Vortrag
Ausgebucht

Der Auslandsnachrichtendienst im 21. Jahrhundert: Global vernetzt für Deutschland

47. Mühlenkreisgespräch

In der Zeit des „Kalten Krieges“ war der Bundesnachrichtendienst (BND) eine streng geheime, verschwiegene Organisation. Im Kontext der Maulwurf- und NSA-Affäre startet der BND nun eine Transparenzoffensive.

Details

Der Bundesnachrichtendienst, für die Auslandsaufklärung zuständig, möchte sich offen und modern präsentieren.

Wie schützt modernes „Spähen und Abhören“ die Bundesrepublik und deren Bürger vor sicherheitspolitischen und wirtschaftlichen Bedrohungen?

Wie geht der BND gegen illegale Migration, internationalen Rauschgifthandel oder islamisch motivierten Terrorismus vor?

Welchen Beitrag leistet der BND, wenn deutsche Staatsangehörige im Ausland entführt werden? Wie sieht die Zusammenarbeit mit anderen Geheimdiensten aus?

Seit Dezember 2011 ist Gerhard Schindler Präsident des Bundesnachrichtendienstes und wünscht sich einen „BND zum Anfassen“.

Er wirbt für mehr Transparenz in der Öffentlichkeit und stellt sich an diesem Abend Ihren Fragen.

Wir laden Sie zu dieser Veranstaltung herzlich ein und freuen uns auf Ihre Teilnahme und eine spannende Diskussion.

Anmeldung online (s. rechte Spalte), telefonisch 0231/ 108 77 77 - 0 oder an kas-westfalen@kas.de .

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Preußen-Museum NRW, Minden

Referenten

  • Gerhard Schindler
    • Präsident des Bundesnachrichtendienst und Steffen Kampeter MdB
      • Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesfinanzminister

        Publikation

        "Wir brauchen Dienste nach innen und außen": Gerhard Schindler, Präsident des BND, zu Gast in Minden
        Jetzt lesen
        Kontakt

        Beate Kaiser

        Beate Kaiser

        Referentin Regionalbüro Westfalen und Koordinatorin Frauenkolleg, Politisches Bildungsforum NRW

        beate.kaiser@kas.de +49 231 1087777-5 +49 231 1087777-7
        Gerhard Schindler, Präsident Bundesnachrichtendienst BND

        Bereitgestellt von

        Regionalbüro Westfalen