Einzeltitel

Islamische Akteure in Nordafrika

von Hans-Gert Pöttering , Sigrid Faath , Stephan Roll , Isabelle Werenfels , Ferdinand Eibl , Dörthe Engelcke , Hanspeter Mattes , Dirk Axtmann
Aktualisierte und erweiterte Ausgabe
Europa hat ein Interesse an stabilen Nachbarstaaten. Seit Beginn der politischen Umbrüche in Nordafrika Anfang 2011 gibt es deshalb zahlreiche Initiativen zur Unterstützung der Reformprozesse, die nach den politischen Umwälzungen in Tunesien, Ägypten und Libyen in vielen Staaten der Region eingeleitet wurden. Effektive Kooperation setzt allerdings Kenntnis der politischen Akteure voraus.

In Nordafrika sind nach dem „Arabischen Frühling“ zahlreiche islamistische Parteien und Vereinigungen aktiv geworden. Die Vielzahl dieser Akteure, die sich in ihren politischen und gesellschaftlichen Konzepten auf den Islam beziehen, erschwert ihre Einordnung. Die vorliegende um die jüngsten Entwicklungen in der Region erweiterte und aktualisierte Studie bietet eine Orientierungshilfe.

Inhalt

7 | VORWORT

Hans-Gert Pöttering

11 | VORBEMERKUNG DER HERAUSGEBERIN

Sigrid Faath

15 | PERSPEKTIVEN FÜR NORDAFRIKA: WERDEN ISLAMISTEN DIE ZUKUNFT BESTIMMEN? – ZUM UNTERSUCHUNGSGEGENSTAND

Sigrid Faath

35 | LÄNDERANALYSEN

37 | ISLAMISTISCHE AKTEURE IN ÄGYPTEN: PRAGMATISMUS ALS LEITMOTIV NACH DEM STURZ MUBARAKS

Stephan Roll

75 | ALGERIENS ISLAMISTISCHE AKTEURE: TRITTBRETTFAHRER DES „ARABISCHEN FRÜHLINGS“ MIT BESCHEIDENEM ERFOLG

Isabelle Werenfels

109 | LIBYEN NACH QADDAFI: ISLAMISTISCHER AUFSCHWUNG UND STÄRKUNG DES RELIGIÖSEN SEKTORS

Hanspeter Mattes

153 | ISLAMISTEN UND DER „ARABISCHE FRÜHLING“ IN MAROKKO: DER KONTINUITÄT VERSCHRIEBEN?

Ferdinand Eibl und Dörthe Engelcke (aktualisiert von Sigrid Faath)

181 | TUNESIENS ISLAMISTEN NACH DEM STURZ BEN ALIS: ZWISCHEN MODERATER RHETORIK UND RADIKALEN POSITIONEN

Dirk Axtmann

223 | DIE AUSBREITUNG DER TERRORMILIZ „ISLAMISCHER STAAT“ IN NORDAFRIKA

Sigrid Faath unter Mitarbeit von Hanspeter Mattes

253 | AUSBLICK

255 | NORDAFRIKAS ISLAMISTEN: POLITISCHE GESTALTER, ABER KEINE ALTERNATIVE FÜR EINE FREIHEITLICHERE ZUKUNFT

Sigrid Faath

289 | AUSWAHLBIBLIOGRAPHIE

301 | DIE AUTORINNEN UND AUTOREN

305 | ANHANG 1

307 | GLOSSAR

317 | ANHANG 2

319 | KURZPROFILE ISLAMISCHER UND ISLAMISTISCHER AKTEURE

323 | ÄGYPTEN

349 | ALGERIEN

367 | LIBYEN

401 | MAROKKO

417 | TUNESIEN

451 | ANHANG 3

453 | ZUSAMMENFASSUNG