Seminar
ausgebucht

Projekttage "gegen Rechtsextremismus"

Seminar zur Rechtsextremismusprävention mit Dr. Rudolf van Hüllen für Schülerinnen und -Schülern des Carl-Humann-Gymnasiums in Essen.

Details

PROGRAMM

Montag, 27. Juni 2016

08:00 – 08:45 UhrBegrüßung der Schüler durch die Schulleitung,

Vorstellung der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Referenten

08:45 – 11.00 UhrWas versteht man unter Rechtsextremismus? –

Eine Einführung in die Thematik

11.00 – 11.30 UhrPause

11.30 – 12.15 UhrEinteilung der Arbeitsgruppen und Anleitung für die Arbeit in den Gruppen

12.15 – 13:00 UhrMittagspause

13.00 – 14.30 UhrArbeit in den Arbeitsgruppen

  • Gruppe 1: Rechtsextremistische Ausländerfeindlichkeit
  • Gruppe 2: Aussagen von Rechtsextremisten zur Wirtschafts-, Sozial- und Außenpolitik
  • Gruppe 3: Rechtsextremismus im Ruhrgebiet: NPD und „Die Rechte“ (Internet-Recherche)
  • Gruppe 4: Strafbarkeit von rechtsextremistischen Symbolen und Codes (fiktiver Rechtsfall)
  • Gruppe 5: Rechtsextreme Musik (Schulhof-CD der NPD)
Dienstag, 28. Juni 2016

08.00 – 09.30 UhrFortführung der Arbeitsgruppen

09.30 – 10.00 UhrPause

10.00 – 11.30 UhrPräsentation der Arbeitsergebnisse im Plenum

11.30 – 11.45 UhrPause

11.45 – 13.15 Uhr Lehrfilm zum Rechtsextremismus

13.15 – 14.00 UhrAbschlussdiskussion

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Carl-Humann-Gymnasium
Laurentiusweg 20,
45276 Essen
Deutschland

Anfahrt

Referenten

  • Dr. Rudolf van Hüllen
    • Krefeld
      Kontakt

      Beate Kaiser

      Beate Kaiser bild

      Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Koordinatorin Frauenkolleg

      beate.kaiser@kas.de +49 231 1087777-5 +49 231 1087777-7
      60 Jahre Politische Bildung KAS

      Bereitgestellt von

      Regionalbüro Westfalen