Konrad Adenauer und die Europäische Integration

Eine Ausstellung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

„Die Einheit Europas war ein Traum von wenigen. Sie wurde eine Hoffnung für viele. Sie ist heute eine Notwendigkeit für uns alle.“

– Konrad Adenauer

 


 

Konrad Adenauer gilt als einer der Gründerväter Europas. Für ihn bedeutete die europäische Integration die Möglichkeit, dem Misstrauen entgegenzuwirken, das vor allem Frankreich und Belgien der Bundesrepublik Deutschland nach den Erfahrungen aus der Zeit der Tyrannei des Nationalsozialismus und des Zweiten Weltkriegs entgegenbrachten. So bot die europäische Integration den westlichen Nachbarn die Möglichkeit, den ehemaligen Kriegsgegner zu kontrollieren. Die Bundesrepublik konnte wiederum über den Vertrauensgewinn, der sich durch diesen partiellen Souveränitätsverzicht auf europäischer Ebene ergab, Teil der internationalen Gemeinschaft werden, schrittweise Souveränität auf nationaler Ebene zurückerlangen, den wirtschaftlichen Wiederaufbau vorantreiben und die freiheitlich-demokratischen Strukturen und Werte festigen.

Die Ausstellung zeichnet nach, wie die wirtschaftliche Integration mit Gründung der Montanunion und Abschluss der Römischen Verträge in der Ära Adenauer gelang, die Europäische Verteidigungsgemeinschaft und die politische Integration jedoch zunächst scheiterten. Zusammen mit den anderen Gründervätern legte Adenauer mit seiner Politik den Grundstein für die spätere Vertiefung und Erweiterung der Gemeinschaft hin zur Europäischen Union. Auch diese Entwicklung bis hin zum Vertrag von Lissabon findet in der Ausstellung Berücksichtigung.

 

Die Ausstellung „Konrad Adenauer und die Europäische Integration“ ist in deutscher und französischer Sprache verfügbar. Sie besteht aus 9 Rollup-Tafeln. Zur Präsentation eignen sich alle Räume mit viel Publikumsverkehr wie zum Beispiel Foyers, Aulen, Konferenzräume. Die Ausstellung kann für max. 14 Tage ausgeliehen werden. Für Schulen ist sie ab der 9. Klasse zu empfehlen.

Zusätzlich zur Ausstellung können Sie kostenlos Ausstellungskataloge in deutscher, französischer oder englischer Sprache sowie Unterrichtsmaterial in deutscher Sprache bestellen.

 


 

Weitere Informationen und Bestellung möglich unter:

Tel.: 02241 / 246-2443
E-Mail: wanderausstellung-wd@kas.de

Kontakt

Markus Lingen

Markus Lingen bild

Sachbearbeiter Publikationen/ Bibliothek

Markus.Lingen@kas.de +49 2241 246-2443 +49 2241 246-2669

Adenauer Videobook

Die Geschichte Konrad Adenauers erleben - jetzt auf allen Geräten und in allen aktuellen Browsern.
Details anzeigen