Workshop
ausgebucht

"Leben in der Diktatur am Beispiel der DDR"

Schulveranstaltung

Planspiel zum Thema Leben in der Diktatur am Beispiel der DDR mit Christian Zache, Michaela Lukow und Thomas Lukow

Details

Anhand von drei unterschiedlichen Jugendbiografien wird die Vielschichtigkeit von DDR Biografien aufgezeigt. Beispielgebend wird auf die Kindheit und Jugend im SED-Elternhaus und auf zwei unterschiedlichen entgegengesetzten Elternhäusern eingegangen. Eine Jugendliche fühlt sich in der Jungen Gemeinde der evangelischen Kirche mehr aufgehoben als bei den Pionieren und der FDJ. Eine Biografie bewegt sich im Rahmen einer vorbildlichen Parteivorgabe bei den Pionieren und in der FDJ, die aber ganz anders endet. Das dritte Aufwachsen, kennzeichnet das nicht überzeugte Mitmachen und Ablehnung der Wehrpflicht bei der NVA. Nach einem Einführungs-und Vorstellungsvortrag „ Mythos DDR", werden drei Arbeitsgruppen gebildet. Hier übernehmen die jeweiligen Zeitzeugen die Regie und berichten über ihre jeweilige Biografie mit der Reichung von Dokumenten und Bildmaterial. Daraus sollen die einzelnen Gruppen eine Kurzpräsentation, ca. 15 min., entwickeln, die sie am Ende im gemeinsamen Vortragsraum gegenseitig vorstellen. Gruppenstärke jeweils ca. bis zu 15 Schüler.

 

 

Programm

8:00-9:00 Uhr Begrüßung und Vorstellung  der Referenten  durch den Schulleiter Einführungsvorträge „Mythos und Leben in der DDR“

 

9.15 – 12:00 Uhr Gruppenarbeit mit den Referenten Christian Zache, Michaela Lukow, Thomas Lukow

 

12:00 – 13:00  Präsentation/Vorträge der Arbeitsgruppen, Auswertung und Abschlußdiskussion

Allgemeine Hinweise

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Art. 4 DSGVO im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) von der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. verarbeitet und zur Durchführung der Veranstaltung verwendet. Informationen über Ihre Rechte finden Sie hier: https://www.kas.de/DSGVO-Veranstaltung.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Mit der Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Sollten Sie mit der Aufnahme und der Veröffentlichung von Bildern Ihrer Person nicht einverstanden sein, bitten wir um unmittelbare Mitteilung beim Gästeservice zu Beginn der Veranstaltung. Ihnen werden dann gesonderte Plätze zugewiesen.
Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Gymnasium Bad Zwischenahn
Humboldtstraße 1,
26160 Bad Zwischenahn
Deutschland

Referenten

  • Christian Zache Michaela Lukow Thomas Lukow
    Kontakt

    Dr. jur. Stefan Gehrold

    Dr. jur

    Leiter Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems und Politisches Bildungsforum Niedersachsen

    stefan.gehrold@kas.de +49 441 2051 799-0 +49 441 2051 799-9
    Kontakt

    Ingrid Pabst

    Ingrid Pabst bild

    Sekretärin/Sachbearbeiterin Hermann-Ehlers-Bildungsforum Weser-Ems und Politisches Bildungsforum Niedersachsen

    Ingrid.Pabst@kas.de +49 441 2051 799-0 +49 441 2051 799-9