Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Workshop

International Conference

PEACE BUILDING, RECONCILIATION AND MEDIATION: REGIONAL AND INTERNATIONAL EXPERIENCE AND IMPLICATIONS FOR VIETNAM MULTILATERAL DIPLOMACY

Workshop

International Workshop

ASEAN and The Rules Based Regional Order in the Making

Workshop

Ocean Dialogue "Sustainable Maritime Development: Sharing Vietnam and EU's Perspectives"

The Ocean Dialogue "Sustainable Maritime Development: Sharing Vietnam and EU's Perspective" will be co-hosted by KAS Vietnam, Delegation of the European Union to Vietnam and Diplomatic Academy of Vietnam on 18th and 19th August 2020 at Melia Hotel, Hanoi. Government Officers, Diplomats and Experts of Vietnam and EU will be gathering both via virtual and on-site meeting to discuss on cooperation in maritime areas, especially cooperation on maritime specific-issues such as ocean governance, sustainable blue economy, marine scientific research or maritime spatial planning.

Symposium

Land acquisition for socio-economic projects to be discussed

The Commission of People’s Petition, under the National Assembly Committee, and KAS Vietnam will organize two conferences on settling complaints of land acquisition in Can Tho and Da Nang cities late July. High on the agenda will be the roles and responsibilities of elected bodies and Members of Parliament in approving land acquisition and supervising the settlement of complaint and denunciation of people.

Expertengespräch

Independent Assessment of Vietnam's Macro Economic Performance in Quarter II 2020

The report is made by VEPR under KAS Vietnam's support

At the seminar, Dr. Pham The Anh will present the VEPR's economic report which will be followed by comments of Dr. Nguyen Tri Hieu, Dr. Nguyen Khac Quoc Bao and Dr. Can Van Luc. The discussion session will be moderated by Dr. Nguyen Duc Thanh, former VEPR's President

Expertengespräch

Provincial Open Budget Index 2019 to be launched

The Vietnam Institute for Economic and Policy Research will launch its Provincial Open Budget Index 2019 on July 8th in Hanoi. The survey was carried out in 63 cities and provinces to find out which city/province is the most transparent in public finance management. The event is for policy makers, researchers and the media.

Workshop

UNSC Simulation Games

KAS in collaboration with Diplomatic Academy of Vietnam and CRISP had organized an UNSC Simulation Games for students. The simulation deals with the debate around the prolongation of the mandate for the UN Peacekeeping mission MINUSMA in Mali. Since its inception in 2013 the mandate has been prolonged on a yearly base with the current mandate ending on 30.06.2020. The participants took over the role of diplomatic representatives of the current UNSC member states and negotiated the conditions for a possible prolongation of the mission.

Expertengespräch

VEPR to launch Quarterly Economic Report I 2020

The Vietnam Institute for Economic and Policy Research (VERP) and KAS will jointly launch the 1st Quarterly Economic Report on Monday, April 13 2020. During two hours, VEPR chief economist Dr. Pham The Anh will present the report while the invited experts will analyse and comment on the report and answer questions from journalists and audiences. The seminar will be livestreamed on the fanpage of VEPR.

Diskussion

VEPR to launch macroeconomic assessment report

The Vietnam Institute for Economic and Policy Research (VEPR) will launch its Quarterly Report IV/2019 in the morning of January 16, 2020 with KAS Vietnam’s support. Commenting on the VEPR report will be Vietnam’s leading economic experts: Dr. Can Van Luc, Dr. Nguyen Tri Hieu and Dr. Vo Tri Thanh. The independent economic assessment of Vietnam’s macro-economic policies is an exclusive event for the media.

Workshop

Reviewing 2019 and Planning for 2020

On the occasion of our annual Partners' Meeting, we came together with representatives of our partner organisations in Vietnam. Our programme included the review of activities and collaboration in 2019 as well as the planning of the next year. Further, we used the opportunity to exchange experiences with innovative project formats and to strengthen our network. From KAS' perspective, our work has included a wide spectrum of topics and methodological approaches in 2019. We were able to work with 10 partner organisations and supported 42 projects in this year. For 2020, we intend to intensify our diverse portfolio and operate more flexibly according to current topics. Especially Vietnam's role in the UN Security Council as well as the ASEAN chairmanship in the next year will be discussed from several perspectives. We are very thankful for the fruitful cooperation in 2019 and are looking forward to the upcoming projects.

