Einzeltitel

HISTORISCHE MOMENTE

Geschichte der Umwelt-, Klima- und Energiepolitik in Lateinamerika 1940 – 2015

Mit unserer Europäischen und Internationalen Zusammenarbeit setzen wir unsdafür ein, dass Menschen selbstbestimmt in Freiheit und Würde leben können.Wir leisten einen werteorientierten Beitrag dazu, dass Deutschland seinerwachsenden Verantwortung in der Welt gerecht wird. Wir wollen Menschen dazubewegen, die Zukunft in diesem Sinne mitzugestalten.

Die wirtschaftliche Globalisierung schreitet stetig voran und muss sich dabei

neuen und alten Herausforderungen stellen. So soll sie dem Menschen heute

Wohlstand ermöglichen und zugleich die natürlichen Lebensgrundlagen für

zukünftige Generationen bewahren. Aus der Sicht der KAS sind in Anbetracht

der Wechselwirkungen zwischen Energie-, Klima- und Umweltpolitik sowie dem

Wirtschaftsmodell eines Landes existenzielle Lebensbedürfnisse der Menschen

betrofen, die die Voraussetzung für die Verwirklichung der Menschenwürde, der

Menschenrechte und sozialer Gerechtigkeit sind. Für die KAS ist das Themenfeld

„Energiesicherheit und Klimawandel“ damit zu einem wesentlichen Bestandteil

beim Aufbau und Erhalt einer rechtsstaatlich verfassten, demokratischen

Gesellschaftsordnung geworden. Die Konrad-Adenauer-Stiftung bündelt vor

diesem Hintergrund ihre Aktivitäten in Lateinamerika mit einem eigenen

Regionalprogramm für Energiesicherheit und Klimawandel.

Die vorliegende Ausarbeitung soll einen Beitrag zur umweltpolitischen Genese

Lateinamerikas darstellen. Das Werk nimmt Sie in kurzer sowie prägnanter Art

und Weise auf einen historischen Rundgang durch die Umwelt-, Klima- und

Energiepolitik in Lateinamerika von 1940 bis heute mit. Es gibt Ihnen einen

Überblick über die umwelthistorische Entwicklung in der Region.

Ansprechpartner

Giovanni Burga

Giovanni Burga bild

Projektkoordinator

Giovanni.Burga@kas.de +51 1 320 2870