Symposium

Kommunistische Deportationen in Ungarn

Wissenschaftliches Symposium zum 60. Jahrestag der Deportationen.

Details

Begrüßung: Hans Kaiser, Minister a.D., Leiter des Auslandsbüros Ungarn der Konrad Adenauer Stiftung

Danksagung: Péter Eötvös, HKEE

Dr. Krisztián Ungváry, Historiker: Geschichtlicher Hintergrund. Der Weg der Kommunisten zur absoluten Macht.

Dr. Béla Jávor, Rechtsanwalt und Schriftsteller: Juristische Folgen der Deportationen

Dr. Dániel Kováts, Literaturwissenschaftler: Wie haben die Opfer dieses Unrecht erlebt und verkraftet?

Kaffeepause

Kinga Széchenyi, Buchautorin: Die Deportationen aus Budapest

Dr. József Saád, Dozent, ELTE: Eingliederungsprobleme der ehemaligen Deportierten in die Gesellschaft

Dr. PhD Árpád Popély, Historiker, Bratislava: Deportationen der ungarischen Bevölkerung innerhalb der Tschechoslowakei nach 1945

Schlußwort: Hans Kaiser, Minister a.D., Leiter des Auslandsbüros Ungarn der Konrad Adenauer Stiftung

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Budapest, Hotel Gellért

Kontakt

Hans Kaiser

Hans Kaiser bild

Bereitgestellt von

Auslandsbüro Ungarn