Consulation Workshop on "Best Practice of Urban Governance in Vietnam"

KAS, in collaboration with ACVN, organizes a consultation workshop today, at Sheraton Hotel, on “Best practice of urban governance in Vietnam”. At the event, findings from a study research focusing on: i) Administrative Reforms; ii) Urban Environment Management and iii) Building city branding which was conducted in 6 selected cities including Uong Bi, Ha Noi, Lao Cai, Vinh, Hoi An and Nha Trang are presented. All participants agree that these above themes are most important and burning issues in urban management nowadays. Many practical issues, model and effective ways are shared and exchanged. The workshop is successful in bringing a platform for connection among cities as well as between city and government ministries and agencies towards a long-term, sustainable and effective collaboration in the future. People of the cities play an important role in the success of model as without their support and participation, models could not be able to achieve its expected outcomes. Plastic waste related issues also should be incorporated into the report. The final report should synthesize into lesson learnt so as to easy to replicate nationwide. ACVN will play a very important role in connecting with other cities in countries and abroad as well to exchange lesson learnt in urban management. Leaders from ACVN highly appreciate the valuable support from KAS and look forward to continued collaboration in the time to come. In response, Mr. Peter Girke – KAS Representative also express heartfelt thanks and appreciation to ACVN and emphasize that the findings from this study research shall be the kick-off and basis for designing next year’s cooperation plan between ACVN and KAS.

Strengthening understanding of criminal provisions to protect the rights of women and children

Am 23.08.2019 wurde vom Justizministerium und der KAS Vietnam ein Schulungsseminar zu den strafrechtlichen Bestimmungen des Strafgesetzbuchs 2015 zum Schutz der Rechte von Frauen und Kindern erfolgreich organisiert. Die Schulung wurde von fast 100 Teilnehmern aus verschiedenen Sektoren, unter anderem aus den Bereichen Strafverfolgung, Rechtsprechung, Frauengewerkschaft, und Kinderbetreuung auf zentraler und regionaler Ebene, gut besucht. Die Sprecher des Workshops waren erfahrende Experten und Wissenschaftler zu den genannten Themen. Während der Veranstaltung gaben die Redner dem Publikum einen Überblick über die neuen Bestimmungen zu den Rechten von Frauen und Kindern, die sowohl im Verfassungsgesetz 2013 als auch im Strafgesetzbuch 2015 verankert sind. Bei der Veranstaltung hatten die Teilnehmer auch Gelegenheit, die praktischen Erfahrungen im Umgang mit Straftaten, wie Kindesmisshandlung und sexuellen Übergriffen gegen Frauen, austauschen. Die Notwendigkeit, bald ein Dekret zu verabschieden, in dem festgelegt wird, wie diese Verbrechen strafrechtlich verfolgt und beurteilt werden sollen, wurde von den Anwesenden dringend gefordert. Während des Workshops äußerten die Teilnehmer vor Ort die Besorgnis, dass die praktische Anwendung und Umsetzung von Gesetzen immer noch eine Lücke darstellt. Peter Girke, Vertreter der KAS, hielt die Eröffnungsrede des Workshops und lobte den starken politischen Willen der vietnamesischen Regierung, die rechtlichen Rahmenbedingungen für die Durchsetzung der Rechtsstaatlichkeit fertigzustellen. Gleichzeitig warf Herr Girke jedoch auch die Frage auf, wie viel dieser in der Theorie lobenswerten Textes, in die Praxis und in das wirkliche Leben übertragen wurden. Wie effektiv ist die Umsetzung der verschiedenen Bestimmungen? Diese Bedenken wurden während der Veranstaltung zwischen politischen Entscheidungsträgern und Praktikern fruchtbar diskutiert.

