Veranstaltungen

Buchpräsentation

Konservativ 21.0

Offline Buchpräsentation in Budapest: „Konservativ 21.0 – eine Agenda für Deutschland"

Buchpräsentation mit dem Historiker Prof. Dr. Andreas Rödder aus Anlass der Veröffentlichung der ungarischen Ausgabe seines Buches

Online-Seminar

Sommerschule József Antall Wissenszentrum

EU-V4 Department | Talent Management

Vortrag

Budapester Europa-Rede

Helmut Kohl emlékére

A Konrad-Adenauer-Stiftung és a Polgári Magyarországért Alapítvány közös rendezvénye Dr. Wolfgang Schüssellel

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Workshop

ausgebucht

Adademie des öffentlichen Lebens

Politische Bildung für junge Erwachsene

Online-Seminar

Welche Familie(n) für welche Gesellschaft(en) in Europa?

Internationale Webkonferenz der Joseph Károlyi Stiftung

Internationale Webkonferenz organisiert von der Joseph Károlyi Stiftung, im Rahmen des Mois de la Francophonie mit der Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Expertengespräch

Mitgliedschaft oder selektive Integration? Beziehungen zwischen der EU und dem westlichen Balkan

Online Expertengespräch organisiert von dem Institut für Auswärtige Angelegenheiten und Außenwirtschaft und der Konrad-Adenauer-Stiftung

Gespräch

ausgebucht

Online-Stipendiatentreffen

Online-Treffen der KAS-Stipendiaten

Symposium

30 Jahre Deutsche Einheit

Online-Symposium

30 Jahre Deutsche Einheit und das 30-jährige Bestehen des Auslandsbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung nehmen die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn zum Anlass, Sie herzlich einem Symposium einzuladen. Die Festrede zum Thema „30 Jahre Deutsche Einheit“ wird gehalten von Gergely Gulyás MdNV, Minister im Ministerpräsidentenamt, Kuratoriumsmitglied der Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn.

Event

Feierliche Übergabe der Urkunden an die neuen KAS-Stipendien

durch Dr. László Palkovics, Minister für Innovation und Technologie

Auch ab dem Wintersemester 2020/2021 vergibt die Konrad-Adenauer-Stiftung wieder Stipendien an besonders förderungswürdige junge Ungarn an der Andrássy Universität Budapest und an deutschen Hochschulen. Die neuen Stipendiaten sollen ihre Urkunden trotz der Coronakrise und unter Berücksichtigung der Hygiene- und Abstandsregelungen in einem angemessenen Rahmen überreicht bekommen. Nach der Sommerpause möchten wir Sie daher sehr herzlich zu einer kleinen Feierstunde einladen.

Konservatismus und Zukunft

Vortrag und Diskussion mit Prof. Dr. Andreas Rödder über sein neues Buch „Konservatismus 21.0“

In Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung fand am 10. Oktober 2019 ein Gastvortrag des Historikers Prof. Dr. Andreas Rödder von der Johannes-Gutenberg Universität Mainz mit anschließender Diskussion im Spiegelsaal der Andrássy Universität in Budapest statt.

Das Image der Bundesrepublik in Ungarn vs. das Image Ungarns in Deutschland

Am 4. Oktober 2019 organisierte die Corvinus Universität in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Veranstaltung über „Das Image der Bundesrepublik Deutschland in Ungarn und das Image Ungarns in Deutschland“. Über 50 Teilnehmer folgten der Einladung. Die Referenten waren: András Hettyey (Nationale Universität für den Öffentlichen Dienst); Prof. Dr. László Ódor (Corvinus Universität Budapest); Prof. Dr. Siegfried Franke (Andrássy Gyula deutschsprachige Universität Budapest); Dániel Nagy (Nézőpont Institut) und Dr. habil. Zsolt Lengyel (Universität Regensburg). Moderiert wurde die Veranstaltung von Prof. Dr. Nelu Bradean-Ebinger (Corvinus Universität Budapest), auf dessen Initiative die Veranstaltung zustande kam.

Ungarnbild in Deutschland und Deutschlandbild in Ungarn

Wie in den Jahren zuvor luden das Nézőpont Forschungsinstitut und die Konrad-Adenauer-Stiftung zur Vorstellung der Studie über das „Ungarnbild in Deutschland und das Deutschlandbild in Ungarn” ein. Am 26. September 2019 nahmen über 70 Vertreter aus Medien, Verwaltung, Wissenschaft und Bürgergesellschaft an der Veranstaltung teil.

