Veranstaltungsberichte

Erstes Jugendforum der Democrat Union Africa

Junge Politiker aus 12 afrikanischen Ländern und 15 politischen Parteien erarbeiteten im Rahmen des ersten „DUA Youth Forum“ vom 28. August bis 31. August 2019 in Grand-Bassam/Côte d‘Ivoire ihre Vision für mögliche Kooperationsfelder der Mitte-Rechts-Parteien in Afrika.

KAS

#AfricanDemocracy

Der Beitrag von Parlamentariern zu Demokratie und Wohlstand in Subsahara-Afrika

Die KAS richtet die erste Subsahara-Afrika-Konferenz aus.

Solution Think Tank

Wie lässt sich die Sichtbarkeit und Wirkung frankophoner Denkfabriken erhöhen?

Das Bild der wissenschaftlichen Innovationslandschaft im frankophonen Westafrika, welches die Jeune Afrique in ihrem Themenschwerpunkt im November 2018 zeichnet, ist desaströs. Mit Ausnahme des Senegal taucht kein frankophones Land Westafrikas in der afrikanischen Spitzengruppe auf. Damit einhergehend mangelt es an Sichtbarkeit und Einfluss von Forschungszentren und Denkfabriken.

Landrechte in Westafrika

Von Ursprung und Lösung zahlreicher Herausforderungen

Ein hohes Bevölkerungswachstum, politische wie wirtschaftliche Konflikte sowie der Klimawandel üben in Westafrika zunehmend Druck auf die Ressource Land aus, was zu einer Verknappung derselben führt. Daraus entstehende Konflikte werden durch fragile Institutionen, schwache Regierungsführung, fehlende Bildung und die strukturelle Benachteiligung von Frauen verschärft. Hinzu kommen technische Defizite wie eine fehlende GPS-Kartierung. Investitionen in die Effizienzsteigerung oder den Ausbau von landwirtschaftlichen Aktivitäten werden so verhindert. Dies erschwert den wirtschaftlichen Aufstieg insbesondere der weiblichen Bevölkerung und hat so einen nachhaltigen negativen Einfluss auf die wirtschaftliche Entwicklung vieler Länder in der Region.

Realistischer Dreiklang – Illusionen vermeiden, Integration fördern, konkret handeln

Dialogprogramm Westafrika in Berlin und Erfurt

Die Mehrheit der Küstenländer Westafrikas zeichnet sich heute durch eine vorübergehende politische Stabilität und moderates Wirtschaftswachstum aus. Gleichzeitig bestehen große Herausforderungen bei der Integration einer sehr jungen Bevölkerung in den Arbeitsmarkt, mangelhafter Infrastruktur und fehlender politischer Teilhabe. Die frankophonen Länder am Golf von Guinea erscheinen in zentralen Bereichen wie guter Regierungsführung, Unternehmergeist oder Effizienz in der öffentlichen Verwaltung langsamer Fortschritte zu erzielen als ihre anglophonen Nachbarn.

New Windhoek Dialog 2017

Vom 6. bis 9. Oktober 2017 trafen sich beim New Windhoek Dialogue 2017 in Gand-Bassam (Côte d'Ivoire) Mitte-rechts Parteien aus 12 afrikanischen Ländern, Mitglieder der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament und europäischer Parlamente sowie Vertreter der Konrad-Adenauer-Stiftung.

„Making Africa Work“ - Wie Afrika sich selber helfen kann

Das Handbuch „Making Africa Work“ will wirtschaftlichen und politischen Führungspersönlichkeiten in Afrika Entscheidungshilfen geben. Auf einer Tournee durch die westafrikanischen Länder Benin, der Elfenbeinküste, Nigeria, Senegal, Ghana, Burkina Faso und Niger stellen die Autoren um den Direktor der Brenthurst Foundation, Greg Mills, afrikanische Lösungen für afrikanische Probleme vor.

Menschenrechte, Rechtsstaat und Rechtsprechung - Vektoren einer nachhaltigen Entwicklung

Deutsch-französisch-ivorische Sommeruniversität in Abidjan

Vom 22. bis 27.05.2017 fand in Abidjan eine trinationale Sommeruniversität zum Thema "Menschenrechte, Rechtsstaat und Rechtsprechung - Vektoren einer nachhaltigen Entwicklung" statt. Es handelt sich um die erste Veranstaltung dieser Art in Subsahara Afrika.

Frauenforum in Ouagadougou

Stärkung der Rolle junger Frauen im Entwicklungsprozess

Vom 23.-24.03. versammelten sich junge Frauen und weibliche Führungskräfte aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft zu einem Forum zum „Leadership féminin“ in der burkinischen Hauptstadt Ouagadougou.

Wie nutzt man effektiv Blogs und soziale Netzwerke?

Atelier avenir der Stipendiaten des Regionalprogramms PDWA

Die "Ateliers avenir" (Zukunftsseminare) sind als informelles Forum für die Sur-Place-Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung in Westafrika konzipiert und bieten die Möglichkeit zum Austausch über wichtige und aktuelle Themen.

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.