Einzeltitel

Die Zukunft des Radios in Südafrika

Innovationen und Trends

Welchen Herausforderungen Radiostationen in Südafrika in der Zukunft ausgesetzt sind, wie sich die Radiolandschaft verändert und welche Innovationen vorgefunden werden können, kann im folgenden PDF-Dokument nachgelesen werden. Es beschäftigt sich mit aktuellen Trends und Innovationen in der südafrikanischen Radiolandschaft. Es berichtet auch über die Rolle, die verschiedenen Sprachen in Südafrika, die Geschichte der storyteller und der lokale Inhalt für das Radio in Südafrika spielen.

Radio war und ist immer noch die wichtigste Informationsquelle in Südafrika. Durch die Digitalisierung verändert sich auch das Radio. Zwar sind die Kosten für mobile Daten im Vergleich zu anderen Ländern immer noch sehr hoch, nicht alle Südafrikaner besitzen Handys und haben Zugang zum Internet, doch ein Wandel ist zu sehen: Radiostationen bieten zunehmend Podcasts und online Radio an, bauen ihre Radiostationen zu multimedialen Plattformen aus. Radio allein bringt nicht mehr das Geld ein – es werden TV-Programme, Reisen und anderes angeboten, um finanziell abgesichert zu sein und konkurrieren zu können.

Eine wertvolle Währung im 21. Jahrhundert sind auch in Südafrikas Radiolandschaft die Nutzerdaten. Diese liefern den Radiostationen persönliche Informationen der Hörer, die sie wiederum für die Akquise von neuen Werbepartnern benötigen. Solche Daten werden für die Erstellung und Platzierung maßgeschneiderter und passgenauer Werbung gebraucht, ebenso wie für das Produzieren von relevantem und für die Zielgruppe gerechtem Inhalt.

Bei all der neuen Technologie und der Implementierung von neuen Software-Programmen, plädieren manche Radiomacher jedoch für eine Rückbesinnung auf die Kernaufgaben des Journalismus: zu informieren und aufzuklären.

Welchen Herausforderungen Radiostationen in Südafrika in der Zukunft ausgesetzt sind, wie sich die Radiolandschaft verändert und welche Innovationen vorgefunden werden können, kann im folgenden PDF-Dokument nachgelesen werden. Es beschäftigt sich mit aktuellen Trends und Innovationen in der südafrikanischen Radiolandschaft Es berichtet auch über die Rolle, die verschiedenen Sprachen in Südafrika, die Geschichte der storyteller und der lokale Inhalt für das Radio in Südafrika spielen.

Teilen

Ansprechpartner

Christoph Plate

Christoph Plate bild

Leiter des Medienprogramms Subsahara-Afrika

christoph.plate@kas.de +27 11 214 29 00 +27 11 214 2913

Über diese Reihe

Sammlung aller Einzelpublikationen, welcher keiner spezifischen Publikationsreihe angehören.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

erscheinungsort

Republik Südafrika Südafrika