Veranstaltungen

Heute

Nov

2020

Vervollkommnung des Versorgungssystems der Bevölkerung mit sicheren Lebensmitteln
Internationale Online-Konferenz

Nov

2020

Vervollkommnung des Versorgungssystems der Bevölkerung mit sicheren Lebensmitteln
Internationale Online-Konferenz
Mehr erfahren

Workshop

Gleichstellung von Mann und Frau in Usbekistan

Behandlung des Themas in den Medien

Siebte Veranstaltung aus der gemeinsamen Workshopreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Zentrums für die Weiterbildung von Journalisten. Daran beteiligen sich Journalisten aus Samarkand.

Diskussion

Kultur, Bildung und Wissenschaftsfreiheit im verfassungsrechtlichen Grundrechtskatalog

Online-Konferenz

Eine gemeinsame internationle Online-Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung und des Zentrums für öffentlich-rechtliche Forschungen (Taschkent) aus Anlaß des 72.Jahrestages der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte und des 28.Jahrestages der Verfassung der Republik Usbekistan. Bei der Konferenz wird der Zustand der Kultur, Bildung und Wissenschaft als ein wichtiger Bestandteil des Sozialstaates im Kontext der Gewährleistung dieser Grundrechte und -freiheiten erörtert. Zur Konferenz schalten sich führende Rechtswissenschaftler und Experten aus Usbekistan, Deutschland, Österreich, Kasachstan, Russland und der Ukraine zu.

Workshop

Vorrangige Aufgaben und moderne Instrumente zur Korruptionsvorbeugung und -Bekämpfung in Usbekistan

Workshop

Ein gemeinsamer Workshop der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Antikorruptionsagentur der Republik Usbekistan. Teilnehmer werden internationale Erfahrungen im Bereich der Korruptionsbekämpfung erörtern und in praktischen Modulen Vorschläge zu einer effektiven Arbeitsorganisation der Agentur erarbeiten.

Online-Seminar

Der Einfluss der Transformation der Gesellschaft auf die Lage der Frauen in Zentralasien. Am Beispiel Kirgisistans

Prof. Dr. Tscholpon Koitschumanowa, Direktorin des Zentrums für geisteswissenschaftliche Forschungen in Zentralasien der Nationalen Akademie der Wissenschaften Kirgisistans präsentiert das gemeinsame Projekt der Konrad-Adenauer-Stiftung mit der Akademie der Wissenschaften zur Rolle der Frauen in Kirgisistan und hält einen Vortrag für KAS-Stipendiaten und alle Interessierten zu diesem aktuellen Thema.

Expertengespräch

Die Folgen der Covid-19-Pandemie für die nachhaltige Entwicklung in Zentralasien

Online-Expertengespräch

Ein gemeinsames Online-Expertengespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Ökologischen Bewegung "BIOM" (Kirgisistan). Globale Herausforderungen und Folgen der Covid-19-Pandemie für die nachhaltige Entwicklung in Zentralasien werden von Experten aus Kirgisistan, Russland, Tadschikistan und Usbekistan aus wirtschaftlichen, sozialen und umweltbezogenen Aspekten erörtert.

Studien- und Informationsprogramm

Treffen der Sur-Place-Stipendiaten der Konrad-Adenauer-Stiftung

Durch das Sur Place-Stipendium fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung begabte Jugendliche in Kirgisistan. Im Rahmen des Einführungsseminares werden den Stipendiaten Informationen und Kenntnisse über das Leben und die Tätigkeit von Konrad Adenauer und die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung vermittelt sowie Gelegenheit für einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch geboten.

Seminar

Dialog der Zivilisationen: Erhalt der Eintracht und der traditionellen Werte im Zeitalter der Globalisierung

Eine gemeinsame Veranstaltung der Konrad-Adenauer-Stiftung, des Zentrums für die Volksdiplomatie der SHOZ und des Zentrums für islamische Zivilisation. Die Experten diskutieren über die Möglichkeiten und Perspektiven, einen Dialog zwischen den Zivilisationen zu entwickeln, die interreligiöse Toleranz und die interethnische Eintracht aufrechtzuerhalten und dabei von effektiven Instrumenten der Volksdiplomatie Gebrauch zu machen.

