Vortrag

Flüchtlinge kommen bei uns an

Fachtagung für MandatsträgerInnen und ehrenamtlich Engagierte

Diese Veranstaltung will den vielen ankommenden Flüchtlingen ein Gesicht geben und Hintergründe beleuchten. Gleichzeitig findet eine Auseinandersetzung mit der Aufnahme und den damit verbundenen Herausforderungen für die Kommune statt.

Details

Jeden Tag kommen neue Flüchtlinge in Deutschland an. Nachrichten, Zeitungen und Soziale Medien beschäftigen sich mit vollen Erstaufnahmeeinrichtungen, überforderten Staaten, aber auch Menschen, die Flüchtlinge bei uns in Deutschland willkommen heißen und sich für diese engagieren. Währenddessen diskutiert die Politik über einheitliche Regelungen innerhalb der EU, Grenzkontrollen und Maßnahmen, die die derzeitige Situation verbessern sollen.

Die Veranstaltung will diesen Flüchtlingen ein Gesicht geben und Erfahrungen austauschen. Dr. Petra Bahr, Leiterin der Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung, informiert über Hintergründe zur Flucht und über die Einwanderung ins Zielland Deutschland. In diesem Kontext schildern Dr. Martin Michalzik, Bürgermeister der Gemeinde Wickede Ruhr, und Diane Jägers, Dezernentin bei der Stadt Dortmund, die derzeitige Lage und zeigen in einem Gespräch Herausforderungen in den Kommunen auf. Thematisch wird hier von der Erstaufnahmeeinrichtung bis zur neuen Nachbarschaft ein weiter Bogen gespannt.

Die Fachtagung richtet sich an MandatsträgerInnen und ehrenamtlich Engagierte.

Anmeldungen bitte über das Online-Formular (siehe rechts) telefonisch: 0231-1087777-0 oder per Mail: kas-westfalen@kas.de

Dr. Petra Bahr ist Pfarrerin und war von 2006 bis 2014 Kulturbeauftragte des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). In dieser Funktion war sie auch Leiterin des Kulturbüros der EKD in Berlin. Nach einer journalistischen Ausbildung studierte sie von 1989 - 1996 evangelische Theologie und Philosophie in Münster, Bochum, Wuppertal und Jerusalem. Nach einem beruflichen Ausflug in eine große Unternehmensberatung arbeitete sie bis zum Jahr 2005 als Referentin für Theologie, Recht und Politik an der Forschungsstätte der Evangelischen Studiengemeinschaft e.V. (FEST) in Heidelberg. Sie promovierte an der Universität Basel über Immanuel Kant und lehrte Religionsphilosophie und Ethik an der Universität Frankfurt/Main. Seit dem Jahre 2010 ist sie Eisenhower-Fellow. Sie ist Autorin mehrerer Bücher und schreibt regelmäßig für überregionale Zeitungen, u.a. die wöchentliche Kolumne „Haltung zeigen“ in der ZEIT-Beilage „Christ und Welt“. Seit September 2014 ist sie Leiterin der Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Regionalbüro Westfalen der KAS
Kronenburgallee 2, Besuchereingang: Märkische Straße 115Seminarraum 1. Stock,
44141 Dortmund
Deutschland
Zur Webseite

Anfahrt

Referenten

  • Steffen Kanitz
    • MdB Dortmund
  • Dr. Petra Bahr
    • Leiterin Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung
  • Dr. Martin Michalzik
    • Bürgermeister der Gemeinde Wickede Ruhr
  • Diane Jägers
    • Dezernentin bei der Stadt Dortmund
Kontakt

Beate Kaiser

Beate Kaiser bild

Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin Frauenkolleg

beate.kaiser@kas.de +49 231 1087777-5 +49 231 1087777-7
Dr. Petra Bahr, Leiterin der Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin. Regionalbüro Westfalen

Bereitgestellt von

Regionalbüro Westfalen