Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Fachkonferenz

ausgebucht

The Second Global Roundtable on Infrastructure Governance and Tools

Côte d'Ivoire, überregional

Zusammen mit der Weltbank, der Afrikanischen Entwicklungsbank sowie weiteren multilateralen Partnern richtet die Konrad-Adenauer-Stiftung am 21. und 22. Juni 2018 "The Second Global Roundtable on Infrastructure Governance and Tools" in Abidjan aus.

Symposium

ausgebucht

Terrorismus: Wirtschaftliche und soziokulturelle Herausforderungen in Westafrika

Côte d'Ivoire, überregional

Am 17. und 18. Mai 2018 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung das 1. Regionale Symposium 2018 zum Thema "Terrorismus: Wirtschaftliche und soziokulturelle Herausforderungen in Westafrika"

Seminar

ausgebucht

Religion und die Problematik des Landerwerbs von Frauen in Togo

Das Seminar wird die Rolle von Religionsführern (Imame, Voodoo-Priester oder Pastoren) bei Fragen des Landzugangs von Frauen genauer untersuchen und Handlungsempfehlungen für politische, traditionelle und religiöse Entscheidungsträger erarbeiten.

Forum

ausgebucht

Diskussionsforum: Förderung der Landrechte von Frauen im ländlichen Burkina Faso

Themen des Forums sind neben Strategien zur Ernährungssicherung, geschichtliche und kulturelle Rahmenbedingungen sowie die Rolle von Unternehmertum in Bezug auf die Landnutzungsrechte von Frauen in den ländlichen Gegenden Burkina Fasos.

Workshop

ausgebucht

Workshop für Parlamentarier und Gemeindevertreter zum Thema Landrechte von Frauen in Burkina Faso

Der Workshop informiert Parlamentarier, Gemeindevertreter und Entscheidungsträger der lokalen Verwaltung über die aktuelle Gesetzgebung beim Thema Landrechte. Ferner werden die Teilnehmer für das Thema Klimawandel und Landnutzung sensibilisiert.

Diskussion

ausgebucht

Chantiers, Challenges et Stratégies

Rundtischgespräch zur Neuausrichtung des Regionalprogramms PDWA

Das Regionalprogramm Politischer Dialog Westafrika (PDWA) startet mit inhaltlichen und strukturellen Veränderungen in's Jahr 2018. Ziel das Round Tables ist es mit Kooperationspartnern eine Roadmap für die kommende Jahre entwickeln.

Diskussion

ausgebucht

Dialogue interreligieux dans une société pluraliste

La Fondation Konrad Adenauer en collaboration avec l’Ambassade d’Israël en Côte d'Ivoire et le Centre de recherche politique d’Abidjan (CRPA) ont décidé d’amener les religions à œuvrer pour le dialogue entre les populations.

Fachkonferenz

ausgebucht

New Windhoek Dialogue 2017

Der New Windhoek Dialogue 2017 bringt hochrangige Vertreter der Mitte-Rechts-Parteien Afrikas, Mitglieder der EVP-Fraktion des Europäischen Parlaments sowie Abgeordnete nationaler Parlamente zusammen.

Seminar

ausgebucht

Jugend als Akteure des Wandels in der Region

Mitte-Rechts-Parteijugend und ihre Positionen zu aktuellen Herausforderungen

Aktuelle politische Herausforderungen wie Terrorismus und Demographie erfordern Stellungnahmen von der Parteijugend der Region. Ein Austausch mit aussenpolitischen und Kommunikationsexperten rundet die Diskussionen ab.

Fachkonferenz

ausgebucht

Politische Perspektiven fuer den Sahelraum

Effiziente Stategien und langfristige Transformation

Internationale Analysen zur Problemlage der Sahel-Sahara-Region mit Einbindung anglophoner Forschungsergebnisse. Ansaetze fuer Langzeitstrategien und multiperspektivische Loesungsmodelle, die Sicherheit und Entwicklung regionalspezifisch akzentuieren

Westafrika und die Herausforderungen der Krise in der Sahelzone

Internationales Kolloquium der Parlamentarier und Sicherheitskräfte

Spätestens seit Juni 2012, als islamistische Extremisten in Nordmali ein Gewaltregime einrichteten, steht der westafrikanische Staat im Fokus der Weltöffentlichkeit. Von der instabilen Lage in der Sahelzone geht Gefahr nicht nur für den afrikanischen Kontinent, sondern langfristig auch für Europa aus. Angesichts dieser sicherheitspolitischen Herausforderung trafen sich in Lomé fünfzig hochrangige Mitglieder der parlamentarischen Verteidigungsausschüsse der Projektländer von PDWA sowie Mitglieder der Generalstäbe.

