Vortrag

Demografischer Wandel und die Kosten für Gesundheit und Pflege

22. KKV-Herbstforum

Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und der stetigen Fortschritte der Medizin wird der Anteil der älteren Menschen in unserer Gesellschaft immer größer. Sind die Kosten für Gesundheit und Pflege auf Dauer finanzierbar?

Details

Dieser Frage stellen sich die Referenten auf dem KKV-Herbstforum in Essen und erörtern sie aus der Sicht von Politik, Medizin und Krankenkassen:

Karl-Josef Laumann, Staatssekretär, Beauftragter der Bundesregierung für die Belange der Patientinnen und Patienten,

Prof. Dr. med. Hans-Georg Nehen, Klinik für Geriatrie, Klinikdirektor Essen,

Dirk Ruiss, Leiter der vdek-Landesvertretung NRW (Verband der Ersatzkassen),

Dr. Frank Wild, Leiter Wissenschaftliches Institut der Privatkrankenversicherung, Köln.

Im Anschluss an die Impulsreferate findet eine Diskussion/Aussprache statt.

Anmeldung per Email oder Anruf bis zum 30.10.2015 beim KKV-Diözesanverband Essen:

kkv-dv-essen@t-online.de, Tel.: 0201 770243.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Haus der Technik
Hollestr. 1,
45127 Essen
Deutschland

Alternativer Veranstaltungsort

Haus der Technik Essen, Hollestr. 1

Anfahrt

Publikation

22. KKV-Herbstforum in Essen: Demografischer Wandel und die Kosten für Gesundheit und Pflege - auf Dauer finanzierbar für alle?
Jetzt lesen
Kontakt

Beate Kaiser

Beate Kaiser bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin Frauenkolleg

beate.kaiser@kas.de +49 231 1087777-5 +49 231 1087777-7