Veranstaltungen

Vortrag

Rückkehr zum Kalten Krieg?

Die EU, die USA, Russland und der Kaukasuskonflikt

Der Konflikt in Georgien hat zu einer massiven Abkühlung der Beziehungen zu Russland geführt. Die russische Politik wird von der Ukraine und vielen osteurop. Ländern mit Sorge betrachtet.

Seminar

Frauen gestalten!

Frauen entwickeln Strategien und setzen sich durch

Aufbaukurs des Frauenkollegs West

Seminar

Das deutsche Schulsystem im Vergleich mit Frankreich

Die Tagung erläutert umfassend das französische Bildungssystem in den Schulen und stellt Parallelen und Unterschiede her. Kooperationstagung mit der Europa-Union Dortmund.

Workshop

Frauen interaktiv!

Workshop für Frauen zu Internet un Homepage

Dieser Kurs wird im Rahmen des Frauenkollegs West angeboten.

Vortrag

Zum Tag der Deutschen Einheit

Schwieriges Vaterland

Der Vortrag räumt viele Vorurteile, die über den Einigungsprozess herrschen beiseite und begründet, warum die Deutsche Einheit eine Erfolgsgeschichte ist.

Vortrag

Europa in eine bessere Verfassung bringen

wie geht es weiter nach dem irischen Nein?

Der Volksentscheid in Irland zur Annahme des Lissabon-Vertrages und die gespaltene Haltung der EU in der Frage der russischen Vorgehensweise in Georgien haben deutlich gezeigt, wie weit die EU vom Ziel einer integrierten Gemeinschaft entfernt ist.

Workshop

Pressearbeit praxisnah!

Workshop für Frauen zur Pressearbeit

Diese Veranstaltung wird im Rahmen des Frauenkollegs angeboten

Vortrag

„Schaut endlich hin!“

Berichte aus der Welt junger Immigranten

"Hinsehen - nicht wegschauen!" fordert die Autorin Margalith Kleijwegt. In ihrem Buch beschreibt sie die Welt jugendlicher Immigranten in Amsterdam und gewährt Einblicke in die Lebenssituation und den Alltag von Migrantenfamilien.

Vortrag

Russland nach dem Machtwechsel

Dortmunder Montagsgespräch

Der Vortrag skizziert die Möglichkeiten einer Kooperation zwischen Rußland auf der einen und Deutschland und der EU auf der anderen Seite in politischer und wirtschaftlicher Hinsicht.

Ausstellung

Michael Gartenschläger

Leben und Sterben zwischen Deutschland und Deutschland

Die Eröffnung der Ausstellung findet am 9. September um 17.00 Uhr statt.

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. / Marco Urban

Auszeichnungen zum denkt@g 2021 verliehen

Wettbewerbsteilnehmer setzen sich mit NS-Diktatur und Holocaust sowie Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit heute auseinander

Im Rahmen einer digitalen Jury-Sitzung wurden die besten Beiträge ausgewählt, um schließlich 14 Gruppen bzw. Einzelteilnehmer zur Preisverleihung nach Berlin einzuladen. Nachdem diese wegen der Pandemiesituation mehrfach verschoben werden musste, fand sie gestern als Präsenzveranstaltung in der James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel statt. Unter Mitwirkung des Schirmherrn, Bundestagspräsident a.D. Prof. Dr. Norbert Lammert, und des Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Dr. Felix Klein, wurden die vielfältigen Wettbewerbsbeiträge nachdrücklich gewürdigt und die Preisträger(innen) für diese ausgezeichnet.

Sich mit Geschichte auseinanderzusetzen – in der Literatur

Ein Gespräch mit Autorin Bettina Lausen

Das Regionalbüro Westfalen hatte am 27. Januar, dem Gedenktag für die Opfer des Holocaust, und  im Rahmen des KAS-weiten Denkt@gs gegen Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit die Autorin Bettina Lausen zu einem Gespräch und einer anschließenden Lesung eingeladen. An der digitalen Veranstaltung unter dem Titel „Sich mit Geschichte auseinandersetzen – in der Literatur“ nahmen zwei Geschichtskurse des Gymnasiums an der Hönne in Menden teil.

Wir sind die Halden. Orte für uns, Geschichte für jeden

Wie wichtig sind den Menschen im Ruhrgebiet die Auseinandersetzung mit dem industriellen Erbe und dessen Nutzung für Freizeitaktivitäten? Dieser Frage widmet sich die Ausstellung „Wir sind die Halden – Orte für uns, Geschichten für jeden“, die das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bochum präsentierte.

Typisch Frau!?

Die Zukunft ist weiblich: Neue Rollenbilder entdecken

Frauen machen den Haushalt und erziehen die Kinder? Dass weibliche Rollenbilder heute weitaus vielfältiger sind, damit haben sich die Teilnehmerinnen dieses Seminars auseinandergesetzt und anhand historischer Vorbilder und mit Hilfe vieler praktischer Übungen die eigene Rolle neu entdeckt.

Copyright: Trautmann

Zielstrebig mitmischen: Wie Frauen ihre berufliche Kommunikation optimieren

Seminar für Kriminalbeamtinnen und Frauen in der Kriminalitätsbekämpfung

Wer sich im Beruf durchsetzen und erfolgreich sein möchte, muss überzeugend kommunizieren. Daran arbeiteten die Teilnehmerinnen dieses dreitägigen Seminares zusammen mit Kommunikationstrainerin Barbara Materne.

Planspiel "Destination Europe" in Werne

Europapolitisches Planspiel am Gymnasium St. Christophorus

Am 07. und 08. Mai 2019 hatten die Schüler der Q1 des Gymnasiums St. Christophorus in Werne die Gelegenheit, durch das Planspiel "Destination Europe" des Düsseldorfer CIVIC-Instituts die Europäische Union, ihre politischen Organe und ihre Flüchtlingspolitik näher kennenzulernen.

Ausnahmezustand Europa

Europadialog in Warendorf

Ausnahmezustand Europa Wo begegnet uns Europa im Alltag? Was sind die größten Herausforderungen? Und was soll Europa tun oder lieber lassen? Auf diese Fragen können viele Experten Antworten geben – doch bei den Europadialogen steht die Meinung der Bürgerinnen und Bürger im Fokus. Und diese Meinungen konnten sie in Warendorf unter anderem mit dem Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Norbert Lammert, diskutieren.

17. Auflage der Ahauser Schlossrunde mit Wolfgang Bosbach

Am Abend des 07. März 2019 führte das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Gespräch mit Wolfgang Bosbach, langjähriger CDU-Bundestagsabgeordneter und Leiter der NRW-Sicherheitskommission, sowie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Fürstensaal des Ahauser Schlosses durch. Erschienen waren circa 350 Gäste, die an der darauffolgenden gesellschaftspolitischen Diskussion über Sicherheit, Innenpolitik, Polizeimaßnahmen und die Politik der Volksparteien CDU und SPD teilnahmen.

"Zwischen Willkommenskultur und Hetzjagd"

KAS Dortmund begibt sich auf Interkulturelle Busreise durch Westfalen

„Destination Europe“ - Soester Oberstufenschüler in der Rolle als EU-Politiker

Planspiel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik der EU

Am Soester Aldegrever-Gymnasium durften die Schülerinnen und Schüler der 10.Klasse für zwei Tage in die Rolle von EU-Politikern schlüpfen und damit die Entscheidungsprozesse innerhalb der verschiedenen EU-Gremien simulieren.