Veranstaltungen

Online-Seminar

ausgebucht

Stark in Führung bleiben

Zusatztermin: Strategien und Kommunikation für Frauen mit Führungsaufgaben

Seminar für weibliche Führungskräfte

Seminar

ausgebucht

Starkes Auftreten! klar.souverän.authentisch

Seminar des Frauenkollegs

Erfahren Sie, wie Sie fabelhafte Reden halten und überzeugend argumentieren und auftreten. In unseren Einführungskursen erhalten Sie einen Einblick in die Grundlagen der Rhetorik, damit Sie Ihre Inhalte souverän präsentieren können.

Diskussion

Demokratie braucht Demokraten! Ist unser Land in guter Verfassung?

Kooperationsveranstaltung mit dem Katholischen Bildungswerk Bielefeld

Diskussion

Vom Revier zur Metropole?

Entwicklungen und Zukunftsperspektiven für das Ruhrgebiet

Das Ruhrgebiet: Über fünf Millionen Menschen leben hier. So viel, wie in keiner anderen Region in Deutschland auf vergleichbarer Fläche. Der Ballungsraum ist im stetigen Wandel, voller Geschichte und Kultur – und sogar mit Anspruch auf eine Nennung in einer Reihe mit Metropolen wie New York, London oder Tokio?

Online-Seminar

Das Gute an der Macht: Wie Sie Hierarchien und Status strategisch einsetzen und sinnvoll nutzen

Fachtagung für Kreisgleichstellungsbeauftragte in NRW

Online-Seminar

Der Ton macht die Musik - Schreiben für das Internet

Öffentlichkeitsarbeit

Digitales Seminar des Frauenkollegs

Seminar

ausgebucht

75 Jahre NRW - Zukunftsperspektiven für das Ruhrgebiet

Fahrradtour durch das Ruhrgebiet 2021

Das Ruhrgebiet ist eine Region in NRW, in der sich die industrielle Transformation hautnah erleben lässt. Wir machen uns (fast) klimaneutral mit dem Rad auf den Weg, um die Zukunftsregion Ruhrgebiet auf alten Industrietrassen zu er“fahren“…

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 7 Ergebnisse.

Expertengespräch

Zukunftsfrauen! Frauen, die was zu sagen haben…

#Zukunftsfrauen Folge 6

Ein Podcast mit Anabel Ternès von Hattburg

Buchpräsentation

„Was von Dora blieb“

Deutsche Geschichte und Erinnerungskultur im familiären Kontext

Digitale Buchpräsentation und Gespräch

Vortrag

Judentum verstehen

Die Feier des Schabbat und die schöpferische Ruhe

Online-Vortrag mit musikalischer Umrahmung

Online-Seminar

ausgebucht

Frauen erzählen: Storytelling! Workshop zu Instagram

Öffentlichkeitsarbeit für Frauen im Ehrenamt

Wie kann ich gute Öffentlichkeitsarbeit auf Instagram betreiben?

Vortrag

ausgebucht

Das Ruhrgebiet: "Wandel durch Kultur"

Eine „kulturelle Reise“ zum Strukturwandel durch das Ruhrgebiet

Online-Seminar

Sicherheitsvakuum in Europas südlicher Nachbarschaft

Libyen 10 Jahre nach dem Arabischen Frühling

Online-Seminar

ausgebucht

Das Gute an der Macht

Wie Sie Hierarchen und Status strategisch einsetzen und sinnvoll nutzen

Digitales Seminar im Rahmen des Frauenkollegs West

Gespräch

Politik braucht Frauen! - Über die Publikation und Vision „Neustaat“

Ein Podcast mit Nadine Schön MdB

Episode #5 des Podcasts Zukunftsfrauen des Frauenkollegs

Online-Seminar

ausgebucht

Frühling in Belarus?

Zwischen friedlicher Revolution und totalitärer Herrschaft

Gespräch

ausgebucht

Was bleibt, ist die Erinnerung

Eine digitale Lesung und Diskussion mit Autorin Bettina Lausen

Einen historischen Roman zu verfassen, bedeutet viel Vorarbeit. Quellenlektüre. Recherche. Einordnung der Fakten. Die Autorin Bettina Lausen hat diese Arbeit auf sich genommen – für ihren neuesten Roman mit dem Titel „Die Erinnerung riecht nach gelben Kamelien“. Daraus liest sie während einer Veranstaltung des Regionalbüros Westfalen.

