Veranstaltungen

Gespräch

Wie entwickelt sich unsere Demokratie?

Mühlenkreisgespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

Seminar

Stark in Führung liegen!

Strategien und Kommunikation für Frauen mit Führungsaufgaben

Ein Seminar des Frauenkollegs West

Seminar

Alles im Wandel!

Netzwerktreffen des Frauenkollegs im Ruhrgebiet

Seminar

Die christlich-demokratische Idee

Geschichte, Grundlagen und Perspektiven christlich-demokratischer Politik

Online-Seminar

ausgebucht

Das Gute an der Macht:

Wie Sie Hierarchen und Status strategisch einsetzen und sinnvoll nutzen

Ein Seminar des Frauenkollegs West

Online-Seminar

Christliche Soziallehre - Aktuell und grundlegend

Online-Workshopsreihe

Die Christliche Soziallehre gehört zur DNA der Christdemokratie. Deshalb ist es umso wichtiger, dass das Wissen um ihre Grundlagen in der heutigen Zeit nicht nur erhalten bleibt, sondern die Soziallehre ihre Antworten unter Berücksichtigung veränderter gesellschaftlicher Verhältnisse anbietet. Die Soziallehre mit ihren Leitprinzipien kann auch heute, in einer immer säkularer werdenden Gesellschaft noch ein wichtiges Instrument aktiver Politikgestaltung sein, insbesondere dann, wenn man den Anspruch hat, Politik aus christlicher Verantwortung heraus zu gestalten.

Workshop

Erfolgreich verhandeln

Verhandeln in Ehrenamt & Beruf

Wir verhandeln jeden Tag: im Privaten oder im Ehrenamt und im Beruflichen; je nach Aufgabengebiet im kleinen oder im großen Stil, um zeitliche, personelle oder finanzielle Ressourcen.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 7 Ergebnisse.

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Deutsch-Französische Geschichte und Politik in Europa

Studienfahrt für Lehrerinnen und Lehrer nach Straßburg/Strasbourg

Straßburg steht symbolisch für die wechselvolle deutsch-französische Geschichte. 100 Jahre nach Ende des ersten Weltkrieges sind aus Erzfeinden Freunde geworden. Immer wieder ist das deutsch-französische Tandem der Motor für Europa.

Vortrag

Krisen als neuer Normalfall der weltpolitischen Ordnung

Krisen als neuer Normalfall der weltpolitischen Ordnung erfordern vermehrt, ganze Krisenzyklen in den Blick zu nehmen, sowohl mit militärischen als auch mit zivilen Mitteln.

Vortrag

Warum uns unsere Werte wichtig sein sollten-

Jens Spahn im Gespräch mit Düzen Tekkal

Düzen Tekkal ist freie Journalistin, Filmemacherin/Regisseurin, Kriegsberichterstatterin (Schwerpunkt Syrien, Irak) für WDR, Funkhaus Europa Köln, Spiegel TV, Stern TV, ZDF, ARD, Autorin und Publizistin.

Seminar

ausgebucht

Berlin – Hauptstadt der „Berliner Republik“, Metropole im Wandel

Studienfahrt für Schülerinnen und Schüler der gymnasialen Oberstufe

Schülerinnen und Schüler aus Münster unternehmen eine politisch-historische Studienfahrt in die Bundeshauptstadt Berlin.

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Lettland: aktuelle Herausforderunge eines EU-Mitglieds

Studienreise für engagierte Frauen im (vor-)politischen Raum

Die Konrad-Adenauer-Stiftung engagiert sich in den Baltischen Staaten seit dem Beginn der Freiheitsbewegungen Ende der 1980er Jahre. Seit 1993 ist sie mit eigenen Büros in Estland, Lettland (Riga) und Litauen vor Ort vertreten.

Seminar

ausgebucht

Zivilcourage stärken !

Gegen (Cyber-)Mobbing in Schule und im Netz

Seminar zu den Themen (Cyber-)Mobbing und Konfliktmanagement im Rahmen der Einführungstage von Oberstufenschülerinnen und -schülern.

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

"Schicht im Schacht!"

Ende der Kohleförderung in Deutschland 2018- Strukturwandel im Ruhrgebiet

In diesem Jahr schließt in Bottrop die letzte Zeche Deutschlands, das Kapitel "Steinkohlebergbau in Deutschland" geht damit endgültig zu Ende. Wie ist das Ruhrgebiet auf diese Zäsur vorbereitet?

Event

ausgebucht

"Schicht im Schacht!" - "Glückauf Zukunft!"

Radtour durch das Ruhrgebiet

Ab 2018 "fließt keine Kohle" mehr in den Bergbau. Die Subvention des Kohleabbaus läuft endgültig aus. Das Revier, das Jahrzehnte für das "schwarze Gold und Stahl" stand, war und ist gezwungen, sich v. a. wirtschaftlich neu aufzustellen.

Workshop

ausgebucht

Destination Europe

Ein Planspiel zur Asyl-und Flüchtlingspolitik der EU

Planspiel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik. Die Konstituierung der Gremien verstehen und den politischen Diskurs selbst gestalten.