The recent trends in the development of the Chinese defense innovation and industrial base

China Talk

Am 13. August 2019 organisierte die Diplomatic Academy of Vietnam (DAV) in Zusammenarbeit mit der KAS die dreizehnte Konferenz der China Talk-Reihe. Diesmal sprach Dr. Vasilii Kashin vom Centre for Analysis of Strategies and Technologies in Moskau über die jüngsten Trends in der Entwicklung der chinesischen Verteidigungsinnovation und der industriellen Basis. Um diese zu verstehen, erläuterte Dr. Kashin zunächst die Geschichte der chinesischen Verteidigungsinnovation. Nachdem die militärische Modernisierung in den 1980er und 90er Jahren an Priorität verloren hatte, änderte der amerikanische Bombenanschlag auf die chinesische Botschaft in Belgrad 1999 die chinesische Wahrnehmung und Peking unternahm große Bemühungen das Militär zu modernisieren. Nachdem China sich auf begrenzte Technologieimporte aus den USA (bis 1989), Israel (bis Anfang der 2000er Jahre) und postsowjetischen Ländern (1989 bis heute) stützte, konnte es Ende der 2000er und 2010er Jahre eine Reihe von Durchbrüchen erzielen. Dazu gehören Radartechnik, Militärapplikationen und militärischer Schiffbau. Die wachsenden Spannungen mit den USA lassen China seit 2009 aktiv für die zukünftige Konfrontation planen. Dies führt zu einem Air Sea Battle-Konzept. Während sich die Spannungen mit den USA seit Mitte 2018 durch den Handelskrieg weiterhin verschlechtern, erholt sich die Verteidigungszusammenarbeit mit Russland. Diese jüngsten Trends werden höchstwahrscheinlich zu einer noch stärkeren chinesisch-russischen Integration führen, während Chinas Chancen, den Wettbewerb für Verteidigungsinnovationen mit den USA zu gewinnen, realistischer werden, sagte Dr. Kashin. Prof. Dr. Nguyen Hong Quan, ehemaliger stellvertretender Direktor des Instituts für Verteidigungsstrategie des Verteidigungsministeriums und Dr. Do Le Chi, Direktor des Ministeriums für öffentliche Sicherheit, Abteilung für Wissenschaft, Geschichte und strategische Studien, waren zwei Kommentatoren dieser Veranstaltung. Beide teilten wertvolle Beiträge zum Streben Pekings nach Verwirklichung seiner Macht und zu den Sicherheitsbedenken Vietnams - eines der am stärksten betroffenen Länder in der Region. Die Veranstaltung wurde von anderen bekannten Wissenschaftlern sowie von Interessenträgern von Forschungsinstituten, Botschaften und Regierungsbehörden mit großem Interesse besucht.

Research methodology in Social Sciences/ International Relations

Vom 22. bis 24. Juli 2019 veranstalteten die KAS Vietnam und die Universität für Sozial- und Geisteswissenschaften (USSH) einen Workshop, um das Wissen über Methodik und Methoden in den internationalen Beziehungen und Sozialwissenschaften für junge Forscherinnen und Forscher zu erweitern. Um die neuen Forschungstrends in diesen Wissenschaften angemessen kennenzulernen, luden die Organisatoren zwei Expertinnen des Fachgebiets ein: Assoc. Prof. Dr. Christina Schwenkel von der University of California und Dr. Michaela Boerner von der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Die beiden Professorinnen halfen den Teilnehmenden, ihre quantitativen und qualitativen Methoden bei der Durchführung von Recherchen zu verbessern. Zu diesem Zweck organisierten sie einen interdisziplinären Workshop, an dem die Teilnehmenden eigenen Forschungsfragen formulieren und Erfahrungen austauschen konnten. Eines der wichtigsten Themen war die Veröffentlichung von Artikeln in internationalen Fachzeitschriften. Dr. Christina Schwenkel, Mitherausgeberin des Journal of Vietnamese Studies, gab eine Reihe von Insides und Ratschlägen.