Seminar

Auswahl von Bewerbern für das Sur Place Stipendium

Die KAS führt in Bischkek eine Auswahltagung für das Sur-Place-Stipendienprogramm durch. Bewerben können sich Bachelor/Masterstudenten kirgisischer Universitäten. Die Bewerbungsunterlagen sind beim KAS-Büro Taschkent einzureichen.

Expertengespräch

Ausländische Investitionen und Transportlogistik als Entwicklungsfaktor der Wirtschaft

In Usbekistan realisiert man momentan ein Strategieprogramm 2017-2021. Dieses beabsichtigt unter anderem ausländische Investitionen, welche das Land dringend benötigt, um in allen Wirtschaftssektoren voranzuschreiten. Zusammen mit dem Zentrum für Entwicklungsstrategie unterstützt die KAS ein Zusammentreffen potenzieller Investoren und der Entscheidungsträger, um die wirtschaftlichen Fragen und den Stand der Absolvierung des Strategieprogramms zu erörtern, sowie das Wirtschafts- und Marktpotenzial in Usbekistan zu analysieren.

Fachkonferenz

Deutsche Sprache als Grundlage für zwischenstaatlichen Dialog der ZA-Länder mit Deutschland und der EU

Eine gemeinsame Konferenz der diplomatischen Akademie des Außenministeriums Kirgisistans und der Konrad-Adenauer-Stiftung. Sie widmet sich einer Bandbreite von philologischen, pädagogischen und fächerübergreifenden Themen wie "Deutsch-Online-Modul für Informatikstudierende“ oder "Motivationsfaktoren beim Deutschlernen in Kirgistan". Im Hinblick auf die große Anzahl an Deutsch-Lernenden werden auch Themen wie die Aktualität der Fremdsprache in Kirgistan und ihre Perspektiven, sowie Informationen über die Ausbildung in Deutschland Anklang finden.

Kongress

Umwelt- und Klimaschutz: Ansätze für die regionale Kooperation in Zentralasien

Gemeinsam mit ihrem langjährigen Partner, der ökologischen Bewegung BIOM sowie dem Zentrum für Klimafinanzierung der Republik Kirgisistan und der „Green Alliance“, veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung in Bischkek eine Konferenz zum Thema „Umwelt- und Klimaschutz: Ansätze für die regionale Kooperation in Zentralasien“. Zahlreiche Vertreter verschiedener Klima-Organisationen und Experten aus Zentralasien werden zusammentreffen, um in intensiver Diskussion Erfahrungen und Meinungen auszutauschen und neue Strategien zu besprechen. Die Vortragsthemen umfassen unter anderem einen generellen Überblick zum Klimawandel und seine schon sichtbaren Folgen, einen Einblick in die „Grüne Agenda“ der EU und ihren Einfluss auf die zentralasiatischen Länder. Besonderer Fokus wird auf Programme zur Schadensbegrenzung des Klimawandels für Zentralasien sowie die Frage der Klimafinanzierung gelegt.

Seminar

Jugend, die politische Kultur und Wahlen

Für ihre Sur Place-Stipendiaten in Kirgistan veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung ein Jugendseminar zum Thema „Jugend, die politische Kultur und Wahlen“. Die Vorträge befassen sich mit der Definition und Rolle der politischen Kultur im demokratischen Prozess sowie den Erfahrungen von politischen Führungen in Demokratien. Dabei werden historische Prozesse, aktuelle Fallbeispiele und zukünftige Perspektiven in den Fokus der Veranstaltung treten. Das Format beinhaltet Freiraum für offene Fragerunden und Diskussionen.

