtige Angelegenheiten und Außenwirtschaft
Bérc u. 13-15,
1016 Budapest
Ungarn
Zur Webseite

Alternativer Veranstaltungsort

Budapest, Külügyi és Külgazdasági Intézet

Anfahrt

Publikation

Konferenz zur Transatlantischen Investitions- und Handelspartnerschaft: Aktuelles Thema mit rund 100 Teilnehmern
Jetzt lesen

Partner

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Ungarn