Sommeruniversität des Rákóczi Verbandes in Sátoraljaújhely vom 21.-26. August 2019

Der Rákóczi Verband engagiert sich seit seiner Gründung im Jahre 1989 für die Verbesserung der Kontakte zwischen den ungarnstämmigen Jugendlichen u.a. aus Ungarn, der Slowakei, Rumänien, Serbien und der Ukraine. Zu diesem Zweck organisiert der Verband jährliche Sommerveranstaltungen. Das diesjährige Treffen, das erstmals in der neuen Rákóczi Bildungsstätte in Sátoraljaújhely stattfand, brachte über 100 junge Menschen zusammen. Auch in diesem Jahr unterstützte die Konrad-Adenauer-Stiftung die Veransatltung. Experten aus Politik und Wissenschaften, u.a. Kanzleramtsminister Gergely Gulyás und der stellv. Außenminister Levente Magyar, diskutierten mit den Teilnehmern über europäische und nationale Themen.

30 Jahre Paneuropäisches Picknick

Aus Anlass des 30-jährigen Jubiläums des Paneuropäischen Picknicks richteten die Konrad-Adenauer-Stiftung, die Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn, die Stadt Sopron, das Deutsch-Ungarische Jugendwerk, die Stiftung Paneuropäisches Picknick´89 und das Antall József Wissenszentrum zwei Symposien im Gedenken an die Ereignisse vom 19. August 1989 aus. Damals gelang über 600 Ostdeutschen bei Sopron/Ödenburg die Flucht in die Freiheit als im Rahmen des Paneuropäischen Picknicks die ungarisch-österreichische Grenze für einige Stunden symbolisch geöffnet wurde.

Sustainable Social and Economic Development on the Local Level

Study visit in Eastern Hungary – 04-08 June 2019

The Robert Schuman Institute with the support of Konrad-Adenauer-Stiftung, Hungarian Office and Barankovics István Foundation organised a study visit program in Eastern Hungary for local politicians of EPP member parties from Bulgaria, Lebanon, Moldova, Serbia, Slovakia and Ukraine. The aims of the event were to better understand sustainability in general (theory and practice) and to observe local economy developments especially in places facing with ‘limited resources’. Further aim was to show local politicians, that sustainability should be one of the most important values that should be considered in the formation of local projects at local level.

Analyse der Wahlen zum Europäischen Parlament

Anlässlich der vom 23. bis 26. Mai 2019 stattgefundenen Wahlen zum Europäischen Parlament hat die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit der Andrássy Universität Budapest (AUB) am 28. Mai 2019 eine Veranstaltung zur Analyse und Diskussion der Wahlergebnisse organisiert. Eingeladen waren als Experten Dr. Hardy Ostry, Leiter des Europabüros Brüssel der Konrad-Adenauer-Stiftung sowie Dr. Ágoston Mráz, Leiter der Nezőpont Gruppe. In den Gesprächen in der AUB ging es vor allem um Fragen nach der Zukunft der Europäischen Volkspartei, das Modell der Spitzenkandidaten sowie den zum Teil überraschenden Wahlergebnissen, die die Rangfolge der Oppositionsparteien in Ungarn veränderten.

Brexit und die Auswirkungen auf die Wirtschaft

Zu dem in vielerlei Hinsicht ungeklärten zukünftigen Verhältnis des Vereinigten Königreichs und der Europäischen Union organisierten die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Andrássy Universität Budapest (AUB) am 20. Mai 2019 ein Diskussionsforum. Im Mittelpunkt des einführenden Vortrags von Felix Dane, Leiter des Auslandbüros Großbritanniens der Konrad-Adenauer-Stiftung, standen die engen wirtschaftlichen Verflechtungen Englands mit EU-Mitgliedstaaten. Zentral bleibt die Frage nach einvernehmlichen Lösungen, die die Nachteile auf beiden Seiten möglichst gering halten.

200. Geburtstag von Theodor Fontane – Vortragsveranstaltung mit Prof. Dr. Günther Rüther

Anlässlich des 200. Geburtstags von Theodor Fontane organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung am 8. Mai 2019 eine Vortragsveranstaltung mit Prof. Dr. Günther Rüther, Honorarprofessor am Seminar für Politische Wissenschaft und Soziologie der Universität Bonn, über sein Leben und seine Werke.

Konferenz "Legislatures and Laws in Europe" am Tag des Parlamentarismus 2019

Der 2. Mai markiert in Ungarn den Tag der konstituierenden Sitzung der ersten frei gewählten Ungarischen Nationalversammlung. 2019 wurde dieses Ereignis schon zum vierten Mal im Rahmen einer wissenschaftlichen Tagung gefeiert.