Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Fachkonferenz

ausgebucht

The Second Global Roundtable on Infrastructure Governance and Tools

Côte d'Ivoire, überregional

Zusammen mit der Weltbank, der Afrikanischen Entwicklungsbank sowie weiteren multilateralen Partnern richtet die Konrad-Adenauer-Stiftung am 21. und 22. Juni 2018 "The Second Global Roundtable on Infrastructure Governance and Tools" in Abidjan aus.

Symposium

ausgebucht

Terrorismus: Wirtschaftliche und soziokulturelle Herausforderungen in Westafrika

Côte d'Ivoire, überregional

Am 17. und 18. Mai 2018 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung das 1. Regionale Symposium 2018 zum Thema "Terrorismus: Wirtschaftliche und soziokulturelle Herausforderungen in Westafrika"

Seminar

ausgebucht

Religion und die Problematik des Landerwerbs von Frauen in Togo

Das Seminar wird die Rolle von Religionsführern (Imame, Voodoo-Priester oder Pastoren) bei Fragen des Landzugangs von Frauen genauer untersuchen und Handlungsempfehlungen für politische, traditionelle und religiöse Entscheidungsträger erarbeiten.

Forum

ausgebucht

Diskussionsforum: Förderung der Landrechte von Frauen im ländlichen Burkina Faso

Themen des Forums sind neben Strategien zur Ernährungssicherung, geschichtliche und kulturelle Rahmenbedingungen sowie die Rolle von Unternehmertum in Bezug auf die Landnutzungsrechte von Frauen in den ländlichen Gegenden Burkina Fasos.

Workshop

ausgebucht

Workshop für Parlamentarier und Gemeindevertreter zum Thema Landrechte von Frauen in Burkina Faso

Der Workshop informiert Parlamentarier, Gemeindevertreter und Entscheidungsträger der lokalen Verwaltung über die aktuelle Gesetzgebung beim Thema Landrechte. Ferner werden die Teilnehmer für das Thema Klimawandel und Landnutzung sensibilisiert.

Diskussion

ausgebucht

Chantiers, Challenges et Stratégies

Rundtischgespräch zur Neuausrichtung des Regionalprogramms PDWA

Das Regionalprogramm Politischer Dialog Westafrika (PDWA) startet mit inhaltlichen und strukturellen Veränderungen in's Jahr 2018. Ziel das Round Tables ist es mit Kooperationspartnern eine Roadmap für die kommende Jahre entwickeln.

Diskussion

ausgebucht

Dialogue interreligieux dans une société pluraliste

La Fondation Konrad Adenauer en collaboration avec l’Ambassade d’Israël en Côte d'Ivoire et le Centre de recherche politique d’Abidjan (CRPA) ont décidé d’amener les religions à œuvrer pour le dialogue entre les populations.

Fachkonferenz

ausgebucht

New Windhoek Dialogue 2017

Der New Windhoek Dialogue 2017 bringt hochrangige Vertreter der Mitte-Rechts-Parteien Afrikas, Mitglieder der EVP-Fraktion des Europäischen Parlaments sowie Abgeordnete nationaler Parlamente zusammen.

Seminar

ausgebucht

Jugend als Akteure des Wandels in der Region

Mitte-Rechts-Parteijugend und ihre Positionen zu aktuellen Herausforderungen

Aktuelle politische Herausforderungen wie Terrorismus und Demographie erfordern Stellungnahmen von der Parteijugend der Region. Ein Austausch mit aussenpolitischen und Kommunikationsexperten rundet die Diskussionen ab.

Fachkonferenz

ausgebucht

Politische Perspektiven fuer den Sahelraum

Effiziente Stategien und langfristige Transformation

Internationale Analysen zur Problemlage der Sahel-Sahara-Region mit Einbindung anglophoner Forschungsergebnisse. Ansaetze fuer Langzeitstrategien und multiperspektivische Loesungsmodelle, die Sicherheit und Entwicklung regionalspezifisch akzentuieren

Stärkung des "Etat civil" in Togo

Offizieller Start eines Projekts der KAS und dem Dachverband der togoischen Zivilgesellschaft

Am 08. April 2016 wurde in der togoischen Hauptstadt Lomé der offizieller Startschuss für das Projekt « Promotion de l’Accès aux Actes d’Etat Civil à Tous » (PACTE) gegeben, mit Hilfe dessen die Bevölkerung für die Bedeutung offizieller Papiere (Geburtsurkunde, Ausweis, Reisepass) bei der Wahrnehmung ihrer bürgerlichen Rechte und Pflichten sensibilisiert und eine Vereinfachung des administrativen Beantragungsprozesses erreicht werden sollen. Die Anwesenheit hoher Vertreter dreier togoischer Ministerien und der Medien bezeugte das große Interesse, auf PACTE im Land stößt.

