Asset-Herausgeber

Publikationen

Asset-Herausgeber

Unbeliebte Spitzenkandidaten Trump und Clinton stehen vor der Nominierung

Bald beginnender Hauptwahlkampf geprägt von hohen Negativwerten der Kandidaten

Mit inhaltlichen Vorbehalten und geringem Enthusiasmus für ihre Kandidaten haben Republikaner und Demokraten den Vorwahlkampf am letzten "Super-Tuesday" am 7. Juni 2016 weitestgehend abgeschlossen. Allein in Washington DC wird noch am 14. Juni 2016 gewählt.

Welchen Einfluss hat der Westen heute?

Experten aus Washington diskutieren über das Sykes-Picot Abkommen und die Zukunft in Nahost

Das vor 100 Jahren zwischen Briten und Franzosen besiegelte Sykes-Picot Abkommen teilte einst die Gebiete des Osmanischen Reiches auf. Diese von der Allgemeinen Zeitung als "imperialer Federstrich" beschriebene Grenzteilung erscheint sehr kontrovers und sorgt bis dato für starke Spannungen unter den verschiedenen Regionen. Eine neue Friedensordnung wurde nicht geschaffen, der Einfluss des Westens droht zu schwinden.

“Fault Lines In A Rising Asia“

DER WIRTSCHAFTLICHE AUFSTIEG ASIENS BRINGT FÜR VIELE STAATEN AUCH GROSSE PROBLEME MIT SICH. WÄHREND SICH CHINA IM HEGEMONIALKONFLIKT MIT DEN USA ZUNEHMEND AGGRESSIVER VERHÄLT, FINDEN SICH AUFSTREBENDE GESELLSCHAFTEN WIE JAPAN, SÜDKOREA ODER SINGAPUR ZWISCHEN DEN FRONTEN WIEDER.

„Alliance Revitalized“ -

DIE ROLLE DER NATO ALS INTERNATIONALE INSTITUTION UND INNERHALB DER TRANSATLANTISCHEN BEZIEHUNGEN BEDARF MITTELFRISTIG EINER NEUEN STANDORTBESTIMMUNG, SIND SICH EXPERTEN BEIDER SEITEN DES ATLANTIKS EINIG. FÜNF ETABLIERTE THINK TANKS AUS DEN USA HABEN SICH IM „WASHINGTON NATO PROJECT“ ZUSAMMENGETAN UND NUN EINE STUDIE ZUR ZUKUNFT DES NORDATLANTIK-BÜNDNIS VERÖFFENTLICHT.

Donald Trump zur Außenpolitik

Reaktionen in den USA auf eine Grundsatzrede des Kandidaten

Donald Trump hat am vergangenen Dienstag die Vorwahlen in fünf weiteren US-Bundesstaaten gewonnen. Er ist nun der einzige im republikanischen Kandidatenfeld, der eine ausreichende Delegiertenzahl erreichen könnte, um auf dem Juli-Parteitag in Cleveland bereits im ersten Wahlgang nominiert zu werden. Es stehen nur noch wenige Vorwahlen aus, und letztlich könnten die Delegierten aus Kalifornien den Ausschlag geben, wenn dort am 7. Juni gewählt wird.

„The Brussels Attacks and the Disorder of Europe“

Aktuelle US-amerikanische Perspektiven auf die EU – Fünf Herausforderungen im Mittelpunkt der Diskussion

Was sagen die Experten in den USA zu den Entwicklungen in der EU und auf der transatlantischen Ebene? Was halten sie von einem möglichen "BREXIT"? Was meinen sie in Bezug auf die Flüchtlingskrise in Europa? Welche Ideen haben sie und wie sollte sich die transatlantische Zusammenarbeit in der Zukunft gestalten?

Ein schwieriges Beziehungsgeflecht?

Umfrage: Die USA, Deutschland, Israel und die Palästinensischen Gebiete in der Gesamtsicht

Schon der oberflächliche Blick auf das „Heilige Land“ weist zwei internationale Akteure auf, die wesentlich deutlicher als alle anderen ins Auge treten und in einem herausragenden Maß positive wie negative Emotionen wecken. Gemeint sind zum ersten die USA, die als verlässlicher Partner Israels Sorge für die Sicherheit dieses Landes tragen, aber auch als Ansprechpartner für die Palästinenser fungieren und Verständnis für ihren Wunsch nach einem autonomen Staat zeigen.

Ist eine Nominierung Donald Trumps noch zu verhindern?

DIE VORWAHLEN IN EINER ENTSCHEIDENDEN PHASE

Die Vorwahlen am kommenden Dienstag in Florida, Ohio und anderen großen Staaten, darunter Missouri, dürften die weitere Entwicklung im US Wahlkampf entscheidend beeinflussen. Donald Trump könnte auf dem Weg zu Nominerung deutlich vorankommen. Schon jetzt ist klar, dass dieser Wahlkampf als historisch gelten darf und das Land, vor allem die Parteien und insbesondere die Republikaner, nachhaltig verändern wird. Die Republikaner stehen vor einer Zerreißprobe.

Die Welt am Rande des Abgrundes? Wege in die Zukunft

DISKUSSIONSRUNDE ÜBER EINE GEMEINSAME STUDIE VON ATLANTIC COUNCIL UND PRIMAKOV INSTITUT FÜR WELTWIRTSCHAFT

Vor der Veröffentlichung ihrer Studie „Global System on the Brink: Pathways to a New Normal“ diskutierten Vertreter des Atlantic Councils und des russischen Primakov Instituts (IMEMO) die poten-tiellen Auswirkungen der Globalisierung auf das internationale System bis 2035. Die Veranstaltung fand am 3. Dezember 2015 in den Räumen des Atlantic Council statt.

Ein schwieriges Beziehungsgeflecht?

Umfrage: Die USA, Deutschland, Israel und die Palästinensischen Gebiete in der Gesamtsicht

Die Konrad-Adenauer-Stiftung und ihre Büros in Israel und den Palästinensischen Gebieten knüpfen mit dieser Studie an den Erfolg ihrer Untersuchung „Das Heilige Land und die Deutschen“ an, die im Januar 2015, im Jahr des Jubiläums der Aufnahme der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland, vorgestellt worden ist und breite Beachtung gefunden hat. Diese erneute Umfrage gibt Gelegenheit auf die Erkenntnisse der Daten zurückzugreifen, die im Dezember 2014 erhoben worden sind, und auf dieser Basis neue Entwicklungen aufzuspüren.