Vortrag

Die Mehrheit der Minderheit

Integration und Desintegration von Türken in Deutschland

.

Details

Der überwiegende Teil der ausländischen Bevölkerung in Deutschland ist türkischer Herkunft. Entscheidend ist daher vor allem die Integration dieser Minderheit in die Mehrheitsgesellschaft. Diese Integration ist nach gut einem halben Jahrhundert Zuwanderung nur in Ansätzen geglückt. Das liegt auch daran, dass die meisten türkischen Gastarbeiter nie vorhatten, für immer in Deutschland zu bleiben und dass der Staat davon ausgegangen ist, dass sie in ihre Heimat einst wieder zurückkehren werden. Erstaunlich aber bleibt, dass Integration selbst in der mittlerweile dritten Generation hier lebender Türken eher selten gelingt: Nur 10 % machen das Abitur, nur 7 % sind Mitglieder in deutschen Sportvereinen. Die Begegnung mit "Deutschland" bleibt oberflächlich, ein Bekenntnis zur Integration würde für viele einen Bruch mit der eigenen Familie bedeuten; das gilt besonders für junge türkische Frauen, die das tradierte Familienbild nicht weitertragen möchten. -- Bülent Arslan, Unternehmer aus Düsseldorf und Vorsitzender des deutsch-türkischen Forums in der CDU, kennt aus eigenem Erleben diese Problematik. Er wird eine Situationsanalyse vornehmen und Wege zu einem besseren Miteinander aufzeigen.

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Münster

Referenten

  • Bülent Arslan
    • Unternehmer
      • Düsseldorf
        Kontakt

        Dr. Marco Arndt

        Dr

        Wissenschaftlicher Mitarbeiter | stellv. Vorsitzender des Betriebsrates

        Marco.Arndt@kas.de +49 2241 246-2375 +49 2241 246-52375
        Die Mehrheit der Minderheit

        Bereitgestellt von

        Regionalbüro Westfalen