Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Fachkonferenz

ausgebucht

The Second Global Roundtable on Infrastructure Governance and Tools

Côte d'Ivoire, überregional

Zusammen mit der Weltbank, der Afrikanischen Entwicklungsbank sowie weiteren multilateralen Partnern richtet die Konrad-Adenauer-Stiftung am 21. und 22. Juni 2018 "The Second Global Roundtable on Infrastructure Governance and Tools" in Abidjan aus.

Symposium

ausgebucht

Terrorismus: Wirtschaftliche und soziokulturelle Herausforderungen in Westafrika

Côte d'Ivoire, überregional

Am 17. und 18. Mai 2018 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung das 1. Regionale Symposium 2018 zum Thema "Terrorismus: Wirtschaftliche und soziokulturelle Herausforderungen in Westafrika"

Seminar

ausgebucht

Religion und die Problematik des Landerwerbs von Frauen in Togo

Das Seminar wird die Rolle von Religionsführern (Imame, Voodoo-Priester oder Pastoren) bei Fragen des Landzugangs von Frauen genauer untersuchen und Handlungsempfehlungen für politische, traditionelle und religiöse Entscheidungsträger erarbeiten.

Forum

ausgebucht

Diskussionsforum: Förderung der Landrechte von Frauen im ländlichen Burkina Faso

Themen des Forums sind neben Strategien zur Ernährungssicherung, geschichtliche und kulturelle Rahmenbedingungen sowie die Rolle von Unternehmertum in Bezug auf die Landnutzungsrechte von Frauen in den ländlichen Gegenden Burkina Fasos.

Workshop

ausgebucht

Workshop für Parlamentarier und Gemeindevertreter zum Thema Landrechte von Frauen in Burkina Faso

Der Workshop informiert Parlamentarier, Gemeindevertreter und Entscheidungsträger der lokalen Verwaltung über die aktuelle Gesetzgebung beim Thema Landrechte. Ferner werden die Teilnehmer für das Thema Klimawandel und Landnutzung sensibilisiert.

Diskussion

ausgebucht

Chantiers, Challenges et Stratégies

Rundtischgespräch zur Neuausrichtung des Regionalprogramms PDWA

Das Regionalprogramm Politischer Dialog Westafrika (PDWA) startet mit inhaltlichen und strukturellen Veränderungen in's Jahr 2018. Ziel das Round Tables ist es mit Kooperationspartnern eine Roadmap für die kommende Jahre entwickeln.

Diskussion

ausgebucht

Dialogue interreligieux dans une société pluraliste

La Fondation Konrad Adenauer en collaboration avec l’Ambassade d’Israël en Côte d'Ivoire et le Centre de recherche politique d’Abidjan (CRPA) ont décidé d’amener les religions à œuvrer pour le dialogue entre les populations.

Fachkonferenz

ausgebucht

New Windhoek Dialogue 2017

Der New Windhoek Dialogue 2017 bringt hochrangige Vertreter der Mitte-Rechts-Parteien Afrikas, Mitglieder der EVP-Fraktion des Europäischen Parlaments sowie Abgeordnete nationaler Parlamente zusammen.

Seminar

ausgebucht

Jugend als Akteure des Wandels in der Region

Mitte-Rechts-Parteijugend und ihre Positionen zu aktuellen Herausforderungen

Aktuelle politische Herausforderungen wie Terrorismus und Demographie erfordern Stellungnahmen von der Parteijugend der Region. Ein Austausch mit aussenpolitischen und Kommunikationsexperten rundet die Diskussionen ab.

Empfehlungen westafrikanischer Menschenrechtsräte für die Terrorismusbekämpfung in der ECOWAS-Region

In Vorbereitung auf den anstehenden Gipfel der ECOWAS-Staaten zur Terrorismusbekämpfung am 14. September 2019 in Ouagadougou/Burkina Faso trafen sich nationale Repräsentantinnen und Repräsentanten 14 westafrikanischer Räte für Menschenrechte am 11. und 12. September 2019 in Abidjan, Côte d’Ivoire, um Empfehlungen für die Staats- und Regierungschefs der ECOWAS-Gemeinschaft zu erarbeiten.

Les institutions de la république et les autorités administratives indépendantes de la Côte d’Ivoire

En coopération avec le Regroupement des Acteurs Ivoiriens des Droits Humains (RAIDH) et le Ministère auprès du Président de la République, Chargé des Relations avec les Institutions de la République, la Konrad Adenauer-Stiftung (KAS) a publié la deuxième édition du manuel sur les Institutions de la Républiques et les Autorités Administratives Indépendantes (AAI).