Fachkonferenz

Die digitale Transformation in Kirgisistan: Die Rolle der Universitäten

Die Konferenz, die durch die Konrad-Adenauer-Stiftung, die ADAM-Universität Bischkek und das Ministerium für Bildung und Wissenschaft der Republik Kirgistan organisiert wird, sieht eine Diskussion zur Rolle der Universitäten bei der digitalen Transformation des Landes vor. Dabei wird besonders Anwendung elektronischer Technologien in Bildungseinrichtungen im Rahmen der Umsetzung des Digital Transformation Concept „Digital Kirgyzstan 2019-2023“ betont werden. Die zahlreichen Vorträge widmen sich verschiedenen Methoden und Schwierigkeiten bei der Umsetzung der Digitalisierung.

KAS-Stipendiaten in Kirgistan

Die Stipendiaten setzen sich für regionale Zusammenarbeit in Zentralasien ein.

Eröffnungsrede des Präsidenten des Sächsischen Landtages, Dr. Matthias Rößler

Der Präsident des Sächsischen Landtages und Schirmherr des "Zukunftsforums Schloß Wackerbarth" eröffnete das VIII. Forum.

Bilanz der EU-Zentralasienstrategie fällt nüchtern aus

Experten sehen Herausforderungen im Bereich Energie und Sicherheit in den Staaten Zentralasiens

Zentralasien ist schon immer ein wichtiges Bindeglied zwischen Europa und Asien. Die dazugehörigen Staaten Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan, Turkmenistan und Usbekistan haben seit der Auflösung der Sowjetunion entscheidende Entwicklungen vollzogen. Im Jahr 2007 brachte die Europäische Union ihre Strategie für eine vertiefte Partnerschaft mit Zentralasien auf den Weg.

Die globalen Märkte der Zukunft. Perspektiven

In Taschkent diskutierten Experten und Politiker aus Europa, Indien, China und Usbekistan über die Risiken und Perspektiven der Herausbildung globaler Märkte.

Klima- und umweltpolitische Seminare in Kirgistan und Usbekistan

Im Zeitraum vom 29. Dezember 2011 bis zum 10. Februar 2012 führte die Konrad-Adenauer-Stiftung Zentralasien drei Semiare zum Thema Klima und Umwelt in Kirgistan und Usbekistan durch. Der Klimawandel wird nach Ansicht von Experten in der Region Zentralasien bereits in wenigen Jahren stark spürbare Veränderungen hervorrufen.

Von der Sowjetunion in die Unabhängigkeit. Eine Reise durch die 15 früheren Sowjetrepubliken

Buchpräsentation in der Russischen Botschaft, Berlin

Genau 20 Jahre sind vergangen, seitdem die UdSSR von der politischen Weltkarte verschwunden ist. Ein neues Buch von Thomas Kunze und Thomas Vogel beschreibt die unterschiedlichen Wege, die die ehemaligen Teilrepubliken der Sowjetunion seitdem gegangen sind.

Deutsch-usbekische Medienzusammenarbeit

Der Veranstaltungsbericht beschreibt Aspekte der Medienkooperation der Konrad-Adenauer-Stiftung in Usbekistan

Usbekischer Justizminister: „KAS ist in Usbekistan hochwillkommen“

In Anwesenheit von über 150 hochrangigen Gästen übergab gestern Lars Peter Schmidt, der das Auslandsbüro Taschkent ein Jahr lang kommissarisch geleitet hatte, die Amtsgeschäfte an Thomas Kunze. Die abendliche Veranstaltung fand im neu eröffneten Konferenzzentrum „Poytacht“, im Zentrum der usbekischen Hauptstadt, statt. Das öffentliche Interesse war groß, die Nachrichtensendung des usbekischen Fernsehens berichtete ausführlich über die Arbeit der Stiftung.

Sind 106 politische Parteien für eine Demokratie zu viel?

Seminar zum Thema „ Die Rolle politischer Parteien in einem demokratischen Staat“. Arnold Vaatz, MdB, diskutierte mit Vertretern politischer Parteien in Kirgisistan.

— 10 Elemente pro Seite
Zeige 9 Ergebnisse.