Veranstaltungsberichte

Mali – Welche Bedeutung hat der Konflikt für Deutschland und Europa?

Aus aktuellem Anlass fand am 14. März im Franz Hitze Haus in Münster eine Vortrags- und Diskussionsveranstaltung zum Thema Mali Statt. Wir konnten mit Andreas Erlecke einen Experten begrüßen, der die Region aus eigenem erleben gut kennt, da er seit 2011 dort lebt.

Das britische Europa: Flexibel und subsidiär

Botschafter McDonald von Steffen Kampeter in Minden empfangen

Der britische Botschafter in Deutschland, Simon McDonald, hat für mehr Flexibilität und Subsidiarität in Europa geworben. Anlässlich des 42. Mühlenkreisgesprächs sagte er vor 300 Gästen im Preußenmuseum in Minden: „Die EU braucht weniger Zentralismus und eine variable Geometrie mit verschiedenen Integrationstiefen.“ Themen wie die Frauenquote könnten am besten auf nationaler Ebene geklärt werden. Andernfalls bestehe die Gefahr, dass die Menschen das Gefühl bekommen, etwas aufgezwungen zu bekommen.

19. KKV Herbstforum

Energiewende - Technische Herausforderungen - soziale und wirtschafliche Fragen

KKV-Herbstforum beschäftige sich mit dem Thema „Energiewende“

Europa aktuell: Spanien, Italien, Griechenland und kein Ende?

Rednertour Europa zu Gast in Detmold

Vielfalt war und ist die Stärke der Volksparteien

Am Freitag, 21. September 2012, fand in Essen eine Veranstaltung zum Thema „Parteienlandschaft im Umbruch? Zukunft sichern für die Volksparteien“ statt. Zu Gast war Dr. Karsten Grabow, Koordinator Politikanalysen und Parteiengforschung der Konrad-Adenauer-Stiftung.

Lammert warnt politische Bildung vor einseitiger Internet-Offensive

Bildungswerk Dortmund feiert 40-jähriges Bestehen

1972 war ein Jahr der leidenschaftlichen Debatten. Es war das Jahr der Olympia-Attentäter von München, das Jahr der Ostverträge, das Jahr des gescheiterten Misstrauensvotums gegen Willy Brandt. Politische Orientierung war mehr denn je gefragt. Eine passende Antwort war die Gründung des Bildungswerkes der Konrad-Adenauer-Stiftung in Dortmund, offizieller Titel damals: „Politische Akademie Eichholz – Außenstelle Westfalen“.

„Das Internet hebt die Welt nicht aus den Angeln“

Essener Mittagsgespräch mit Stephan Eisel

Bei einer Neuauflage des Essener Mittagsgesprächs drehte sich dieses Mal alles um das Medium, das manche als Fluch, manche als Segen betrachten: das Internet.

Dortmunder Montagsgespräche

Israelis und Palästinenser – (k)eine Zukunft für den Frieden?!

Die Reihe Dortmunder Montagsgespräche findet seit 2001 als gemeinsame Veranstaltungsreihe der Auslandsgesellschaft NRW und der Konrad-Adenauer-Stiftung statt. Die Gründung dieser Reihe geht ursächlich auf den 11. September 2001 zurück. Infolgedessen wollten die beiden Organisationen durch thematische Angebote aussenpolitische Themen und internationale Konfliktherde in die gesellschaftliche Diskussion einbringen.

Zeitfenster für Wiedervereinigung war ganz eng

Minister a. D. Dr. Rudolf Seiters berichtet als Zeitzeuge und enger Vertrauter von Bundeskanzler Helmut Kohl vom Prozess der Wiedervereinigung um den Mauerfall am 9. November 1989 bis zur Deutschen Einheit am 3. Oktober 1990. Dazu ein Artikel aus den Westfälischen Nachrichten vom 24.10.2009.

Tyrannen und ihre Eltern

Dr. Winterhoff skizziert die Entwicklung moderner Erziehung

Wenn Kinder nicht mehr Kinder, sondern - in bester Absicht oder dem Zeitgeist entsprechend - als Partner gesehen und damit überfordert werden, versäumen sie nach Dr. Michael Winterhoff psychische Entwicklungsschritte. (...)(in: Neue Westfälische, 28.09.2009)