Einzeltitel

Die Idee Europa - Die Zukunft des Kontinents

Helmut Kohl, 31. Oktober 1991

Ein gutes Jahr nach der Wiederherstellung der staatlichen Einheit Deutschlands unterstreicht Bundeskanzler Helmut Kohl vor der CDU erneut, dass für ihn die deutsche und die europäische Einigung zwei Seiten einer Medaille bleiben. Helmut Kohl geht es um die „Idee Europas“, um die Idee der „Kulturgemeinschaft“, deren prägende Kraft für ihn Voraussetzung aller politischen Aktivitäten ist, um die Teilung Europas und deren Folgen endgültig zu überwinden. Es ist die Idee, die drei Jahre zuvor schon François Mitterrand in Aachen beschworen hat und die beide Staatsmänner eint: „Gerade darin liegt das Geheimnis der ungebrochenen Kraft Europas: im fruchtbaren Spannungsverhältnis zwischen Einheit und lebendiger Vielfalt unseres kulturellen Erbes … ‚Einheit in Vielfalt’ ist nicht zuletzt Voraussetzung für die Kreativität und Schaffenskraft der Menschen in Wirtschaft und Politik, in Wissenschaft und Kultur.“

Ansprechpartner

Dr. Michael Borchard

Dr

Hauptabteilungsleiter Wissenschaftliche Dienste/Archiv für Christlich-Demokratische Politik

Michael.Borchard@kas.de +49 30 26996-3581 +49 30 26996-53581