„Jugendliche können kaum noch zwischen Demokratie und Diktatur unterscheiden“

Prof. Dagmar Schipanski referierte zur Wiedervereinigung

Dagmar Schipanski, ehemalige Landtagspräsidentin von Thüringen, lieferte auf der gemeinsam mit dem Evangelischen Arbeitskreis der CDU in der Ökologiestation Bergkamen durchgeführten Veranstaltung einen Zustandsbericht zum „Wir-Gefühl“ 25 Jahre nach der Deutschen Einheit.

Zeitzeugengespräche zur DDR-Diktatur in Lippstadt und Soest

Karl-Heinz Richter berichtet von seinen Erlebnissen als Fluchthelfer in der DDR

Zahlreichen Menschen verhalf er zur Flucht in den Westen, in der DDR galt er als „Staatsfeind Nummer eins“ – anlässlich des 25-jährigen Jubiläums der Deutschen Einheit berichtete Karl- Heinz Richter von der Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen über seine Erfahrungen mit der DDR-Diktatur.

13. Ahauser Schlossrunde

Europa und Amerika - eine Partnerschaft auf dem Prüfstand?

"Wenn es bei TTIP nur um Chlorhühnchen ginge, dann kann ich nur sagen: amerikanische Chlorhühnchen sind mir lieber als deutsche Hühnchen mit Antibiotika." Gewohnt pointiert fasste Friedrich Merz am Mittwochabend seinen Standpunkt zum Transatlantischen Freihandelsabkommen sowie der Partnerschaft zwischen Europa und Amerika zusammen und benannte Themen und Handlungsfelder dieser Beziehung.

Israel-Seminar in Ahaus

50 Jahre Diplomatische Beziehungen zwischen Israel und Deutschland

Am Lise Meitner Berufskolleg in Ahaus fand ein zweitägiges Seminar in Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft e.V. Arbeitsgemeinschaft Münster zur thematischen Vorbereitung eines Schüleraustausches zwischen Deutschland und Israel statt.

"Das Leben in der DDR war eine Zeit der Konflikte mit dem Regime"

Über 500 Zuhörer folgten Lutz Rathenows Ausführungen zum "Mythos-DDR"

Der DDR-Bürgerrechtler Lutz Rathenow brachte über 500 Schülerinnen und Schülern sowie interessierten Bürgerinnen und Bürgern mittels vieler, teils bewegender persönlicher Geschichten das „diktatorische DDR-System“ näher und sprach zudem über dessen Bedeutung für die Gegenwart nach 25 Jahren Deutscher Einheit.

„Deutschland und Polen: Nachbarn in Europa“

Eine Fachtagung für Lehrerinnen und Lehrer an Berufskollegs in NRW

Serdecznie witamy w Krakowie! Herzlich Willkommen in Krakau!14. Fachtagung der vLw-Stiftung für Lehrerinnen und Lehrer an Berufskollegs in NRW

"Destination Europe" in Soest

Planspiel zur EU-Flüchtlingspolitik am Aldegrever-Gymnasium in Soest

Unter dem Titel "Destination Europe" simulierten Schülerinnen und Schüler des Aldegrever-Gymnasiums in Soest über zwei Tage die Prozesse der EU-Institutionen zur aktuellen Asyl- und Flüchtlingspolitik und erzielten - anders als zeitgleich in Brüssel - ein Ergebnis.

Die Singende Revolution

Preisverleihung der Coudenhove Kalergi Plakette 2015 in Münster

Am 23. August 1989 verband eine Menschenkette die baltischen Hauptstädte Tallin, Riga und Vilnius über mehr als 600 km. Die Europa Union Münster verlieh die Coudenhove-Kalergi-Plakette 2015 für dieses friedliche Eintreten für nationale Unabhängigkeit in einem freiheitlichen Europa. Stellvertretend für die "Singende Revolution" nahmen die drei ausgewählten Vertreter aus Estland, Lettland und Litauen die Auszeichnung entgegen.

Deutsche Geschichte und Politik vor Ort

Studienfahrt nach Berlin vom 17.-21. August

Schülerinnen und Schüler des Fürstenberg-Gymnasiums aus Recke erlebten Politik und Geschichte vor Ort in Berlin.

Europa zum Anfassen

Schwedische Studierende auf Ruhrgebiets-Exkursion

Oft hört man, dass europäische Politik abstrakt sei - die Entscheidungen, die in Brüssel getroffen werden, seien für die regionale Entwicklung und das tägliche Leben kaum von Bedeutung. Dass dies ein großer Irrglauben ist, konnten Studierende aus Schweden bei einer Exkursion durch das Ruhrgebiet feststellen. Sie besuchten beeindruckende Bauwerke und Orte, die mit europäischen Fördergeldern realisiert wurden.