Einzeltitel

T20 Gipfel in Tokio

Die Teilnehmer des T20 Gipfels, der am 26./27. Mai in Tokio stattfand, sprachen sich für eine Wiederbelebung des Multilateralismus aus, denn nur gemeinsam können nachhaltige Antworten auf globale Fragen unserer Zeit gefunden werden

Der T(hink)20 Gipfel ist ein Vorbereitungstreffen für den G20 Gipfel, der Ende Juni in Osaka stattfindet. Renommierte Thinktanks aus den G20-Ländern kommen zusammen und  erarbeiten innovative Politikempfehlungen, die dabei helfen sollen, dringende globale Herausforderungen zu adressieren und inklusives, nachhaltiges Wachstum zu generieren.

Diskutiert wurde allen voran wie etwa zielführend auf die Nachteile der Globalisierung reagiert werden könnte, wie die Geschlechtergerechtigkeit weiter vorangetrieben werden sollte sowie der Umgang mit dem Klimawandel.

Die Experten machten aber auch auf zu erwartende Fragen aufmerksam, die in naher Zukunft eine Antwort erfordern. Dazu zählen sie primär jene digitalen Innovationen, die das Potenzial bergen die Arbeitsmärkte gänzlich zu verändern. Als ebenso dringend erachten die Experten den demographischen Wandel und die globalen Migrationsbewegungen, die eine gemeinsame Antwort benötigen. Den Multilateralismus insgesamt aber sehen sie in einer schweren Krise. Protektionismus, Nationalismus und Isolationismus stellen eines der größten Probleme im internationalen System dar.

Ihre Ergebnisse fassten die Teilnehmer in einem Policy Paper zusammen, was dem japanischen Außenminister Kono Taro am Montag überreicht wurde.

Die KAS beteiligte sich mit einer T20 assoziierten Veranstaltung, die darauf abzielte auch jenen Staaten, die nicht am G20 Gipfel teilnehmen, Gehör zu verschaffen.

Teilen

Ansprechpartner

Rabea Brauer

Rabea Brauer

Leiterin des Regionalprogramms Soziale Ordnungspolitik in Asien (SOPAS) / Auslandsbüro Japan

Rabea.Brauer@kas.de +81 3 6426 5041 +81 3 6426 5047

Über diese Reihe

Sammlung aller Einzelpublikationen, welcher keiner spezifischen Publikationsreihe angehören.