Internationales Verfassungskolloquium in Cotonou

„Die beninische Verfassung des 11. Dezembers 1990: Ein Modell für Afrika?“

Das internationale Verfassungskolloquium zur beninischen Verfassung des 11. Dezembers 1990 fand vom 8. bis 10. August 2012 unter der Leitung der Association Béninoise de Droit Constitutionnelle (ABDC) und mit Unterstützung der Konrad Adenauer Stiftung (KAS) in Cotonou statt. Das Kolloquium sollte einen Austausch zu verfassungsrechtlichen Themen ermöglichen sowie das Verständnis der Verfassung unter der Bevölkerung Benins vertiefen, und zählte unter den anwesenden Experten Professor Dr. Andreas Paulus, Richter im ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts in Karlsruhe.

Junge Führungskräfte aus Politik und Zivilgesellschaft in Westafrika zu Gast in Berlin

L'Observateur des participants

Über 7000 Kilometer sind die 14 jungen Führungskräfte aus Politik und Zivilgesellschaft in Benin, Burkina Faso, Niger und Togo gereist, um eine Woche lang nicht nur Berlin, sondern auch neue Formen der politischen Bildung und Partizipation kennenzulernen. Zahlreiche Gespräche mit Vertretern aus Politik, Zivilgesellschaft und Medien standen auf dem einwöchigen Programm. Ihr stärkster Eindruck von Deutschland: Hier hat alles eine Ordnung, ein System. Für alle war es der erste Besuch in Deutschland, die meisten waren noch nie außerhalb Afrikas.

Das Recht auf den eigenen Weg

Horst Köhler im Gespräch mit afrikanischen Partnern

In seinen Gesprächen mit Vertretern aus Politik und Zivilgesellschaft in Benin und Burkina Faso betonte der Altbundespräsident drei Aspekte, die für ihn im Dialog mit Afrika zentral sind: Das Recht der afrikanischen Staaten auf einen eigenen, selbstbestimmten Weg; die Lösung der Frage, wie eine transparente Arbeit der Parteien mit einer entsprechenden Parteienfinanzierung möglich sei; die Ermöglichung politischer Partizipation für eine Jugend, deren Zukunft in Afrika durch Arbeits- und Perspektivlosigkeit geprägt ist.

Afrika: Vom Kontinent des Vergessens zum Kontinent der Hoffnung

Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Horst Köhler besuchte vom 8. bis 11. Mai 2012 auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung Benin. Im Rahmen dieser Reise traf er mit Staatspräsident Dr. Thomas Boni Yayi und Abgeordneten der Opposition sowie der Regierungskoalition zusammen. Daneben setzte er sich im Rahmen einer Konferenz an der Universität Abomey-Calavi mit der Frage „Soziale Marktwirtschaft – auch ein afrikanischer Weg?“ auseinander.

Politische Parteien und demokratische Wahlen

Schulung politischer Führungskräfte in Togo mit dem COPED

In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für Beobachtung und Unterstützung des Rechtsstaats (COPED) veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung vom 23. bis 29. Februar zwei Seminare zu den Themen Dezentralisierung, demokratische Wahlen und Lokalwahlen in Togo.

Auswirkungen des Klimawandels in Benin

Klimakonferenz mit Vertretern aus Zivilgesellschaft, Medien und Politik in Cotonou / Benin

Rund 45 Vertreter aus Politik, Zivilgesellschaft, Forschung und Medien nahmen an der eintägigen Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung zum Thema Klimawandel in Benin teil. Im Vordergrund stand dabei die kritische Analyse der möglichen Einflüsse des Klimawandels auf die Entwicklung Benins. Die Referenten stellten dabei wissenschaftliche Szenarien vor und erarbeiteten darauf basierend konkrete politische Handlungsempfehlungen.

La Gazette du Colloque Militaire Régional au Burkina Faso

Le colloque militaire sous-régional de cette année a été consacré à la question de la nouvelle situation sécuritaire en Afrique de l'Ouest. Y participent des haut responsables militaires de la sous-région de l'Afrique de l'Ouest. Suivez à travers la Gazette du Colloque le programme jour par jour.

Die Rolle der Parteien im regionalen Integrationsprozess

REGIONALKONFERENZ DER JUNGEN UPADD IN NIAMEY

2007 wurde mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) der Verbund der Jungen UPADD, einer Gruppe junger Nachwuchspolitiker aus Benin, Burkina Faso, der Côte d’Ivoire, Mali, Niger und Togo gegründet. Nach ihrem Treffen im April 2011 in Kpalimé, Togo, fand die zweite Regionalkonferenz in diesem Jahr vom 21. – 25. November 2011 in Niamey, Niger statt. Ziel der Konferenz war es, mit den jungen Nachwuchspolitikern eine Vision und klare Zielsetzungen für die Rolle ihrer Parteien im regionalen Integrationsprozess zu erarbeiten.

Colloque des maires de l'espace UEMOA

La problématique de l'intercommunalité dans l'espace UEMOA

La cinquième édition du colloque des maires de l’espace UEMOA, s'est tenu du 4 au 7 octobre à Niamey au Niger. Pour la Fondation Konrad ADENAUER, « l’autonomie accordée aux communes, ne doit pas rimer avec le chacun pour soi », ce qui justifie que le colloque s'est donné pour objectif de comprendre l’état de la question de l’intercommunalité dans chacun des pays participants.