Die Gewaltenteilung in Vietnam ist von zentraler Bedeutung

Die Gewaltenteilung ist für Vietnam von entscheidender Bedeutung, um die Effizienz der staatlichen Regierungsführung zu verbessern, betonten die Experten auf dem Workshop zur Gewaltenteilung zwischen Zentral- und Lokalregierungen am 17. Juli in Hanoi. Die Machtteilung muss konstitutionalisiert und nicht von irgendeiner staatlichen Ebene geregelt werden. Die Experten warnten jedoch davor, dass bei der Übertragung der Macht auf lokale Regierungsstellen eine ständige Kontrolle stattfinden müsse. Die Aufsicht des Zentralstaates über die Kommunalverwaltungen muss aufgegeben werden. An dem Workshop, der vom Institute of State and Law und der KAS Vietnam organisiert wurde, nahmen insgesamt 50 Personen des Innenminsteriums, der Wirtschaftskommission und der Nationalversammlung teil.

Quarterly Macroeconomic Report II/ 2019

Das Vietnam Institute for Economic and Policy Research (VEPR) hat in Zusammenarbeit mit der KAS Vietnam am 11. Juli den Quartalsbericht II / 2019 veröffentlicht. Der Bericht wurde von Dr. Nguyen Duc Thanh, Präsident des VEPR, präsentiert. Vietnams Wirtschaft wuchs um 6,71% (im Jahresvergleich) und lag damit unter dem Wert von Q1 / 2019. Das Wachstum in den Sektoren Agro-Forstwirtschaft, Fischerei, Dienstleistungen und Industrie verlangsamte sich im ersten Halbjahr 2019. Der FDI-Sektor spielte eine entscheidende Rolle für das Wirtschaftswachstum durch Exporte. Etablierte vietnamesische Ökonomen, darunter Dr. Vo Tri Thanh, Dr. Can Van Luc und Dr. Nguyen Nhu Phong, äußerten sich zum VEPR-Wirtschaftsbericht und beantworteten Fragen von Journalisten zum Plan des Personalabbaus und der staatlichen Investitionsallokation.

Criminal liability of Legal persons in Vietnamese Criminal Laws

Training

In Zusammenarbeit mit der KAS Vietnam organisierte die Abteilung für Strafrecht und Verwaltungsrecht des Justizministeriums eine Schulung zu den Bestimmungen des Strafgesetzbuchs von 2015 über die strafrechtliche Verantwortlichkeit von juristischen Personen und zur Rolle des Anwalts in der Verteidigung von juristischen Personen, die eine Straftat begehen. Im Strafgesetzbuch von 2015 hat Vietnam zum ersten Mal das Konzept der juristischen Person aufgenommen, was zu wesentlichen Änderungen in der Strafverfolgung geführt hat. Es soll Verbrechen von Unternehmen wirksam bekämpfen und insbesondere schwere Verstöße gegen Wirtschafts- und Umweltgesetze sowie Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung regeln. Das Schulungsseminar bot den Teilnehmenden, bei denen es sich zumeist um Angehörige der Strafgerichte der Provinzen handelte, wichtige Informationen zur Strafpolitik, die zur Bewältigung von Verstößen juristischer Personen und zur Gewährleistung ihrer Haftung angewendet werden müssen. Obwohl das Gesetz bereits im Jahr 2017 ratifiziert wurde, gibt es noch keine praktischen Fälle, weshalb dieses Seminar auf theoretischen Grundlagen beruhte und die Teilnehmenden alle ihre Fragen stellen und Bedenken oder Probleme ansprechen konnten. Die KAS und ihr Partner (MOJ) freuen sich auf weitere Seminare, um die praktischen Erfahrungen zu diskutieren, die hoffentlich bald durchgeführt werden.