Frankophoner Journalismus in Westafrika

KAS Medienprogramm stellt wichtige Medienpersönlichkeiten vor

KAS engagiert sich für "Eine Welt ohne Hunger"

Erste überregionale Konferenz zum Projekt „Eine Welt ohne Hunger“ in Togo

Vom 29. Oktober bis zum 01. November 2019 kamen in Lomé, Togo, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus zehn Auslandsbüros zusammen, die sich im Rahmen der Sonderinitiative „Eine Welt ohne Hunger“ des Bundesministeriums für wirtschaftliche Entwicklung und Zusammenarbeit (BMZ) engagieren. Gemeinsam mit lokalen Akteuren und Partnern werden im Rahmen des Projekts die Ernährungssicherheit und die Landrechte von Frauen gestärkt. Bevor Teile des Projekts in die zweite Phase starten, gaben die KAS Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen Einblick in bereits erzielte Projekterfolge und machten auf aktuelle Herausforderungen aufmerksam.

Politische Akademie

Die Situation der ivorischen Jugend vor dem Wahljahr 2020: Herausforderungen und Perspektiven

Am 17. Oktober 2019 organisierte das Regionalprogramm Politischer Dialog Westafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS), in Zusammenarbeit mit dem Partner "Conseil des Jeunes du District d’Abidjan" (COJEDA), eine „Politische Akademie“. Thema war „Die Situation der ivorischen Jugend vor dem Wahljahr 2020: Herausforderungen und Perspektiven“.

Jahreskonferenz der KAS-Stipendiaten in Westafrika

2019 in Lomé, Togo

Die diesjährige Stipendiatenkonferenz des Regionalprogramms „Politischer Dialog Westafrika" (PDWA) der Konrad-Adenauer-Stiftung fand in Lomé, Togo, vom 3. bis zum 6. Dezember 2019 statt. Die KAS lud 24 Stipendiaten (der Jahrgänge 2017, 2018 und 2019) und sieben ehemalige Stipendiaten aus Benin, Burkina Faso, Côte d‘Ivoire, Niger und Togo ein.

Interreligiöser Dialog 2020

Der dritte "Interreligiöse Dialog" fand vom 18. bis zum 19. Februar 2020 in Abidjan, Côte d'Ivoire, statt.

Der Dialog - eine gemeinsame Initiative des „Centre de Recherche Politique d’Abidjan“ (CRPA), der israelischen Botschaft und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) - brachte mehr als 150 Teilnehmer zusammen. Als Vertreter des jüdischen Glaubens nahm der französischsprachige Rabbiner Akiva Zyzek aus der Gemeinschaft "Oz Lé-Israel" an der Konferenz teil. Darüber hinaus waren unter den Gästen Vertreter der katholischen und protestantischen Kirche, der Freikirchen sowie der muslimischen Gemeinschaften aus Benin, Burkina Faso, der Côte d‘Ivoire und Guinea.

Eine bessere Demokratie

Grundprinzipien für eine repräsentative Ordnung

Eine Publikation über grundlegende demokratische Prinzipien

Commerçants et consommateurs face au COVID-19 à Abidjan - attitudes, réactions et perspectives

Le programme Dialogue Politique en Afrique de l'Ouest (PDWA) de la Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) a sollicité LOOKA, service d'études de marché pour l'Afrique, afin de réaliser l’étude „Commerçants et consommateurs face au COVID-19 à Abidjan – Attitudes, réactions et perspectives.“

Nouvelle normalité: Réactions en Afrique de l'Ouest

Études de cas en Guinée, au Bénin et au Togo pour des orientations stratégiques face à la COVID-19

Cette recherche quantitative est basée sur un échantillon de 1500 résidents du Bénin, du Togo et de la Guinée, qui ont exprimé leurs réactions, leurs craintes et leurs besoins face à la pandémie du coronavirus. Ce rapport est publié en tant que contribution aux efforts combinés des pouvoirs publics et des sociétés béninoises, togolaises et guinéennes dans la lutte contre le COVID-19. Nous espérons que les données présentées et leur analyse serviront à orienter les initiatives existantes et à en susciter de nouvelles, ainsi qu'à favoriser les partenariats public-privé pour lutter contre la propagation du coronavirus au Bénin, au Togo et en Guinée et au-delà.