Einzeltitel

Die Beiträge der ökonomischen Agenda der G-20 aus der Sicht der Arbeitsgruppen und der affiliierten Gruppen:

Welche sind die Interessengebiete für Lateinamerika und die Karibik?

Die argentinische Präsidentschaft setzte drei Prioritäten für die Agenda: Die Zukunft der Arbeit, die Infrastruktur für die Entwicklung und eine Zukunft für nachhaltige Lebensmittelversorgung. In den vergangenen Dekaden verzeichneten einige Länder der Region wieder vermehrtes Wachstum, indem sie vom Multilateralismus profitierten. Die Länder Lateinamerikas sind für die ganze Welt Zulieferer von Primärgütern aus dem Bergbau, der Landwirtschaft und industriellen Nebenprodukten.

Über diese Reihe

Sammlung aller Einzelpublikationen, welcher keiner spezifischen Publikationsreihe angehören.