Veranstaltungen

Heute

Nov

2020

ausgebucht
„Wie setze ich mich ins richtige Licht?“
Online-Seminar des Frauenkollegs: Der richtige Auftritt bei der Videokonferenz
ausgebucht

Nov

2020

„Wie setze ich mich ins richtige Licht?“
Online-Seminar des Frauenkollegs: Der richtige Auftritt bei der Videokonferenz
Mehr erfahren

Event

Kultur statt Kohle - das neue Ruhrgebiet

Film zum Thema

Der Film „Kultur statt Kohle“ zeigt den radikalen Umbau des Ruhrgebiets. Die Arbeiterkultur vergangener Tage wird der neuen Avantgarde-Kultur gegenüber gestellt, die oftin den alten Industrieanlagen, die heute Industriedenkmäler sind, stattfindet.

Forum

Schrumpfende Städte

Leerstand und Umnutzung von Sakralbauten

Knapp einhundert Kirchen wird das Bistum Essen zukünftig nicht mehr als Gotteshäuser nutzen. Was soll aus ihnen werden? Die Podiumsteilnehmer stellen Konzepte vor.

Vortrag

In den Fängen der Stasi!

Ein ehemaliger Häftling berichtet

Rainer Dellmuth berichtet über sein Leben in der ehemaligen DDR, über die Gründe seiner Inhaftierung und die Situation im Gefängnis der Staatssicherheit.

Vortrag

Von der Diktatur zur Demokratie -

Spaniens Entwicklung in den letzen 40 Jahren

Die Tagung behandelt die politische Entwicklung Spaniens. Der Vortrag wird mit Fotos unterstützt.

Seminar

Frauen überzeugen! Frauen argumentieren in eigener Sache!

Rhetorik-Grundkurs für Frauen

Dieses Seminar ist ein Basiskurs des Frauenkollegs West.

Workshop

Presse und Rundfunk vor Ort

Workshop für junge Leute

Wir machen die "Zeitung von morgen" und besuchen den ansässigen lokalen Rundfunk.

Vortrag

Frauen, Migration & Integration

Europäische Migrationspolitik(en) im Vergleich

Im Rahmen des Internationalen Frauentages erläutert eine Wissenschaftlerin Migration und Integration aus dem Blickwinkel der europäischen Politik. Auf kommunaler Ebene diskutieren wir mit "betroffenen" Frauen über Ihre persönlichen Erfahrungen.

Studien- und Informationsprogramm

Schrumpfende Städte

Chancen in der Krise

Der Film „Neuland“ aus dem Jahr 2007 dokumentiert die ländlichen Räume ostdeutscher Bundesländer und zeigt die Folgen der Transformation.

Ausstellung

Schrumpfende Städte

Führung durch die Ausstelllung

Die Ausstellung wird vom 27.2. bis 11.5.2008 gezeigt und kann zwischen 12 uns 19 Uhr besichtigt werden.

Seminar

Migration und Integration

Parallelgesellschaften in NRW

Dr. Dirk Halm, wiss. Mitarbeiter der Stiftung "Zentrum für Türkeistudien in Essen", analysiert, wo Parallelgesellschafen in NRW entstanden sind, welche Ursachen es gibt und wie eine bessere Integration gelingen kann.

Wir sind die Halden. Orte für uns, Geschichte für jeden

Wie wichtig sind den Menschen im Ruhrgebiet die Auseinandersetzung mit dem industriellen Erbe und dessen Nutzung für Freizeitaktivitäten? Dieser Frage widmet sich die Ausstellung „Wir sind die Halden – Orte für uns, Geschichten für jeden“, die das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bochum präsentierte.

Typisch Frau!?

Die Zukunft ist weiblich: Neue Rollenbilder entdecken

Frauen machen den Haushalt und erziehen die Kinder? Dass weibliche Rollenbilder heute weitaus vielfältiger sind, damit haben sich die Teilnehmerinnen dieses Seminars auseinandergesetzt und anhand historischer Vorbilder und mit Hilfe vieler praktischer Übungen die eigene Rolle neu entdeckt.

Copyright: Trautmann

Zielstrebig mitmischen: Wie Frauen ihre berufliche Kommunikation optimieren

Seminar für Kriminalbeamtinnen und Frauen in der Kriminalitätsbekämpfung

Wer sich im Beruf durchsetzen und erfolgreich sein möchte, muss überzeugend kommunizieren. Daran arbeiteten die Teilnehmerinnen dieses dreitägigen Seminares zusammen mit Kommunikationstrainerin Barbara Materne.

Planspiel "Destination Europe" in Werne

Europapolitisches Planspiel am Gymnasium St. Christophorus

Am 07. und 08. Mai 2019 hatten die Schüler der Q1 des Gymnasiums St. Christophorus in Werne die Gelegenheit, durch das Planspiel "Destination Europe" des Düsseldorfer CIVIC-Instituts die Europäische Union, ihre politischen Organe und ihre Flüchtlingspolitik näher kennenzulernen.

Ausnahmezustand Europa

Europadialog in Warendorf

Ausnahmezustand Europa Wo begegnet uns Europa im Alltag? Was sind die größten Herausforderungen? Und was soll Europa tun oder lieber lassen? Auf diese Fragen können viele Experten Antworten geben – doch bei den Europadialogen steht die Meinung der Bürgerinnen und Bürger im Fokus. Und diese Meinungen konnten sie in Warendorf unter anderem mit dem Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Norbert Lammert, diskutieren.

17. Auflage der Ahauser Schlossrunde mit Wolfgang Bosbach

Am Abend des 07. März 2019 führte das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Gespräch mit Wolfgang Bosbach, langjähriger CDU-Bundestagsabgeordneter und Leiter der NRW-Sicherheitskommission, sowie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Fürstensaal des Ahauser Schlosses durch. Erschienen waren circa 350 Gäste, die an der darauffolgenden gesellschaftspolitischen Diskussion über Sicherheit, Innenpolitik, Polizeimaßnahmen und die Politik der Volksparteien CDU und SPD teilnahmen.

"Zwischen Willkommenskultur und Hetzjagd"

KAS Dortmund begibt sich auf Interkulturelle Busreise durch Westfalen

„Destination Europe“ - Soester Oberstufenschüler in der Rolle als EU-Politiker

Planspiel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik der EU

Am Soester Aldegrever-Gymnasium durften die Schülerinnen und Schüler der 10.Klasse für zwei Tage in die Rolle von EU-Politikern schlüpfen und damit die Entscheidungsprozesse innerhalb der verschiedenen EU-Gremien simulieren.

„Wir arbeiten dort, wo die Not am größten ist“

Verwirklichung von Menschenrechten als Bezugspunkt der Welthungerhilfe

(von Benedikt Jäger)Susanne Luithlen von der Welthungerhilfe ist auf Einladung der Sektion Lippstadt der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (GSP) und des Regionalbüro Westfalens der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. zu Gast in Lippstadt.

"Jemand, der uns verachtet, hat uns nicht verdient!"

- Jens Spahn im Gespräch mit Düzen Tekkal

(von Pedram Shojaee)Der Gesundheitsminister Jens Spahn und die freie Journalistin Düzen Tekkal trafen sich im Schloss Ahaus zu einem Gespräch zum Thema „Warum uns unsere Werte wichtig sein sollten“.