Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Kongress

Welttreffen ungarischer Bürgermeister

Der Verband der Ungarischen Selbstverwaltungen (MÖSZ) richtet in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung das 10. Welttreffen ungarischer Bürgermeister aus.

Seminar

ausgebucht

Deutschland und Ungarn nach den Wahlen

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Stiftung Union für ein Bürgerliches Ungarn ein Seminar für junge ungarische Entscheidungsträger zum Thema Deutschland und Ungarn nach den Wahlen.

Gespräch

ausgebucht

Stipendiatentreffen in Budapest

Anlässlich des Besuches von Tim B. Peters, Länderreferent Mittel- und Osteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung, findet am 11. Juni 2014 ein Meinungsaustausch im Rahmen eines Abendessens mit den (Alt-)Stipendiaten der Stiftung in Ungarn statt.

Seminar

Politische Konflikte als Herausforderung für politisches Denken und Handeln

16. Tagung des Bayerischen Promotionskollegs

In Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung richtet die Andrássy Universität Budapest das 16. Bayerische Promotionskolleg aus.

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Studien- und Dialogprogramm in Berlin

für Experten aus dem Bereich Umwelt, Klima und Energie

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, Auslandsbüro Ungarn, organisiert ein Studien- und Informationsprogramm für ungarische Politiker und Experten aus dem Bereich Umwelt, Klima und Energie in Berlin.

Forum

ausgebucht

Wissenschaft und Wirtschaft als Motor der Innovationen

Das neue Jahrtausend bringt neue Möglichkeiten für die Wirtschaft der EU Länder. Ihre Prosperität und langfristige Entwicklung wird im 21. Jahrhundert besonders von ihrer Fähigkeit innovativ zu sein abhängen

Fachkonferenz

Zusammenbruch des Kommunismus und heutige Perspektiven

Die Paneuropa Union Ungarn veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung eine Konferenz mit dem Titel Zusammenbruch des Kommunismus und heutige Perspektiven aus.

Seminar

Erinnerungskultur

Das Germanistische Institut der Wissenschaftsuniversität Pécs (PTE) richtet ein Seminar zur Erinnerungskultur in Europa aus. Unterstützt wird diese durch die Konrad-Adenauer-Stiftung.

Fachkonferenz

Reibungsflächen

Unterschiedliche Ansätze zur Konfliktbewältigung

Der Verein deutscher Akademiker aus Ungarn e. V. erinnert am 17. Mai 2014 im Rahmen einer feierlichen Konferenz an seine Gründung vor zwanzig Jahren.

Fachkonferenz

Deutsch 3.0

Rolle und Positionierung des Deutschen (als Fremdsprache) in der Auslandsgermanistik (MOE Länder)

Konferenz des Germanistisches Instituts der Eötvös Loránd Universität und des Goethe Instituts, mit Unterstützung des DAAD und der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Budapester Europa-Rede

Festrede von Dr. Wolfgang Schüssel, Vorsitzender des Kuratoriums der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Am 16. Juni 2021 richtete in Budapest die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zusammen mit der Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn (PMA) anlässlich des vierten Todestages des Kanzlers der Einheit, Helmut Kohl, eine Vortragsveranstaltung mit dem Titel „Budapester Europa-Rede – Erinnerung an Helmut Kohl“ aus.

Online-Stipendiatentreffen

Am 17. März 2021 fand das erste Stipendiatentreffen des Jahres mit ca. 20 KAS-Stipendiatinnen und Stipendiaten und Altstipendiaten online statt. Moderator des Abends war der neue Leiter des Auslandsbüros, Michael Winzer, der sich in diesem Rahmen in der Runde vorstellte.

Wechsel des Leiters im Auslandsbüro Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung

Am 1. März 2021 übernahm Herr Michael Winzer die Leitung des ungarischen Auslandsbüros der Konrad-Adenauer-Stiftung von dem bisherigen Büroleiter, Herrn Frank Spengler.

KAS

Online KAS-Stipendiatentreffen

Rund 30 KAS-Stipendiaten trafen sich online am 23. November wieder einmal im virtuellen Raum. Das virtuelle Treffen bot den Altstipendiaten und Stipendiaten die Möglichkeit, sich von Frank Spengler und Bence Bauer zu verabschieden.

CC BY SA 4.0 Syring, Daniela

Übergabe der Stipendienurkunden an ungarische Rechtsexperten

Auch in diesem Jahr werden zwei ungarische Rechtswissenschaftler mit einem Stipendium der Konrad-Adenauer-Stiftung für einen Forschungsaufenthalt in Deutschland unterstützt.

Gemeinsam mit dem Verfassungsgericht von Ungarn wurde die Auswahltagung mit der Teilnahme des Präsidenten des Verfassungsgerichts durchgeführt.

CC BY SA 4.0 Bácsi, Róbert

Common Ground Seminar

Organized by the Centropa Foundation with the support of the Konrad-Adenauer-Stiftung

Between 25-27. September, Centropa organized the seminar of the Common Ground Educational Program for the fifth time with the support of the Konrad Adenauer Stiftung Budapest. Fifteen educators from all over Hungary came together to discuss challenges and best practices of intercultural education, attend expert lectures and workshops, and design their own cross-cultural projects.

CC BY SA 4.0 Jarabik

Imagining the post-Covid Visegrad 4

V4 Summer School

The Robert Schuman Institute in cooperation with the Konrad-Adenauer-Stiftung has held a summer school event in Visegrad, Hungary, between September 28-30, 2020.

CC BY SA 4.0 Biró, Dávid

30 Jahre deutsch-ungarische Beziehungen

Podiumsdiskussion

Podiumsdiskussion organisiert vom Deutschen Wirtschaftsclub Ungarn und von der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Bence Bauer

Deutsch-ungarisches Barometer

Am 16. September stellte das Nézőpont Forschungsinstitut die Ergeb-nisse der mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung durchgeführten Umfrage „Ungarnbild in Deutschland und das Deutschlandbild in Ungarn” vor, kommentiert von Frank Spengler, Leiter des Auslandsbüros Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung und Boris Kálnoky, Journalist und Leiter der neugeschaffenen Medienschule des Mathias Corvinus Collegiums.

CC BY SA 4.0 Kaiser, Ákos

Feierliche Übergabe der Stipendiatenurkunden durch Minister Dr. László Palkovics

Auch in diesem Jahr vergibt die Konrad-Adenauer-Stiftung Stipendien an besonders begabte und engagierte junge Ungarinnen und Ungarn. Die Urkunden überreichte der Minister für Innovation und Technologie, Dr. László Palkovics, an die neuen Stipendiaten: Kinga Fülöp, Szilárd Hegyes, Márton Kopasz (in Abwesenheit), Attila Majoros, Armin Stein, Norbert Buzás und Anna Zámbó.