Interpreting Chinese perception of International norms in the 21st century

Seminar

Am 21. Juni 2019 organisierte die Diplomatische Akademie Vietnams (DAV) in Zusammenarbeit mit der KAS die zwölfte Konferenz der China Talk-Reihe. Diesmal interpretierte Prof. Shin Kawashima von der Universität Tokio die chinesischen Wahrnehmung internationaler Normen in einem modernen Kontext. Die Diskussion beschäftigte sich mit der Frage, ob China internationale Normen in Bezug auf Global Governance respektiere, sich ihnen widersetze oder sie reformiere. Ist China vielleicht sogar zu einem Agenda-Setter für internationale Normen geworden? Prof. Kawashima gab anhand einer Diskursanalyse von Reden und offiziellen Dokumenten interessante Einblicke in die Wahrnehmung internationaler Gesetze der Xi Jinping-Ära. Er erklärte Konzepte und Veränderungen in der chinesischen Diplomatie. Die Kommentatoren Prof. Nguyen Huy Quy und Dr. Do Thi Thuy waren sich einig, dass weitere Überlegungen und Vergleiche zwischen Chinas Worten und seinen Handlungen erforderlich sind, um das Gesamtbild der Wahrnehmung internationaler Normen zu verstehen. Am Ende wurden die Teilnehmer aufgefordert, Fragen zu stellen, und es entstand eine interessante Diskussion.

The 5th Ocean Dialogue: ASEAN Cooperation in the South China Sea

Discussion

Am 18. Juni 2019 veranstalteten die KAS Vietnam und ihr Partner, die Diplomatic Academy of Vietnam (DAV), den fünften Ocean Dialogue. Die Veranstaltung bestand aus einer eingehenden Diskussion zwischen regionalen und internationalen Experten, in der die Möglichkeiten und Schwierigkeiten der ASEAN-Zusammenarbeit im Zusammenhang mit dem Streit um das Südchinesische Meer erörtert wurden. Geografisch gesehen liegt der Streit im Herzen ASEANs und beunruhigt die Region seit langem. Im Mittelpunkt der Diskussion standen traditionelle Schlüsselthemen wie die hochmilitarisierte Aufrüstung und der chinesisch-amerikanische Wettbewerb in der Region sowie nicht-traditionelle Themen wie Umweltverschmutzung. Herr Edcel Ibarra vom philippinischen Foreign Service Institute erläuterte zwei mögliche Zukunftsszenarien: den ASEAN + - und den ASEAN - Fall. Im ersten Fall würden auch die nicht beanspruchenden Staaten in multilaterale Vereinbarungen agieren, während im zweiten Fall nur die beanspruchenden Staaten an den Gesprächen teilnehmen würden. Dies würde ein enormes Risiko einer Marginalisierung der anderen Staaten mit sich bringen. Die Teilnehmenden hatten die Möglichkeit, ihre Meinungen auszutauschen und am Ende Fragen zu stellen. Der Streit bleibt aktuell, weshalb sich die KAS und ihr Partner (DAV) auf den nächsten Ocean Dialog freuen.

The use of database management software for the service of the people’s petitions

Training

Am 24. und 25. Juni 2019 organisierte die Petitionskommission des Ständigen Ausschusses der Vietnamesischen Nationalversammlung in Zusammenarbeit mit der KAS ein Schulungsprogramm für den Umgang mit Online-Petitionen. In Zeiten der Digitalisierung haben die Bürger und Bürgerinnen zahlreiche neue Möglichkeiten, sich über das Internet am politischen Leben zu beteiligen. Um Online-Petitionen angemessen zu analysieren und darauf zu reagieren, hat der Ausschuss eine Software entwickelt, mit der die Bürger und Bürgerinnen Petitionen einreichen können und die es dem Ausschuss ermöglicht, sie zu prüfen. Um den Herausforderungen und Chancen der Software gerecht zu werden, wurden im Rahmen des Schulungsseminars Kenntnisse und Techniken im Umgang mit Software zur Analyse der Daten und Beantwortung von Wähleranfragen vermittelt. Die Teilnehmenden wurden aufgefordert, Fragen zu stellen und Feedback zum praktischen Einsatz der Software zu geben.

Zeige 11 - 20 von 62 Ergebnissen.