Veranstaltungsberichte

BrainBar Budapest

von Rosa Goldfuß

Konferenz für Technologie und Zukunft

Auch in diesem Jahr unterstützte die Konrad-Adenauer-Stiftung das BrainBar Festival in Budapest. Vom 1.-3. Juni 2017 ermöglichte das Design Terminál, durch die Auswahl von renommierten Experten, Politkern und Kulturschaffenden aus den verschiedensten Bereichen, einen regen Austausch über die Herausforderungen und Aufgaben der Zukunft. BrainBar Budapest versteht sich selbst als das größte Festival für Technologie und Zukunft in Europa.

Chris Hadfield, ehemaliger Kommandant der Internationalen Raumstation, beschreibt die Konferenz treffend mit den Worten: “To think about the future differently, to think about technology differently, to think about your place in it. That's what Brain Bar does”.

Durch eine informelle und offene Atmosphäre sowie die Diversität der Diskussionsinhalte gibt das BrainBar Festival den Besuchern die Möglichkeit, einen eigenen Zugang zu den Themen der Zukunft zu finden. So fanden in diesem Jahr auch geopolitische Fragen zu Thematiken wie Fake News, der Angst vor einem nächsten Weltkrieg oder dem Ende des Kapitalismus eine Plattform. Auch die Nachhaltigkeit blieb als Herausforderung der Zukunft nicht unbeachtet.

Der Gedankenaustausch von internationalen Fachleuten und Meinungsbildnern ermöglichte einen fächerübergreifenden Diskurs über die zentralen Fragen der Zukunft. So wurde der Blick auf zukünftige Entwicklungen in den diversen gesellschaftlichen Bereichen, wie Politik, Gesundheit, Wirtschaft und vielen weiteren, gerichtet.

Das Festival erinnert die weitgehend jungen Besucher an die Notwendigkeit von Engagement und Eigeninitiative sowie einer internationalen Zusammenarbeit, um die anspruchsvollen Aufgaben der Zukunft zu bewältigen.

BrainBar Budapest - Konferenz für Technologie und Zukunft