Einzeltitel

Digitale Gesellschaft

von Norbert Arnold , Thomas Köhler
Gestaltungsräume
Digitalisierung ist kein Fatum, sondern eröffnet neuartige Möglichkeiten der Zukunftsgestaltung. Die alte Frage „Wie wollen wir leben?” muss neu beantwortet werden.

In fünf Abschnitten – Zukunft, Bildung, Arbeit, Transparenz und

Ethik – werden Antwortentwürfe skizziert – schlaglichtartig und

ohne Anspruch auf Vollständigkeit, aber immer im Bestreben, die

Diskussion ein Stück weit voranzubringen. Dies gilt sowohl für die

Texte, in denen konkrete Handlungsempfehlungen ausgesprochen

werden, als auch für die Beiträge, die zur Reflexion anregen.

Mein Dank gilt allen Autoren des vorliegenden Bandes: für ihre Bereitschaft,

an diesem Projekt mitzuwirken, und für die fachliche Expertise,

die sie eingebracht haben.

Inhalt

7 | VORWORT

Thomas Köhler

ZUKUNFT

11 | KÜNSTLICHE INTELLIGENZ

Gerhard Lakemeyer

21 | HOMO DEUS?

DAS ZUSAMMENWACHSEN VON MENSCH UND MASCHINE

Roland Benedikter

LERNEN

41 | DIGITALES LERNEN. MÖGLICHKEITEN UND GRENZEN EINER DIGITALISIERUNG IM BILDUNGSBEREICH

Klaus Zierer

57 | DIGITALISIERUNG IN DER HOCHSCHULLEHRE

Holger Horz │ Lukas Schulze-Vorberg

ARBEIT

75 | DIGITALISIERUNG IM DEUTSCHEN ARBEITSMARKT. EINE DEBATTENÜBERSICHT

Philippe Lorenz

93 | BILDUNGSBEDARF FÜR DEN DIGITALISIERTEN ARBEITSMARKT

Donate Kluxen-Pyta

TRANSPARENZ

105 | OPEN ACCESS – PUBLIZIEREN IN DER DIGITALEN GESELLSCHAFT

Christoph Bruch

127 | GEFÄHRDEN FAKE NEWS DIE DEMOKRATIE?

Norbert Lossau

ETHIK

141 | MENSCHENWÜRDE ALS LEITMOTIV DER DIGITALISIERUNG

Joachim Fetzer

163 | DIGITAL SCIENCES UND LIFE SCIENCES. UND DAS BILD VOM MENSCHEN

Norbert Arnold │ Matthias Kuhn

175 | AUTOREN UND HERAUSGEBER

Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können