Studien- und Informationsprogramm

ausgebucht

Berlin-

Brennpunkt deutscher Geschichte und aktueller Politik

Auch in diesem Jahr führen wir für Schülerinnen und Schüler des Fürstenberg Gymnasiums aus Recke eine politisch-historische Studienfahrt in die Bundeshauptstadt Berlin durch.

„Unsere Stimme für die Demokratie!“

50 Jahre Politische Bildung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Westfalen

Konrad-Adenauer-Stiftung

Mit Spitzenforschung erfolgreich die Zukunft gestalten

Digitale Diskussionsveranstaltung mit Ministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen

Welche Rahmenbedingungen muss Politik schaffen, um exzellente Forschung in Nordrhein-Westfalen zu fördern? Diese Frage stand im Fokus der digitalen Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Konrad-Adenauer-Stiftung

Mit Technologie das Handwerk legen - Zukunft der Kriminalitätsbekämpfung in NRW

Digitale Diskussionsveranstaltung mit Minister Peter Biesenbach

Welche Lösungsansätze hat Nordrhein-Westfalen bei der Bekämpfung organisierter Kriminaltät entwickelt und wie können digitale Hilfsmittel bei der Ermittlungsarbeit helfen? Diese Fragen standen im Fokus der digitalen Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Konrad-Adenauer-Stiftung

Mit Vernetzung zum Erfolg - nachhaltige Mobilität in der Stadt und auf dem Land

Digitale Diskussionsveranstaltung mit Ministerin Ina Brandes

Wie lässt sich Mobilität in Nordrhein-Westfalen nachhaltiger gestalten und wie können die Potentiale der Digitalisierung für dieses Ziel genutzt werden? Diese Fragen standen im Fokus der digitalen Podiumsdiskussion der Konrad-Adenauer-Stiftung.

"Christliche Demokratie bedeutet Chancen eröffnen"

Digitale Diskussionsveranstaltung mit Minister Karl-Josef Laumann

Was sagt uns die Soziale Marktwirtschaft für die Weiterentwicklung des Sozialstaats in der Arbeitswelt der Zukunft? Welcher Rahmenbedingungen bedarf es, um in einem so heterogenen Land wie Nordrhein-Westfalen gleichwertige Lebensverhältnisse, soziale Teilhabe und ein menschenwürdiges Leben in Alter und Pflege zu ermöglichen?

"Wir fördern, was Menschen verbindet"

Digitale Diskussionsveranstaltung mit Ministerin Ina Scharrenbach

Unter dem Motto "Heimatförderung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt" diskutierten Ina Scharrenbach, Ministerin für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen, Hans Heinrich Hölscher vom Dorf- und Heimatverein Isselhorst sowie Professorin Lamia Messari-Becker von der Universität Siegen gemeinsam mit 140 interessierten Bürgerinnen und Bürgern.

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. / Marco Urban

Auszeichnungen zum denkt@g 2020/21 verliehen

Wettbewerbsteilnehmer setzen sich mit NS-Diktatur und Holocaust sowie Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit heute auseinander

Im Rahmen einer digitalen Jury-Sitzung wurden die besten Beiträge ausgewählt, um schließlich 14 Gruppen bzw. Einzelteilnehmer zur Preisverleihung nach Berlin einzuladen. Nachdem diese wegen der Pandemiesituation mehrfach verschoben werden musste, fand sie gestern als Präsenzveranstaltung in der James-Simon-Galerie auf der Museumsinsel statt. Unter Mitwirkung des Schirmherrn, Bundestagspräsident a.D. Prof. Dr. Norbert Lammert, und des Antisemitismusbeauftragten der Bundesregierung, Dr. Felix Klein, wurden die vielfältigen Wettbewerbsbeiträge nachdrücklich gewürdigt und die Preisträger(innen) für diese ausgezeichnet.

In welchem Deutschland wollen wir leben?

Für eine freiheitliche, demokratische und tolerante Gesellschaft

Auftaktveranstaltung des Demokratie-Busses der Konrad-Adenauer-Stiftung auf dem Wiener Platz in Köln-Mülheim.

"Antisemitismus betrifft uns alle"

Online-Vortrag in Kooperation mit dem FC Schalke 04 e.V.

2021 wird 1.700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland gefeiert. Am 27. Januar, dem „Nie wieder!“-Erinnerungstag im deutschen Fußball, veranstaltete die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit dem FC Schalke 04 und dem Schalker Fanprojekt einen Online-Vortrag vor 104 Teilnehmenden über die Geschichte des Antisemitismus - vom religiösen Judenhass bis zum „modernen Antisemitismus 2.0“.

Sich mit Geschichte auseinanderzusetzen – in der Literatur

Ein Gespräch mit Autorin Bettina Lausen

Das Regionalbüro Westfalen hatte am 27. Januar, dem Gedenktag für die Opfer des Holocaust, und  im Rahmen des KAS-weiten Denkt@gs gegen Antisemitismus, Rechtsextremismus und Fremdenfeindlichkeit die Autorin Bettina Lausen zu einem Gespräch und einer anschließenden Lesung eingeladen. An der digitalen Veranstaltung unter dem Titel „Sich mit Geschichte auseinandersetzen – in der Literatur“ nahmen zwei Geschichtskurse des Gymnasiums an der Hönne in Menden teil.