Einzeltitel

WAS WÄRE WENN? Ein ANDERES Jahr 2019

Filmprojekt über eine Welt ohne Mauerfall

Während eines einwöchigen Filmworkshops wollen wir herausfinden wie die Welt ohne Mauerfall aussähe. Aus Vermutungen, Vorstellungen und Ängsten aller, die zur Wendezeit etwa 15 Jahre oder älter waren, wollen wir Geschichten, Lebensläufe und alternative Wirklichkeiten spinnen und so eine Welt erfinden, in der es den Mauerfall nie gegeben hat. Am Ende soll jeder Teilnehmer des Workshops, aber auch jeder, der die entstandenen Filme ansieht für sich selbst beantworten können, ob er in dieser anderen Welt glücklicher, erfolgreicher, besser dran wäre. Ob er sich dort selbst verwirklichen und etwas schaffen könnte oder ob er vielleicht doch lieber im vereinten Deutschland lebt.

Montag, 8. April

Um 9 Uhr trafen sich die 14 Teilnehmer des Filmprojekts mit den Medienpädagogen vom SAEK und den Tagungsleitern der KAS. In den Räumlichkeiten des Werner-Heisenberg-Gymnasiums Leipzig. Gemeinsam wollen sie in den nächsten fünf Tagen Kurzfilme erschaffen, die zeigen wie das Leben aussähe, wenn es keinen Mauerfall gegeben hätte.

Nach einer kurzen Kennenlern-Runde gab Marie-Louise Abolmaali, FSJlerin bei der KAS, einen Inhaltlichen Input zur Friedlichen Revolution und Erinnerungskultur. Darauf folgte eine Einführung der Schüler in Perspektiven und Einstellungsgrößen durch das SAEK. Die Schüler lernten dabei Begriffe wie Aufsicht, Amerikanische und Halbtotale.

Es wurden drei Gruppen gebildet und mit der Ideenfindung für das Drehbuch zu begonnen. Die Schüler überlegten, mit welchem Themenfeld sie sich in ihrem Video beschäftigen wollten. Eine Gruppe nahm sich vor Widerstand und Schulbildung zu bearbeiten. Die zweite wählte Technik und Überwachung, während sich die dritte der Ausgrenzung von nicht konformen Schülern widmete.

Im laufe des restlichen Tages entwickelten sie ihre Ideen zu Drehbüchern weiter.

Dienstag, 9. April

Am Morgen des zweiten Tages hatten alle Gruppen nochmals Zeit an ihren Drehbüchern zu feilen. Nach und nach beendeten sie die Arbeit daran und bekamen von den drei Mitarbeitern des SAEK eine Einführung in die Kamera und das dazugehörige Equipment. Sie lernten das Bild auszuleuchten, das Stativ einzustellen, wie man am besten den Ton aufnimmt und die allgemeine Bedienung der Kamera.

Um ihr erlerntes Wissen zu festigen bekam danach jede Gruppe ein Sprichwort zugeteilt, dass in drei kurzen Szenen und ohne Schnitt verfilmt werden sollte. Eine Gruppe erhielt zum Beispiel „Abwarten und Tee trinken“.

Zum Schluss war tatsächlich noch Zeit für die ersten Dreharbeiten. Eine Gruppe nahm schon eine Außenszene auf, während eine andere Sprechchöre für eine im Video stattfindende Demonstration einsprach.

Am Ende des Tages hatten alle eine Liste an Dingen erarbeitet, die sie am nächsten Tag benötigen würden. Außerdem hatte sie alle Drehorte festgelegt und ihre Nutzungszeiten abgesprochen. Alles war bereit für den Drehtag am Mittwoch.

Mittwoch, 10. April

Nach einer kurzen Besprechung begannen für alle Gruppen die Dreharbeiten. Sie wurden individuell durchgeführt und von je einem Medienpädagogen betreut. Vom Schulhof bis zum Keller wurde an allen Orten Material aufgenommen. Eine Gruppe war sogar schon vor Ende des Workshop Tages fertig und begann eine Power Point Präsentation über die Woche vorzubereiten.

Donnerstag, 11. April

Morgens trafen sich die Gruppen wieder im Projektraum. Sie sichteten das bisher gefilmte Material und verschafften sich einen Überblick über die Arbeit, die noch vor ihnen lag. Außerdem sortierten sie das Material und bereiteten es so für den Schnitt vor. Anschließend wurden letzte Szenen gedreht. Als alles im Kasten war ging es dann endlich an die Postproduktion.

Freitag, 12. April

Die letzten Arbeiten an den Kurzfilmen liefen heute auf Hochtouren. Es wurde geschnitten und Ton und Musik bearbeitet. Als auch die letzte Gruppe mit allem fertig war gab es eine kleine Präsentation mit der Schulleitung und den Schülern. Es freuen sich allerdings alle schon darauf ihre Filme auch öffentlich zu präsentieren. Wann und wo das passieren wird erfahren Sie sobald es so weit ist.

Über diese Reihe

Sammlung aller Einzelpublikationen, welcher keiner spezifischen Publikationsreihe angehören.