Erfolgreicher Start der „Conference on African Security“ (CAFSEC) in Abidjan

Vom 6. bis zum 8. April 2016 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung zur ersten Sicherheitskonferenz „CAFSEC 2016“ nach Abidjan ein. Fünfzig hochrangige Teilnehmer aus zwölf Ländern diskutierten drei Tage lang die aktuellen sicherheitspolitischen Herausforderungen in West- und Zentralafrika. Diese „Conference on African Security“ soll als regelmäßige Veranstaltungsreihe des neuen Regionalprogrammes „Sicherheitspolitischer Dialog Subsahara-Afrika“ etabliert werden.

Gemeinsam dem Terror die Grundlage entziehen und nachhaltige Entwicklung fördern

Bundestagsabgeordneter Andreas Lämmel zu politischen Gesprächen in Abidjan

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung informierte sich der Vorsitzende des Arbeitskreises Afrika der CDU/CSU-Fraktion im Deutschen Bundestag, Andreas Lämmel MdB, vom 5. bis zum 8. Februar 2016 über die politische und wirtschaftliche Lage in der Elfenbeinküste, insbesondere mit Blick auf die Situation nach den Präsidentschaftswahlen vom Oktober 2015, bei denen Amtsinhaber Alassane Ouattara mit deutlicher Mehrheit im Amt bestätigt wurde.

Strengthening cooperation between Africa and Germany: moving beyond institutions, focusing on people

Nachkontakttreffen mit Altstipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung aus Subsahara-Afrika

Vom 02. bis 05. Dezember 2015 lud die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) ausgewählte Altstipendiaten aus Subsahara-Afrika zu einem Nachkontakttreffen nach Abidjan an die Elfenbeinküste ein. Im thematischen Fokus der Veranstaltung standen die Wahlen auf dem afrikanischen Kontinent 2015 und 2016, Flucht- und Migrationsbewegungen innerhalb Afrikas und nach Europa sowie Best-Practice-Beispiele transnationaler Kooperation. Darüber hinaus wurden die Fragen debattiert, wie die deutsch-afrikanischen Beziehungen und die Vernetzung zwischen KAS und ihren Altstipendiaten gestärkt werden können.

Perspektiven 2016

Regionalkonferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung mit Sur-Place-Stipendiaten aus Westafrika

Die diesjährige Regionalkonferenz für die Sur-Place-Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung in Westafrika fand vom 23. bis 27. November 2015 in Abidjan in der Elfenbeinküste statt. Auf dem Programm standen u.a. Diskussionen über die aktuelle politische Lage in der Region, die Veranstaltungsplanung für 2016 sowie die Konkretisierung einer Initiative zur Bildung eines Altstipendiatennetzwerks in Westafrika.

Konrad-Adenauer-Stiftung eröffnet neues Büro in Afrika

Fluchtursachen bekämpfen - vor Ort

Am Mittwoch, den 2. Dezember 2015, hat Dr. Gerhard Wahlers, stellvertretender Generalsekretär und Leiter der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung, das Regionalbüro in Abidjan feierlich eröffnet. Im selben Rahmen hat zudem die Eröffnung des neuen Programmschwerpunkts „Sicherheitspolitischer Dialog in Subsahara-Afrika“ stattgefunden.

Deutschlandseminar für Journalisten aus Westafrika

Inlandsprogramme der Adenauer-Stiftung

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung waren in der letzten Woche Journalisten aus Westafrika zur Wahlbeobachtung in Bremen. Das Besucherprogramm wurde vom Team Inlandsprogramme organisiert und wurde von Elke Erlecke, Leiterin des Regionalprogramms Politischer Dialog Westafrika der Konrad-Adenauer-Stiftung, begleitet.

PDWA veranstaltet seinen Neujahrsempfang

Am 22. Januar 2015 lud das PDWA Partner und Stipendiaten zu einem Perspektivenaustausch in geselliger Atmosphäre ein.

Leadership von Frauen in Westafrika: Aufwertung und Förderung“

Konferenz

Teilnehmerinnen des Kolloquiums „Leadership von Frauen in Westafrika: Aufwertung und Förderung“ setzten sich vom 8. bis 9. Januar 2015 in Cotonou (Benin) kritisch mit der Rolle der westafrikanischen Frau in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auseinander.

Terrorismus(bekämpfung) in Westafrika

Konferenz des Regionalprogramms Politischer Dialog in Westafrika (PDWA)

Am 25.-27. April 2013 trafen sich 50 Militärangehörige, Parlamentarier und Sicherheitsexperten aus dem westlichen Afrika und Europa in Niamey auf der jährlichen Regionalkonferenz des PDWA, um sich über das Thema „Terrorismus(bekämpfung) in Westafrika“ auszutauschen. Als Gastgeberland der Konferenz und Knotenpunkt zwischen dem westlichen und dem östlichen Sahel ist die Republik Niger ein lehrreiches Beispiel: zum einen für die Bedrohungen, die die Region zunehmend destabilisieren, zum anderen für die Bemühungen, die im Kampf gegen Terrorismus und organisierte Kriminalität unternommen werden.