Einzeltitel

Alterung und Pflege in Chile

Fortschritte und Herausforderungen beim Erarbeiten einer öffentlichen Politik

Das folgende Dokument befasst sich mit den wesentlichen Befunden und Empfehlungen für Uruguay, die sich aus der Studie „Vergleiche der Sozialpolitik für Pflege im Alter und die Alterung in Lateinamerika. Vergleiche der Fälle Chile, Kuba und Uruguay“ ergeben. Die Alterung in Chile zeichnet sich durch ein relatives Wachstum der über 60-jährigen, eine (steigende Lebenserwartung) und eine überwiegend weibliche ältere Bevölkerung aus. Die Normen haben sich erneuert, jedoch existiert noch immer kein Gesetz, welches die Autonomie und die Rechte bei der Pflege der Senioren sichert. Daher müssen Institutionen, Konzepte, Versicherung und Ressourcen angepasst werden, um unter Anderem die großen Probleme der Ungleichheit beim Erhalt der Leistungen anzugehen.

Über diese Reihe

Sammlung aller Einzelpublikationen, welcher keiner spezifischen Publikationsreihe angehören.