Einzeltitel

Moskaus Allianzen im Nahen Osten - Möglichkeiten und Restriktionen

KAS und Al-Bayan Center Gastbeitrag zu russisch-irakischen Beziehungen
Seit Beginn des sogenannten Arabischen Frühlings in 2011, versucht Russland, aufbauend auf der ehemalig starken sowjetisch-irakischen Allianz, seine Beziehungen zum Irak zu festigen. Das Interesse des Kremls an besseren Beziehungen mit dem Irak ist hauptsächlich auf sicherheitspolitische Bedenken, ökonomische Kalkulationen und das Verlangen nach weiterem internationalen Einfluss zurückzuführen. Hanna Notte - Russland- und Nahostexpertin - analysiert in ihrer Publikation mit KAS und dem Al-Bayan Center die Möglichkeiten der zukünftigen russisch-irakischen Beziehungen.

Die Publikation finden Sie im angehängten Dokument.